Tags dieser Seite in anderen Beiträgen

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
71
Gäste online
678
Besucher gesamt
749

Statistik des Forums

Themen
29.572
Beiträge
380.976
Mitglieder
47.207

Wie viel Tilgung ist ratsam bei wieviel Netto?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Moin,

Situation: 2 Kinder, erhöhter dauerhafter Kostenaufwand aufgrund gleichzeitiger Lieferung.
Außerdem: Kita Kosten 500€, 2 Autos, keine extravaganten Hobbys, keine Putzfrau.
Frau mit 70%, zusammen haben wir ca.4700 netto, plus ein dreizehntes Gehalt und einmal ein wenig Weihnachtsgeld.
Rate 1000, Zinsbindung 20 Jahre, danach dauerts aber noch lange lange...

Daher war der Plan über Sondertilgungen zu gehen (Ziel 300€ pro Monat über das Jahr angespart). Bis jetzt klappt das hervorragend, es bleibt mehr über als erwartet. Letztes Jahr noch ein gebrauchtes Familienauto gekauft, jede Menge Kram für das Haus, dieses Jahr sind zwei Urlaube gebucht.
Aber bei uns wird auch schon noch zuhause gekocht und nicht nur im Restaurant gelebt :)

Bis jetzt haben wir in der Richtung für uns alles richtig gemacht, wir müssen uns darüber keine Gedanken machen und es bleibt genug über zum Leben. Dafür dauert die Finanzierung ewig, aber was solls.

Wenn erst mal die KitaKosten weg sind, Bau ich mir einen Geldspeicher.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Das habe ich schon öfter gehört, mir ist aber noch nicht ganz klar, wie ich 250 € pro Monat pro Kind zusätzlich auf den Kopf hauen soll?
Klar, während der Grundschulzeit kostet der Hort noch. Aber danach?
Tennis- und Sportverein, Mofa, Führerschein, Klassenfahrten, Designerjeans, Taschengeld, Kino, Top-Marken-Fahrrad, Apple und IPhone...
 
Tennis- und Sportverein, Mofa, Führerschein, Klassenfahrten, Designerjeans, Taschengeld, Kino, Top-Marken-Fahrrad, Apple und IPhone...
Da kommt es natürlich auf die Eltern an.
Ich habe mir das meiste selber zusammen sparen müssen.
Tennis haben meine Eltern sich nur zur Hälfte beteiligt. Klassischer Sportverein hat nie die Welt gekostet. Klassenfahrt gab es nur alle 3 Jahre. Taschengeld gab es 15 Euro im Monat.
Kino ohne die Eltern müsste ich selber zahlen. Designerjeans gab es nur oder ich musste sie selber zahlen bzw bekam die Differenz zur Normalo-Jeans. Führerschein musste ich mir selber zusammen sparen. Handy gab es ein uralt Ding dass es meinen Eltern ermöglichte mich zu erreichen. Wollte ich mehr musste ich dafür sparen.
Ich muss sagen ich habe nie was vermisst.
Ich kenne aber auch das Gegenteil. Scheidungskind das alles in der A**** geblasen bekam.
 
Oben