[ mieter] in Foren - Beiträgen

Einliegerwohnung / Doppelhaus Vorteile

[Seite 3]
... nicht auf 1500. Die Lage war eine angesagte Kleinstadt in der Nähe einer Großstadt. 11 Eus bei 50qm sind auch noch was anderes, als bei 140qm. Mieter los werden ist bekannterweise nicht so leicht. Ab davon geht es gar nicht nur um tatsächlichen Streit. Man lebt mit einer fremden Familie Wand ...

[Seite 11]
... mal was kaput geht oder die Wohnung (unerwarteterweise) keine Einkünfte erbringen sollte. Bei den teuren Immobilien könnte der potentielle Mieter doch auch selber etwas kaufen oder wird es in absehbarer Zeit wohl tun wenn es denn irgendwie klappt

... dann ausschließlich nach Verbrauch. Dann darf es kein Doppelhaus werden. Denn für die Kündigungsvereinfachung muss Du im selben Gebäude wie die Mieter wohnen (Zweifamilienhaus). Das BGH hat bereits entsprechend geurteilt. Also wäre ein gemeinsamer Eingang ins Haus und dann jeder nach links und ...

[Seite 2]
... weifel. Neubau zum Vermieten lohnt sich imho nur bei Mehrfamilienhäusern im großen Stil. Schon gar nicht, wenn ich mir dazu noch den Ärger mit dem Mieter auf mein Grundstück hole

[Seite 4]
... Die zusätzlichen Baukosten sind zu 100% finanziert. Deine Kosten hast du ohnehin. Dafür gibst du einen Teil vom Grundstück ab. Selbst wenn du dem Mieter keinen Garten zugestehen willst, das Haus, Parkplätze und Abstandsstreifen sind für dich weg

[Seite 6]
... dem eigenen Haus zu vermischen hört sich auf den ersten Blick viel besser an als auf den zweiten. Am Ende wird einem eben nicht der Mieter der Einliegerwohnung den Kredit fürs Haus abzahlen


Baukosten gehen aktuell durch die Decke

[Seite 447]
... an umliegende Büros vermietet. Investitionen sind mit der Erbengemeinschaft nicht zu machen. Die perfekte cash cow. Die neuen Mieter sind junge Gutverdiener, die inzwischen teils das doppelte zahlen, wie die Nachbarn und alle paar Jahre ausziehen. Wir haben einige Objekte, die gut gepflegt ...

[Seite 47]
... Mieten ist günstiger als Kaufen. Richtig ist, dass das Zwangssparen dazu führt, dass der Käufer im Alter oftmals besser da steht, als der Mieter., weil die Verlockung zu groß ist, das zurückgelegte Geld als Mieter auszugeben

[Seite 53]
... beim Schlusswort belassen habe... Aber ich wollte zum Thema Rücklagenbildung bei Mietern und Eigentümern noch was sagen: Ich kenne viele Mieter, die Geld sparen. Unter anderem auch deshalb, weil sie bauen wollen. Ich kenne auch einige Mieter, die kein Geld sparen. Aber eher, weil sie es ...

[Seite 445]
... bin aber da hat er recht. Was momentan gemacht wird hat einen gegenteiligen Effekt. Die CO2 umlage basiert auf dem Haus und dem Heizverhalten der Mieter. Was ist die Konsequenz? Lieber ein Single einziehen lassen als eine Familie. Geringerer Warmwasserverbrauch öfters weg

[Seite 51]
Sehe ich auch so. Denn die beiden Posten sind jeweils weg. Die sieht man nicht wieder. Der Tilgungsanteil ist dann die Sparrate, die der Mieter nebenbei theoretisch noch zur Seite legen müsste.

[Seite 1029]
... die Eigenheime haben. Gerade unter denen dich schon vor 20 oder 30 Jahren gebaut haben. Und zum anderen sind die nicht Eigenheimbesitzer also Mieter erst recht auf die Förderung angewiesen. Kein VerMieter tauscht die Gastherme freiwillig gegen eine Wärmepumpe aus und macht nebenbei noch die ...

[Seite 1293]
Mit zB 3.000 wird’s aber mit Sicherheit nix, nur mal als Beispiel. Ich möchte meine Mieter nicht ins Verderben rennen lassen, weil sie die Hälfte ihres Nettohaushaltseinkommens für Miete zzgl. Nebenkosten aufbringen müssen. Je nachdem wie das Haus gedämmt ist uswusf liegt man fix bei 700€ NK. Hier ...

[Seite 842]
Wenn es jemand bezahlt und die Mieter über ausreichende soziale Kompetenzen verfügen. Ich bin durchaus sehr gespannt, in welcher Weise unsere Regierung die 400.000 Wohnungen pro Jahr gestalten wird. Dass enorm schöne Lösungen, die auch für mich eine Alternative sein können, möglich sind, ziehe ich ...

[Seite 1101]
... mitten in München besitzt. Seit 60 Jahren in Familienbesitz, damals hart dafür gearbeitet, das Haus zu erwerben. Viele zufriedene Mieter im Haus, da die Dame die Mieten so niedrig hält um das Haus damit in Schuss zu halten und mehr nicht. Sie erfreut sich einfach daran, Familien mitten in ...

[Seite 934]
... Info: das war Sarkasmus/Ironie) Ich bin gestern aus den Wolken gefallen als ich gesehen habe, dass ab 2023 VerMieter Teile der CO2-Steuer ihrer Mieter mittragen müssen - je nach Energielevel der Immobilie

[Seite 960]
Das sehen rd. 60% der Deutschen nicht - die sind Mieter. Und im Vergleich zum Ausland haben wir eine gelb-rote Laterne, das die Eigentumsquote angeht. In Deutschland ist die Mieter oftmals günstiger als im Ausland. Auch das bezweifel ich. Zumindest die pauschale Aussage. Die obere Mittelschicht ...

[Seite 676]
Deswegen noch mein Edit. Die Leute fallen aus dem Markt raus und bleiben halt Mieter. Und selbst wenn sie irgendwann was kaufen, dann nicht mehr zu dem Preis. Die Machbarkeit einer Finanzierung ist eben gegenläufig zu den Zinssätzen. Und wenn man sich mal das mittlere Haushaltsnetto anschaut, dann ...

[Seite 1393]
Also ist quasi jeder Mieter ein dummer Mensch, weil er ohne Gegenleistungen (dem Käufer gehört die Immobilie irgendwann mal im Gegensatz zum Mieter) Geld raushaut? Und dann vielleicht auch noch mehr als der, der kauft. Der Mieter, der aus ideologischen Gründen „mit“ Mieter sein möchte und eine ...

[Seite 1559]
... kein Sparmodell. Wenn ihr im Alter das Haus zu Geld machen wollt, ist am besten das zu verkaufen unter der Bedingung, dass ihr als Mieter zu einer marktüblichen Miete weiter drin wohnen dürft. Von Teilverkauf, etc würde ich absehen, diese Firmen kombinieren die Nachteile beider Welten für ...



Oben