Vergleich Bauleistungsbeschreibung! Was sollten wir vorziehen?

4,20 Stern(e) 5 Votes
Hallo kochones,

zum Thema Kellerbau bei unklaren Bodenverhältnissen:

Ich würde Euch auf jeden Fall ein Bodengutachten empfehlen. Viele Unternehmen bauen schon gar nicht mehr ohne dieses Gutachten.
Es ist, in meinen Augen, auf jeden Fall gut angelegtes Geld.

Das Thema der Vergleichbarkeit von Bauleistungsbeschreibungen hat uns auch sehr beschäftigt.

Schlußendlich haben wir uns eine Excel-Tabelle gebaut, in die wir die Inhalte (sortiert nach Gewerk) der in Frage kommenden Bauunternehmen eingetragen haben.

Dabei haben wir dann festgestellt, dass Unternehmen mit ähnlichem Leistungsumfang auch preislich recht ähnlich liegen - viele "Billigheimer" hingegen bei identischem Leistungsumfang sogar teurer sind, als die anfangs teureren Anbieter...

Grüße,

Dirk
 
Für eine ordentliche Vergleichbarkeit bräuchtest du erst mal ein fertig geplantes Haus. Der Architekt/Bauingenieur erstellt dir dazu dann die nötigen Ausschreibungen, welche du an zig Firmen schicken kannst. Die Angebote sind dann vergleichbar.
Hier haben wir dann Preisunterschiede bis zu 100% feststellen können (alles regionale Firmen).
 
Hi kochones,
sobald Du weißt, was Du willst, kannst Du die Angebote ganz leicht vergleichen. Also erst mal raus kriegen, was Du brauchst. Da hilft nur fragen und lesen. Wir haben z.B. auch viel auf Baumessen u.ä. erfahren über Materialien, Eignung und dergleichen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ja danke erst mal!!

@doc.schnaggels: Thema:Bodengutachten, die meisten Bauunternehmer oder Bauträger oder Generalagenten bieten es ja bereits mit an. Ich weiß nicht, wenn wir einen Gutachter bestellen ob uns dies als Eigenleistung bewertet wird. Aber guter Tipp, da frag ich gleich mal an.
Aber da geht unser Problem als Laie auch los, nehmen wir dass das Bodengutachten sicker oder drückendes Wasser bringt. Was bedeutet es dann? Dass wir auf jeden fall einen Beton gegossenen Keller benötigen und auch Streifenfundamente? Oder genügt es auch eine gemauerter Keller der mit einer Drainage versehen ist?
Als Laie kann ich leider nicht beurteilen ob und was besser als das andere ist.

Daher meine Frage an Euch Profis: Ist bei schlechtem Bodengutachten (also Sickerwasser oder drückendem Wasser )Streifenfundament mit Stahlfaserbeton und gegossenen Betonkellerwände besser als Keller mit Bodenplatte gemauert?

@michalko: wir waren bisher noch nicht bei einem Architekten, weil wir uns vor den Kosten scheuen. Vielleicht könnt ihr uns die Angst nehmen?!?! Was kostet das denn so, also mal so eine Planung und das Ausschreiben?

@kaho674: Genau das ist das Problem als Laie....man bekommt einfach gesagt, das das das wird verbaut, das ist gut und fertig. Obs dann hinterher zu Setzungsrisse oder ähnliches kommt....darüber denken nur die wenigstens nach.

oh man.......warum hab ich bloß net Maurer gelernt?
 

Ähnliche Themen
31.03.2021Vergleichbarkeit der Kosten Architekt vs. GUBeiträge: 119
15.07.2020Bodengutachten auch wenn ich keinen Keller baue?Beiträge: 13
16.04.2014Kosten Bodengutachten - Bezahlt die der Architekt oder wir?Beiträge: 12
02.12.2019EFH (2Etagen+Wohn-Keller+ausgebautes Dach) etwa 200qm -ÄnderungenBeiträge: 162
18.05.2011Mindest-Leistungsumfang Architekt + Statiker evtl. Eigenleistung?Beiträge: 10
09.11.2015Grundstückskauf > Entwurf Architekt > Ausschreibung > BauBeiträge: 10
09.09.2020Kalkulation eines FertighausesBeiträge: 19
12.04.2020Projekt Eigenheim - Keller, Grundriss EG - TippsBeiträge: 76
17.03.2020Grundriss für EFH 210 m² + Keller - Eure MeinungenBeiträge: 16
25.07.2020EFH 180qm, Keller, 2 Vollgeschosse + SatteldachBeiträge: 16

Oben