Tipps zur Elektroinstallation

4,50 Stern(e) 4 Votes
aytex

aytex

Hallo Forum,

wir bauen mit einem Bauträger eine Stadtvilla. Laut Baubeschreibung ist eine gewissen standard Elektroinstallation vorgesehen. Die reicht aber natürlich nicht aus.

Ich mache mir grade gedanken, wo noch was hinkommen sollte an Steckdosen etc. Des Weiteren aber überlege ich mir, was noch für Anschlüsse sinnig und pfiffig wären.

Habt ihr da Tipps für mich? Installationen, die man planen sollte, da man sie nachträglich nicht einbringe kann aber das Leben erleichtern?

Zum Beispiel: Ich plane 4 Außnkameras zu installieren. Ich würde diese gerne auch unterwegs online verfolgen können. Heißt, den Rekorder, den ich im Hauswirtschaftsraum Platzieren möchte, müsste ich auch ans Netzwerk anschließen können. worauf sollte ich achten?

Also Info noch: Ich plane auch einen kleinen Serverschrank mit Patchpanel und switche im Hauswirtschaftsraum unterzubringen.

Bin über jeden Tipp happy

Danke und Gruß
 
B

Boergi

Hallo aytex,

über das Thema könnte man stundenlang schreiben Ich nehme an du möchtest eine klassische Installation ohne Hausbus o.Ä..

Steckdosen:
- kann man nie genug haben
- bei den Damen oft beliebt: In die Fensterlaibungen um Deko anstecken zu können
- Genügend Leitungen für den Garten zumindest vorbereiten lassen (Terrassenbeleuchtung, Steckdosen für Grill, Beleuchtung, Rasenmähroboter, ...)
- im Flur oder neben dem Nachtkästchen kann man Steckdosen mit integrierten USB Ladegeräten verbauen
- für eine dezente Beleuchtung gibt es Steckdosen mit integrierten LED Lichtern
- hinterm TV Schrank ruhig 4-6 Steckdosen planen, die sind gleich voll

Netzwerk:
- Cat 7 Verkabelung und wenn möglich gleich Duplex Kabel legen lassen, der Arbeitsaufwand bleibt fast gleich
- Wo und wie viele Dosen man in jedem Raum haben will ist wieder Glaubenssache, ich persönlich habe in jedes Schlafzimmer 2*2 Anschlüsse (gegenüberliegend) legen lassen, in den Geschossen knapp unter der Decke (für den Anschluss eines WLAN Accesspoints), an den Außenstellen für Netzwerkkameras, in die Garage und zu den Fernsehern natürlich (dort kann man auch über 4 oder 6 Anschlüsse nachdenken, Fernseher, HD Receiver, Medienplayer, Playstation, HTPC, etc.)

Sat/Kabel:
Die Verkabelung lasse ich bei mir zentral im Netzwerkschrank zusammen laufen, sollte ich mal auf ein anderes System wechseln wollen (von Sat auf Kabel, oder IP TV, bzw. Verteilung über IP) ist das kein großer Aufwand. Auch hier ruhig je zwei Leitungen zu den Geräten legen lassen (für Aufnahmen oder PiP Funktionen usw.).
 
kaho674

kaho674

Hallo,
ja, wir haben auch gerade die Elektrik in unserem Stadthaus gemacht. Da mein Mann Administrator und Netzweranbieter ist, ist das ganze Haus total verkabelt.
Also zunächst solltest Du genug Platz für die Kabelführung und Kabelkanal einplanen.

Was wir so extra haben: 4 Netzwerkanschlüsse im Haus (2x Büro bzw. Kinderzimmer, Schlafzimmer und Wohnzimmer - frag bitte nicht wozu im Schlafzimmer - ich weiß es nicht!), Rollläden sind elektrisch und sollen alle mit Hauswirtschaftsraum für eine zentrale Steuerung verbunden werden, Türriegelkontakt meldet später "Tür ist zu", Bewegungsmelder in 4 Räumen. Kühlschränke erhalten extra-Kabel ohne FI-Schalter. Insgesamt haben wir über 100 Steckdosen verbaut - vergiss nicht die am Fenster und außen für die Weihnachtsbeleuchtung! Letztere dann mit integrierter Zeitschaltuhr innen - Yippy! Einige im Wohnzimmer sind dimmbar für die Kuschelabende.

Wir hatten zunächst auch erst Außenkameras und Außenlicht-Abschreckung gedacht aber nun wieder verworfen. Für das Licht außen gibt es praktisch noch keine gute Lösung bezüglich integrierten Bewegungsmelder (bei jeder Katze ist auch Alarm oder der Winkel passt nicht). Außerdem gibt es bei unbedachten Lampen oft Schlieren an der Fassade, was ich natürlich nicht so schön fände. Die Kameras waren mir am Ende einfach zu aufwendig und zu teuer. Also haben wir den gesamten Einbruchschutz nach innen verlegt. Wir haben aber Kabel für die Kameras vorgesehen, falls wir es uns doch noch anders überlegen. Aufpassen - wenn die Kameras unters Dach sollen, ist meist auch Technik in der Nähe nötig (Antenne, Sender?). Wenn das Dach ungedämmt ist, schmilzt die Technik im Sommer weg. Deswegen gut planen, was da oben stehen kann und was nicht und vorher Kabel bis hoch ziehen bzw. ausloten, ob die Antennen/Kabel die Reichweiten haben usw.

Außerdem gehen bei uns 4 Kabel in den Garten - eine zur Garage, wo man sogar 3 Phasen anschließen könnte (Elektroauto?) und eine zum Schuppen für Licht und Anschlüsse für Gartengeräte. Kläranlage braucht auch Strom und das Gartentor bzw. der Weg dorthin ließe sich auch noch beleuchten.
Naja, zudem haben wir auch mehrere Satelitenkabel verlegt - ich glaube es waren 6 - im Bad ist auch eins (cool).

Dies nur auf die schnelle.
 
aytex

aytex

oh man so vieles zu beachten... Gut finde ich

- USB Steckdosen
- Steckdose in Fensterlaibung

den Rest habe ich aber auch soweit vorgesehen. Nur folgendes habe ich nicht verstanden:

Sat/Kabel:
Die Verkabelung lasse ich bei mir zentral im Netzwerkschrank zusammen laufen.
Welchen Vorteil hat das?


Rollläden sind elektrisch und sollen alle mit Hauswirtschaftsraum für eine zentrale Steuerung verbunden werden, Türriegelkontakt meldet später "Tür ist zu", Kühlschränke erhalten extra-Kabel ohne FI-Schalter.
Wieso laufen bei euch die Rollläden im Hauswirtschaftsraum zusammen? Habt ihr eine Haussteuerung vorgesehen? Für die Rollläden plane ich für EG und OG jeweils noch einen zentralen Schalter um nicht jedes Mal von Fenster zu Fenster zu laufen, um alle Rollläden runter oder hoch zu fahren.

Wieso Kabel ohne FI-Schalter für den Kühlschrank? Und hängt an eurem Türriegelkontakt nachher die Alarmanlage?
 
kaho674

kaho674

Wieso laufen bei euch die Rollläden im Hauswirtschaftsraum zusammen? Habt ihr eine Haussteuerung vorgesehen? Für die Rollläden plane ich für EG und OG jeweils noch einen zentralen Schalter um nicht jedes Mal von Fenster zu Fenster zu laufen, um alle Rollläden runter oder hoch zu fahren.

Wieso Kabel ohne FI-Schalter für den Kühlschrank? Und hängt an eurem Türriegelkontakt nachher die Alarmanlage?
Ja, da soll eine Haussteuerung rein und unten ein Knopf in der Nähre der Haustür, wo alle Rollläden runter fahren. Der Türriegelkontakt soll auch mit der Steuerung verbunden werden, glaub ich. So genau weiß ich das jetzt gar nicht. Auf jeden Fall hat es mit der Sicherheit zu tun, das ist richtig. Ob das Alarm gibt, wenn die Tür aufgeht bei Scharfschaltung oder was mein Mann da ausgetüftelt hat, keine Ahnung. Wahrscheinlich bekommt er einen Anruf aufs Handy, wenn jemand ins Haus geht, ohne dass wir da sind. Sowas in der Art.

Die Kühlschränke sollen möglichst nie ausfallen, auch wenn der FI z.B. während des Urlaubs kommt. Dann taut der Mist ab und der Schaden ist mitunter höher. Dies trifft m.W. auch auf die Heizung zu.
 
B

Boergi

den Rest habe ich aber auch soweit vorgesehen. Nur folgendes habe ich nicht verstanden:

Welchen Vorteil hat das?


Ich bekomme Fernsehen über Sat rein, Internet über Kabel, auf dem Dach ist die Sat Schüssel und der Multiswitch sitzt im Netzwerkschrank.
Möchte ich mal nun doch nicht mehr über Sat sondern über Kabel Fernsehen kann ich direkt im Multiswitch das Kabel Signal einspeisen.
Oder andere Situation:
Das Fernsehsignal soll nicht mehr über die Koaxialkabel sondern über IP (Netzwerk) verteilt werden. Die Kabel zur Sat-Schüssel liegen dann schon im Netzwerkschrank und ich muss den Multiswitch nur durch ein entsprechendes Gerät austauschen.

Solltest du vielleicht doch irgendwann mal eine Hausautomation verbauen wollen wäre auch zu überlegen die gesamte Verkabelung doch sternförmig in den Verteiler zu legen und in die Schalterdosen gleich ein Buskabel legen zu lassen.
 
Zuletzt aktualisiert 16.06.2024
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 920 Themen mit insgesamt 12131 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Tipps zur Elektroinstallation
Nr.ErgebnisBeiträge
1Verkabelung LAN / SAT in Einfamilienhaus Beiträge: 52
2Rollläden mit Schalter und zentraler Zeitschaltuhr geht das? Beiträge: 23
3 Rollläden mit Schalter nachträglich noch per Funk bedienen? Beiträge: 14
4elektr. Rollläden / Schalter Beiträge: 18
5Planung Steckdosen und Brennstellen Beiträge: 36
6Suche passende Schränke für unseren Hauswirtschaftsraum Beiträge: 34
7Hauswirtschaftsraum im OG - Probleme mit Lärm? Beiträge: 27
8Steckdosen oder Steckdosenleisten Beiträge: 19
9SAT-/Kabelanschluss Pfusch im Bestand sinnvoll ändern Beiträge: 27
10el. Rollläden beim Neubau Beiträge: 26
11Schaltung - Schlafzimmer - Deckenleuchte / Nachttischlampe Beiträge: 12
12elektrische Rollläden einbauen oder nur vorbereiten lassen Beiträge: 22
13Extra-Bad vom Schlafzimmer oder doch Abstellraum? Beiträge: 29
14Ansteuerung mehrerer Rollläden Beiträge: 30
15Schlafzimmer auf der Südseite zu warm? Beiträge: 18
16FI-Schalter nachrüsten, ältere Elektronik Beiträge: 18
17Shelly Pro-Serie vs. Homematic IP wired vs. Bus-Verkabelung Beiträge: 23
18Automatisierte Rollläden im Neubau Beiträge: 20
19Lichteinfall - elektrische Rollläden schließen nicht richtig Beiträge: 34
20Rollläden zentral steuern - Welche Lösung? Beiträge: 80
21Ideen Wäsche trocknen Hauswirtschaftsraum Beiträge: 20
22Bauen ohne Antenne und SAT - CAT Kabel ohne Leerrohr? Beiträge: 65
23Vor- und Nachteile: Raffstore oder Rollläden? Beiträge: 56
24Waschküche/Hauswirtschaftsraum System? - Was habt ihr für eine? Beiträge: 64
25 2 Vollgeschosse, Durchgang Garage, Hauswirtschaftsraum unter Treppe Beiträge: 25
26Schalter für Rollläden am Fenster oder an der Tür? Beiträge: 38
27Badewanne im Schlafzimmer - was haltet ihr davon? Beiträge: 35
28Hauswirtschaftsraum Raum ohne Fenster - Lüftungsanlage ausreichend? Beiträge: 26
29Idee Schlafzimmer - Bett / Schrank Anordnung Beiträge: 32

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben