Spot-Beleuchtung / Anordnung / Menge

4,70 Stern(e) 6 Votes
Sehr schöne Spielerei. Auf jeden Fall machen!
Preislich darf der GU machen, was er möchte ;-)
Was bekommst Du denn konkret für die 70€ (gilt auch für die Deckenspots)? Hat @danixf ja schon angesprochen. Viel einfacher ist der Spot in der Betondecke zu verbauen.


Einer mit breitem Abstrahlwinkel oder zwei etwas enger abstrahlend.
Wie gesagt, wir bekommen: 4x Halox-P Unterputzdosen à 65,00€ (wir haben ihm gesagt: wir wollen im Bad 4 Spots haben :D) - ehrlich gesagt hatten wir uns dann nicht tiefer gehend darüber informiert. Wie stelle ich mir das jetzt vor? Muss ich hier dann noch den Spot an sich zusätzlich kaufen und eben auch noch das Leuchtmittel? Kann ich hier dann zwischen zick unterschiedlichen Spots wählen?

Die 65€ gelten für die Deckenspots im Bad, sprich für die Betondecke. Für die Wand habe ich noch keinen Preis... Das hatten wir uns erst jetzt überlegt.
 
Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, aber steht das exakt so bei euch im Vertrag?

Denn so habt ihr 65€ für die Dosen bezahlt, aber der Rest steht in den Sternen.
Der Rest bedeutet Leuchtmittel, Anschluss, Kabel, Bohrungen.
In Grunde kann der Eli die Würfel rollen lassen und entweder bezahlt ihr das oder ihr habt teure Dosen in der Decke, die nicht benutzt werden können. Im Nachhinein ist es quasi unmöglich die Dosen nutzbar zu machen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Mehr Sicherheit durch Licht gewinnst du in der Regel nicht mit den Spots an der Treppe.
Unserem Hund gibt das Sicherheit uns Selbständigkeit im Zusammenhang mit einem Bewegungsmeslder.


Wir planen tatsächlich nur Spots im Duschbereich! Hier sind sicherlich 4 Spots überdimensioniert, oder? Wir wollen halt nicht, dass die Dusche ein dunkles Loch ist.
Du bekommst je nach eingesetzter Leuchte sowohl mit 4, als auch mit 2 Einbauleuchten ausreichend Licht in den Duschbereich. Was sieht denn an der Decke besser aus? Welchen Schattenwurf hättest Du (nicht) gerne, wenn Du duschst?
Schau mal nach Leuchten mit weiter Abstrahlcharakteristik und Streuscheibe, hohem CRI und eher warmer Farbtemperatur, das ist in diesem Bereich recht angenehm. Wie viel Licht Du angenehm findest - selbst herausfinden. Achte beim Vergleichen darauf, dass Lumen der Lichtstrom und Lux die Helligkeit (Beleuchtungsstärke) sind. Ich denke, 60-70Lux auf der Bodenfliese ankommend sind ein guter Anfangsrichtwert.
 
Ich kann dir nur Dialux empfehlen. Ist kostenlos und mit 1-2 Youtube Videos kannst du schön die Lichtausbeute, Lumen etc. berechnen/simulieren lassen. So habe ich meine Räume, in denen Spots verbaut werden/wurden, simuliert. Im Badezimmer kam ich zB dadurch auf eine ganz andere Anordnung/Anzahl, als anfangs geplant. Auch lässt sich dadurch ganz gut simulieren, welcher Abstrahlwinkel am besten passt.
 
Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, aber steht das exakt so bei euch im Vertrag?

Denn so habt ihr 65€ für die Dosen bezahlt, aber der Rest steht in den Sternen.
Der Rest bedeutet Leuchtmittel, Anschluss, Kabel, Bohrungen.
In Grunde kann der Eli die Würfel rollen lassen und entweder bezahlt ihr das oder ihr habt teure Dosen in der Decke, die nicht benutzt werden können. Im Nachhinein ist es quasi unmöglich die Dosen nutzbar zu machen.
Darüber müssen wir definitiv nochmals genau mit unserem GU sprechen - auch, welche Spots dann überhaupt verbaut werden können. Kommt ja sicherlich auch auf den Durchmesser der Unterputzdose an oder? Bin in diesem Thema leider noch überhaupt nicht drin...

Was definitiv dabei ist, sind: Anschlüsse, Kabel, Bohrungen tec... Ich denke wir müssen uns dann letztlich um den Spot an sich kümmern und das Leuchtmittel.

Für mich zum Verständnis:

Wenn ich mir bei einem bekannten Internethändler 5 Spots für 50€ bestelle - benötige ich doch nur noch das Leuchtmittel, korrekt?
Taugen solche Spots was, oder ist das einfach nur "Schrott"?
Ich würde gerne wissen, was nach dem Einbau der Dosen und der Verkabel noch alles auf uns zu kommt.
 
Oben