Spot-Beleuchtung / Anordnung / Menge

4,70 Stern(e) 6 Votes
Ich persönlich hätte über der Theke eher sowas wie Pendelleuchten genommen. Das wirkt einfach wohnlicher als Spots :) Die Lampe in der Küchenmitte können ja Strahler aus der gleichen Serie sein.
Wir wollen halt über dem Esszimmertisch schon eine Pendelleuchte, 2 Meter weiter an der offenen Theke dann gleich wieder eine Pendelleuchte sieht glaube ich etwas komisch aus.
 
Es gibt auch schöne Deckenleuchten, die nicht plan eingesetzt werden und wunderbares Licht machen. Die Ausrichtung gelingt besonders gut mit einem Schienensystem. Preiswert und superflexibel ist z.B. das Nordic Trac System.
 
Wir wollen halt über dem Esszimmertisch schon eine Pendelleuchte, 2 Meter weiter an der offenen Theke dann gleich wieder eine Pendelleuchte sieht glaube ich etwas komisch aus.
Muss nicht unbedingt sein. Klar sollte es kein Leuchtensalat werden :) Ich könnte mir schlichte Pendelleuchten in Schwarz für die Küche und beispielsweise die gleichen in weiß für den Esstisch vorstellen. Oder die gleiche Farbe, aber anderer Look (2-3- Einzelleuchten Theke, eine langgezogene Stableuchte Esstisch) Oder tatsächlich so ein Schienensystem für die Küche.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Licht ist ein spannendes Thema aber auch hier gilt eben das individuelle Empfinden. Wir haben in einem Bad einen sehr breiten Spiegel und darübe reine schlanke, sehr breite LED-Leuchte. Schalte ich dies ein ist das ganze Bad mit 8qm äußerst hell; beim Spiegel sollte man solch helles Licht haben. Da es bei uns gerade etwas verwinkelt ist haben wir dazu noch zwei kleinere, günstige Leuchten von Philipps verteilt für die Grundbeleuchtung. Natürlich kann man endlose Szenarien gestalten aber dazu braucht man separate Schaltmöglichkeit und am Ende nutzt man eh meist nur eine oder zwei davon. Klar braucht man die Dusche hell aber eben nicht grell.
Beik €70.- pro Öffnung kommt dann doch etwasd zusammen und beim Kauf der wirklichen Leuchten wird Dir dann die Luft ausgehen bei den Preisen und man verbaut günstigstes Material. Spots einzubauen muss mMn wohlüberlegt seion , weil Du Dich damit eben sehr bindest bzgl. Auswahl, Streuwinkel etc.
Ich würde eher nachdenken über mehr Wandlampen und auch ein Schienensystem. ich hatte mal Eines, da konnte man die Leuchten per Magnet abnehmen und dranhängen. Schau mal bei Oligo, Bruck etc., genauso so aber auch bei Paulmann oder wie @hampshire schrieb.
Theke haben wir hier ähnliches "Problem", über Arbeitsfläche sollte es hell sein an der Theke eher romantisch; zwei Lampen nebeneinander hätte doof ausgesehen. Mit Schienensystem kannst Du da wunderbar spielen, wir haben uns eine riesige, flache Leuchte an die Decke gehängt mit versch. Lichtoptionen. Das gibts ab knapp €200.-.
Denk evtl. auch an Stehlampen und die Option, Dinge zu ändern. Ich mag Spots im Wohnbereich nicht so gerne, ich wäre da auch immer unsicher und würde notfalls mehr einbauen, um dann zuviel zu haben. Für das gesparte Geld kannst Du Dir eine richtig tolle Leuchte mitten in den Wohnraum bauen, wo Du dann nicht aufs Geld schauen musst.
 
Hey,
Ich bin ja ein Freund von vielen unterschiedlichen Lichtquellen und Beleuchtungsarten im Haus.
Dialux ist ein tolles Programm um das Licht zu simulieren. Habe unseren Haus in Dialux 1zu1 nachgebaut und damit auch viel geplant.

Ich persöhnlich würde im Badezimmer 3x Beleuchtungsarten einplanen:

1.) Grundbeleuchtung
- Da könnte man Einbaustrahler nehmen.
- im Duschbereich würde ich 2x schwenkbare Strahler mit 60° Abstrahlwinkel nehmen.
- In der mitte des Raumes vielleicht die gleichen Einbaustrahler wie in der Dusche oder 2 einzelne mit größerem Abstrahlwinkel und mehr Leistung, oder 1-2 schicke Deckenleuchten. Hauptsache helles Licht.


2.) Waschtischbeleuchtung
Da gibts auch viele Möglichkeiten.
-z.B. Wandlampe-Spiegel-Wandlampe-Spiegel-Wandlampe, beleuchtete Spiegel oder Pendelleuchten an den Seiten der Spiegel.
- Schminkspiegelbeleuchtung nicht vergessen falls erwünscht.

3.) die gemütliche Beleuchtung
Da finde ich das Licht von oben nicht optimal und würde eher auf Wand- und Dekobeleuchtung setzen. (Es sei man beleuchtet die Wand um z.B ein Bild/Gemälde in Szene zu setzen).
Wenn das Licht von oben dann sehr tief hängend.
-zwischen Toilette und Badewanne eine Wandlampe
-ist planoben links ein Hochschrank geplant? Sonst würde ich da entweder auch ne Wandleuchte verbauen oder 2 tiefhängende Pendelleuchten. Die Gemütlichge Beleuchtung immer dimmbar machen.


Treppenbeleuchtung:
Wir haben bei uns jede 2te Stufe von Delta Light: Heli 1 Screen verbaut und sind sehr zufrieden.
Das schönste Licht ist einfach das Licht was nicht von oben kommt.
Zusätzlich zur Stufenbeleuchtung würde ich je nach Treppe auf jeden Fall noch Deckenleuchte/n einplanen.

Küche:
Hier 2 Beleuchtungsgruppen:
1.) Arbeitsbeleuchtung
Raum- und Arbeitsbereichbeleuchtung.
In den Arbeitsbereichen dürfen es auch 500-600 Lux sein.
2.) Thekenbeleuchtung
An der Theke keine Spots, sondern eine durchgehende Pendelleuchte oder 3 einzelne verbauen. Vielleicht von der gleichen Marke und Serie wie am Esstisch.
Wenn ich schon gemütlich an der Theke sitze, möchte ich kein zu helles Licht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben