Spot-Beleuchtung / Anordnung / Menge

4,70 Stern(e) 6 Votes
In den letzten 14 Monaten gab es bei drei (von drei) der von mir genannten USB-Steckdosen bei uns keinerlei Probleme. Bei Jung, Gira und Busch-Jaeger etc. zahlt man sicher auch für den Namen und das Design mit. Dass die (Marken)Qualität hier auch eine Rolle spielt, will ich nicht ausschließen. Ob und wie sich diese allerdings bemerkbar macht, vermag ich nicht zu beurteilen.
 
Die NoNames laufen bei mir auch seit Jahren einwandfrei. Hatte den ersten vor vielleicht 7 Jahren schon in der Mietwohnung an der Küchenzeile installiert.
Jetzt hätte ich mir ja gerne die Markenteile in der Küche verbaut. Aber für mein Schalterprogramm gibt es einfach keinen originalen Einsatz mit zwei USB-Buchsen.
 
USB würde ich mir überlegen. Wir haben überlegt, und es gelassen.
USB wandelt sich derzeit. Nicht wenige Mobiles haben bereits USB-C. Wer weiß, was da kommt die nächsten Jahre...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Bin gar nicht so ein Fan von den festverbauten USB Steckdosen. Handy-netzteile laden heutzutage mit 30 - 50W. In Zukunft wohl auch mit noch mehr. Dann ist das Handy oder Tablet schnell wieder einsatzbereit. Aus den festverbauten Busch Jäger kommt teilweise aber nur 3W raus, d.h. das Handy ist auch früh morgens noch nicht voll. Tablets vor allem von Apple akzeptieren so geringe Leistungen erst gar nicht.
Klar, für einen Fitnesstracker reicht's, dafür ist mir der Aufwand aber zu groß.
 
Bin gar nicht so ein Fan von den festverbauten USB Steckdosen. Handy-netzteile laden heutzutage mit 30 - 50W. In Zukunft wohl auch mit noch mehr. Dann ist das Handy oder Tablet schnell wieder einsatzbereit. Aus den festverbauten Busch Jäger kommt teilweise aber nur 3W raus, d.h. das Handy ist auch früh morgens noch nicht voll. Tablets vor allem von Apple akzeptieren so geringe Leistungen erst gar nicht.
Klar, für einen Fitnesstracker reicht's, dafür ist mir der Aufwand aber zu groß.
Genau darauf will ich hinaus. USB ist im Wandel. Wer mal versucht hat, den Spezifikations-Dschungel zu durchschauen, da wird einem schwindelig.
 
Bin gar nicht so ein Fan von den festverbauten USB Steckdosen. Handy-netzteile laden heutzutage mit 30 - 50W. In Zukunft wohl auch mit noch mehr. Dann ist das Handy oder Tablet schnell wieder einsatzbereit. Aus den festverbauten Busch Jäger kommt teilweise aber nur 3W raus, d.h. das Handy ist auch früh morgens noch nicht voll. Tablets vor allem von Apple akzeptieren so geringe Leistungen erst gar nicht.
Klar, für einen Fitnesstracker reicht's, dafür ist mir der Aufwand aber zu groß.
Ich oute mich, aus Gewohnheit haben wir alles nur Apple Geräte/Uhren, wenn die an den USB Steckdosen elendig lange laden müssen, dann bestell ich die wieder ab..

Man bekommt halt momentan immer nur noch die Kabel ohne Stecker und wir haben mehr Geräte als Stecker und dachten, dass Problem mit den immer verschwindenden Stecker so zu umgehen :rolleyes:
 
Oben