Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
119
Gäste online
1.147
Besucher gesamt
1.266

Statistik des Forums

Themen
29.869
Beiträge
387.589
Mitglieder
47.415

Smarthome - Welches System für Neubau?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hallo liebe Forengemeinschaft,

beim Thema Elektrik stehen wir aktuell noch ganz am Anfang und sind sehr untenschlossen, ob Smarthome (KNX etx.) sinnvoll ist oder nicht.

Folgende Anforderungen haben wir:
- Steuerung der Jalousien inkl. Zeitschaltuhr
- Lichtsteuerung
- Viedo- und Sprechanalage, diese soll jeweils im Keller, Wohn/Esszimmer und Flur im OG sein
- muss nicht zwangsläfig per App laufen und wenn dann genügt es, wenn wir im Haus sind (Die Türe muss nicht per App von unterwegs zu öffnen sein)
- Bewegungsmelder an den Treppen / Flure
- Licht dimmbar

- jeder Raum erhält zusätzlich ein Raumthermostat. Dies muss nicht zwangsläfig zentral gesteuert werden.

Aktuell bin ich auf das GIRA System 3000 aufmerkam geworden. Gibt es hierzu Erfahrungen? So ich wie es gelesen habe, müssten alle untere Anforderungen mit dem System abgedeckt werden.
Haben wir etwas essentielles vergessen, das unbedingt beachtet werden sollte?

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Einschätzungen.

iebe Grüße und einen schönen Abend
 
Die Frage ist, was ihr wollt. Wir beschäftigen uns schon länger intensiv mit dem Thema. Und ich vermeide inzwischen bewusst, den Begriff „Smart Home“. Ein smartes Home soll mit Eingriffe in die Haussteuerung abnehmen. Das Ziel wäre dort, dass ich durchs Haus gehe und das Haus automatisch, den Lichtverhältnissen, der Uhrzeit, dem Sonnenstand, der akuten Raumnutzung entsprechend genau das macht, was dem Benutzer als sinnvoll erscheint, ohne das der Benutzer eingreifen soll.
Da ist KNX sicher das sicherste Medium, aber auch sehr teuer.
Andere Systeme gibt es auch, aber Hersteller gebunden.
Der Rest nennt sich Smart Home ist aber im Grunde nur irgendeine fancy app-Steuerung. Mit dem Phone auf der Couch Rollläden bedienen, Licht Filmen, etc. das können viele.

von daher die Frage ist, was man will.

Edit: ich wiederhole hier übrigens nur die Dinge, die man mir hier selbst gesagt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.
Uns ist wichtig ein stabil laufendes System zu haben.
Es muss sicher nicht absolut fancy sein und "selbst" entscheiden, ob das Licht an oder aus sein soll.
Das können wir durchaus selbst ;)
Wie gesagt zeitgesteuerte Jalousien etc. wäre schon top und wenn ich das Licht und die Jalousien noch von der Couch vom Sofa aus steuern kann, umso mehr.
Ich vermute ein System mit KNX (und co) kann sehr viel mehr, was wir dann vermutlich nicht nutzen würden.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem genannten System von Gira? Bzw gibt es noch gute Alternativen, in die man sich einlesen sollte?

Viele Grüße

P.S.: Wenn es noch Punkte gibt (vermutlich mehr als uns lieb sind) die wir aktuell noch gar nicht betrachten - bitte immer her damit. Danke!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich vermute, dann ist ein KNX-System vielleicht zu viel. Ist aber nur meine bescheidene, nicht fachliche Einschätzung. Möglicherweise ist Busch Jäger free@Home was für euch.
 
Wir haben auf der Südseite fast überall Jalousien. Die automatische Beschattung mit Sonnenstandsnachführung ist sowas von ein Traum. Mir ist kein anderes System bekannt, das diese Steuerung so gut übernimmt.
 
Busch Jäger free@Home ist doch ein KNX Verschnitt/ Downgrade mit noch höheren Preisen. Wäre für mich keine Empfehlung.
 

Ähnliche Themen
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX AutomationBeiträge: 19
16.10.2019Lohnt sich KNX bei "nur" Raffstore-Steuerung + FBH + PV + KWL?Beiträge: 18
29.11.2015KNX, Sprachsteuerung und co.Beiträge: 27
16.09.2019KNX-Einstieg - VerständnisfragenBeiträge: 83
25.04.2020Neubau - welches SmartHome System?Beiträge: 121

Oben