[ free@home] in Foren - Beiträgen

Busch free@home oder Funklösung?

... wir nehmen könnten. Wir haben mit dem Elektriker gesprochen (wir können nur mit dem zusammen arbeiten (Bauträger)) Der Eli möchte nur das Free@Home verbauen. richtiges KNX möchte er nicht machen. unsere Frage wäre jetzt sollen wir das Free@Home nehmen oder lieber nächträglich selber auf ...

[Seite 2]
... ist f@h, denn das bekommt er vom BJ-Vertrieb fertig geliefert und muss nix weiter tun, weil er davon auch keine Ahnung hätte. Es gibt auch für Free@Home Binäreingänge für die Hutschiene, an die man ganz normale Fensterkontakte anklemmen kann. Je nach dem wie man die verbaut, kannst du damit ...

[Seite 3]
So wenig ich Free@Home leiden kann, aber hier liegt wohl halt auch eine massive Ahnungslosigkeit des Nutzers und eine ungünstige Installation vor. Klar, die BJ Schaltaktoren sind brutal laut (sind halt ABB), aber flackernde Lampen sind ein Problem des Elektrikers oder Installateurs, der nicht ...

[Seite 5]
... er wird die Beleuchtung traditionell ausführen (=Schalter unterbricht Strom zur Lampe). Wenn du nun überall Hue Lampen reindrehst und die in Free@Home aufnimmst, dann kannst du Hue Lampen zwar steuern. Sobald aber jemand den Wandschalter umlegt war's das, da die Lampe ja keinen Strom mehr ...

[Seite 6]
Ich habe mir jetzt alle Eure Vorschläge und Kommentare durch den Kopf gehen lassen. Und mir auch die Frage gestellt, was will ich mit Free@Home bei welchem Budget erreichen. Wenn ich tatsächlich alles so erreichen möchte, wie ich das haben will, muss es KNX sein. Dafür möchte ich aber das Budget ...



Oben