Luft/Wasser-Wärmepumpe Aktiv kühlen

4,30 Stern(e) 6 Votes
C

C.beckmann1986

Hallo Zusammen,
ich wollte mal nach eurer Meinung fragen. Bei uns im Neubau wird eine Luft/Wasser-Wärmepumpe von Vaillant oder gleichwertig verbaut werden.
Da für uns aktuell keine Klimaanlage in Betracht kommt, überlegen wir über die Wärmepumpe etwas zu kühlen. Kein Vergleich zur Klima schon klar, aber wenigstens etwas oder?

Ich hätte es gerne so, dass die Wärmepumpe reversibel läuft und die warme Luft raus befördert. Gleichzeitig möchte meine bessere Hälfte keine „eiskalte“ Fußbodenheizung. Davon ab ist die warme Luft natürlich auch „oben“.
Könnt ihr mir trotzdem etwas empfehlen, oder ratet ihr da gänzlich von ab?
Danke für eure Hilfe.
 
E

Egberto

Wie sollte eine Luft-Wasser-Wärmepumpe Luft nach draußen befördern können, das verstehe ich nicht.
 
rick2018

rick2018

Kühlleistung ist marginal und der Taupunkt sollte überwacht werden.
Kalte Füße gibt es ebenfalls. Wenn ihr kühlen wollt baut eine Klimaanlage ein. Oder bereitet es zumindest vor in den Bereichen wo es sinnvoll ist (z.B. Schlafzimmer). Das Temperatur empfinden der Kühlung entsteht auch durch die Entfeuchtung der Luft. Passiert bei der reversiblen Pumpe auch nicht.
Wenn euch das Geld nicht weh tut baut es ein aber es ist meilenweit entfernt von einer Klimatisieren. Das ist nur Marketinggeblubber.
Wenn du im Sommer 1-2 Grad am Anfang einer Hitzeperiode puffern kannst bist du schon gut.
Und warme Luft befördert sie schon gar nicht raus. Sonder sie entzieht dem Fußboden Energie.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Wir haben das Thema ja schon oft besprochen und Rick hat es ja schon sehr gut zusammengefasst. Marketing und Wunschdenken wird bei "kühlen per Fußboden" ganz groß geschrieben.

Da für uns aktuell keine Klimaanlage in Betracht kommt, überlegen wir über die Wärmepumpe etwas zu kühlen. Kein Vergleich zur Klima schon klar, aber wenigstens etwas oder?
Ja wie rick schon meinte 1-2 Grad. Aber bei 28° sind es dann eben 26° dass ist dann auch nicht wirklich zu merken.

Aber ja jedes Haus ist anders und manche Besitzer behaupten das funktioniert sehr gut. Denn Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Mit konsequnter Beschattung und z.B. Wald drumherum lässt sich ein Haus auch damit auf mehr oder weniger erträglichen Temperaturen halten, aber nicht vordegründig durch die Kühlung sondern durch die Vermeidung dessen, dass das Haus überhaupt erst innen Warm wird.

Aber z.B. in einem üblichen Neubaugebiet ist damit kaum etwas zu reißen. Ich habe es selber ausprobiert und es war nur der bekannte Tropfen auf den heissen Stein. Wenn die Wärme drin ist bleibt Sie und durch die hohe Feuchtigkeit wird es unangenehm. Diese bekommt man mit der reversibel laufenden Wärmepumpe welche den Fußboden kühlt jedoch nicht hinaus.

Ich hätte es gerne so, dass die Wärmepumpe reversibel läuft und die warme Luft raus befördert.
Das geht rein physikalisch nicht. Denn du bekommst ja eine Luft-Wasser-Wärmepumpe. Diese kühlt oder heizt den Estrich. Die warme Luft bleibt dabei dort wo Sie ist. Was du dir wünscht ist eine Luft/Luft Wärmepumpe was man im Volksmund eben Klimaanlage nennt. Aber diese ist eben zum Heizen doch unwirtschaftlich(Außer wieder in den passenden Häusern).

Gleichzeitig möchte meine bessere Hälfte keine „eiskalte“ Fußbodenheizung.
Bekommt Sie aber, wenn man versucht darüber zu kühlen. Das sollte eigentlich klar sein.

Könnt ihr mir trotzdem etwas empfehlen, oder ratet ihr da gänzlich von ab?
Nein wenn man die paar hundert Euro übrig hat kann man das schon machen. Eine Luftkühlung welche man z.B. aus dem Auto kennt ersetzt es bei weitem nicht und ist dann doch eher eine homöopathische Maßnahme.

Wie Rick auch schon gesagt hat, lass dir die Klima vielleicht vorbereiten und dann kannst du die später einbauen.

Nötig dafür ist sind nur zwei Kupferrohre(z.B 1/4" und 3/8") und 5x1,5 NYM von Innen nach Außen und ein Kondensatablauf an der Stelle wo das Innengerät hin soll.
 
T

Tego12

Die Meinung in den Threads hier ist allerdings, daß es durchaus etwas bringt und im Sommer dazu beiträgt, ein kühles Haus zu halten es kostet quasi nichts im Betrieb und man kann damit sein Haus über den ganzen Sommer kühl halten... natürlich nur inkl. Verschattung.

Die Effekte sind natürlich nicht wie bei einer Klimaanlage, aber durchaus vorhanden. Ich würde darauf nicht mehr verzichten wollen, denn ich bin kontra Klimaanlage, wenn es auch anders geht... (aus ökologischen Gründen, bin kein Freund von unnötiger Ressourcenverschwendung). Und im Neubau geht es anders, wenn man vernünftige Verschattung plant.
 
rick2018

rick2018

Wohnst du auf der Zugspitze oder in einem Bunker? Den ganzen Tag beschattet? Die Befürworter verkaufen meist die Technik oder es sind Kunden die Sie gekauft haben. Da will man sich ja nichts eingestehen...
Also ich kenne nur die Threads wo die Aussage immer ist dass es nicht viel bringt. Auch von Nutzern wie @Mycraft .
23Grad und feuchte Luft sind unangenehmer als 27 Grad und trockene Luft.
Komisch in deinem Beitrag vom 18. Februar 2020 hast du geschrieben dass es 1-2 Grad ausmacht.
Ich kenne einige hohe Tiere aus der Heizungs- und Klimabranche.
Wir haben eine Zeit lang das Thema auch verfolgt (inkl. Einbindung der Decken und Wände).
Deine Wärmepumpe verbraucht auch Strom wenn sie reversibel läuft. Normalerweise wäre sie zu der Zeit ausgeschaltet oder Max für warmes Wasser benötigt. Auf die Kühlleistung bezogen ist sie unwirtschaftlicher als eine Klimaanlage. Soviel zu deiner Ökologie. Wer neu baut und dann noch ein Einfamilienhaus darf sich bei Ökologie eh nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ist eher “greenwashing“.
Am meisten CO2 spart man ein wenn man keine Kinder In die Welt setzt. Löst auch noch Probleme wie Überbevölkerung, Hunger usw...
*böser Sarkasmus*
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1784 Themen mit insgesamt 26389 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Luft/Wasser-Wärmepumpe Aktiv kühlen
Nr.ErgebnisBeiträge
1Aktive Kühlfunktion Wärmepumpe oder Klimaanlage im Neubau 12
2Neubau mit Fußbodenheizung, Wohnraumlüftung und Klimaanlage 21
3Heizkonzept Neubau - Wärmepumpe vs. Grundofen? 18
4Kühlung in die Kontrollierte-Wohnraumlüftung integrieren oder doch Klima separat? 14
5Wärmepumpe in Verbindung mit Hausklimatisierung 29
6Wärmepumpe braucht enorm viel Energie und macht Lärm 73
7Roth Wärmepumpe Einfamilienhaus Einstellung / Optimierung 23
8Klimaanlage / Durchlauferhitzer als Heizung 11
9Wärmepumpe & Zentrale Wohnraumlüftung 21
10Spürbarer Kühlungseffekt bei Luft-Wasser-Wärmepumpe 22
11Altbau WHG mit Gastherme - Fußbodenheizung jetzt, Wärmepumpe später 14
12Aktive Kühlung ohne Einzelraumregelung 12
13Gas vs. Luft-Wasser Wärmepumpe 34
14Aktive-, Passive- Luft-Wasser-Wärmepumpe: Unterschied bei der Kühlung 18
15Luft-Wasser-Wärmepumpe + Fußbodenheizung + Kontrollierte-Wohnraumlüftung m. Wärmerückgewinnung - Einzeln. Raum unterschiedlich temperierbar? 10
16Heizlastberechnung 10,3kw, Luft-Wasser-Wärmepumpe mit 9,5kw ausreichend? 29
17Kühlen mit Wärmepumpe über Fußbodenheizung? 117
18Kombination Luft-Wasser-Wärmepumpe + Solarthermie + Ofen oder nur Ofen und LW 13
19KfW-Energieberechnung mit kühlender Wärmepumpe 22
20Erfahrung mit reversiblen Betrieb der Wärmepumpe 10

Oben