KfW-Energieberechnung mit kühlender Wärmepumpe

4,70 Stern(e) 6 Votes
M

Markus254

Hallo zusammen,

wir planen den Einbau einer Viessmann Vitocal 200 S Wärmepumpe. Diese ist auch in der Lage zu kühlen, um die Raumtemperatur über die Fußbodenheizung entsprechend abzusenken. Wir bauen ein Kfw 40 Haus.

Muss für die Verwendung etwas bzgl. KfW/Bafa berücksichtigt werden? Hat das Aktivieren der Kühlfunktion irgendwelche negativen Auswirkungen auf die Energieberechnung?

Danke und viele Grüße
Markus
 
DaSch17

DaSch17

Laut unserem Heizi macht das keinen Sinn.

Kühlen sollte man besser über die Kontrollierte-Wohnraumlüftung - am besten aber über eine Klimaanlage.
 
W

world-e

Laut unserem Heizi macht das keinen Sinn.

Kühlen sollte man besser über die Kontrollierte-Wohnraumlüftung - am besten aber über eine Klimaanlage.
Über eine Kontrollierte-Wohnraumlüftung kann man eher weniger kühlen, dazu ist der Volumenstrom zu gering. Kühlen mit der Fußbodenheizung funktioniert in Maßen. Im Hochsommer mache ich das öfters mal und man spürt schon einen Effekt. Allerdings merkt man schon, dass der Fußboden kühler ist. Man sollte es auch nicht übertreiben, weil man sonst ein Kondenswasserproblem bekommt. Und man hat keine Entfeuchtung, die im Sommer auch sinnvoll wäre. Hierzu gibt es genug Themen im Forum.
Am besten ist natürlich eine richtige Klimaanlage. Deswegen würde ich keinen hohen Mehrpreis fürs Kühlen über Fußbodenheizung und Wärmepumpe bezahlen, sofern es nicht eh schon dabei ist.
 
DaSch17

DaSch17

Unser Heizungsbauer hat empfohlen im Sommer über die Kontrollierte-Wohnraumlüftung mit einem vorgeschalteten Kühlregister zu kühlen.

Außerdem soll die Zuluft im Sommer (bevor sie ins Haus kommt) durch ein auf dem Grundstück unterirdisch verlaufendes Rohrsystem geleitet werden, um die geringere Temperatur unterhalb der Erdoberfläche im Sommer zur zusätzlichen Abkühlung der Frischluft nutzen zu können.

Das Rohrsystem soll vom Tiefbauer im Rahmen der Erdarbeiten angelegt werden.

Wie sowas ausgeführt werden muss - keine Ahnung. Da habe ich mich noch nicht mit beschäftigt. Ich glaube @Mycraft kennt das System/Prinzip.
 
B

borxx

Die Kühlfunktion wird imho nicht in der Berechnung berücksichtigt.

Zum unterirdischen Rohr findest du unter dem Begriff Erdwärmetauscher etwas, ist am Ende des Tages wirklich nur ein dickeres Rohr (15-20cm Durchmesser), das unter der Erde verlegt wird und somit die Luft beim Ansaugen leicht herunterkühlt.
Vorgeschaltetes Kühlregister ist erstmal etwas schwieriger was gemeint ist, ich vermute es ist ein Sole Erdwärmetauscher gemeint, hierbei wird ein Sole-Kreis unterirdisch verlegt und mittels eines Radiators durch den die Ansaugluft geblasen wird, diese heruntergekühlt.
Effekt bei beiden Varianten ist nicht riesig, meist wird hier von etwa 0,5-1,5°C geschrieben, es erfolgt jedoch auch eine Entfeuchtung, die durch die Wärmepumpe mittels Kühlung über die Fußbodenheizung nicht erreicht wird.

Beide Varianten sind jedoch aufgrund der geringen Wärmeübertragung nicht mit einer richtigen Klimaanlage zu vergleichen, die viel mehr Kühlleistung mit Entfeuchtung und deutlich höheren Luftraten erreicht. Bei der Klima sind jedoch auch noch einmal ganz andere Sachen bzgl. Hygiene in den Rohren aufgrund des Taupunkt und evtl ausfallendem Kondensat zu beachten.
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2024
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 920 Themen mit insgesamt 12133 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben