Lüftungsanlage in EFH ohne Wirkung = Planungsfehler?

4,90 Stern(e) 23 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ok, wie ich bereits vermutet habe, hatte ich einen Verdrahtungsfehler bei den Strommess-Steckdosen - Da war die Lüftung hinter die Heizung geschaltet - das macht natürlich (keinen) Sinn o_O
Die Heizung verbraucht also nicht übermäßig Strom. Laut der App evtl. 15-20% mehr als sonst, was ja vollkommen in Ordnung ist. (ca. 0,8kWh pro Tag)

Umso mehr ärgere ich mich über den Stromverbrauch der Lüftungsanlage. :mad: Man hätte ja nur mit einem Luftbrunnen oder Ähnlichem arbeiten müssen, dann wäre dieses Problem wohl mehr oder weniger Geschichte. Jetzt verbraucht die KWL im Moment gut 800-1000Watt im Betrieb (bei -12°C Außentemperatur). Ich habe mal die Durchflussmenge bei Normbetrieb wieder auf (die Werksseitig eingestellten) 150 m³/h eingestellt, in der Hoffnung, dass die Luftqualität darunter nicht allzu sehr leidet, aber das wird mir der Luftqualitätsmesser schon sagen... Und die eigene Nase dürfte das auch "anzeigen"

Angehängt auch nochmal der Stromverbrauch, der halt enorm gestiegen ist, seitdem es draußen unter 0°C sind
Anhang anzeigen 57272
aber da stimmt doch was nicht. Unser Vorheizregister zeigt 50W an aktuell.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben