Leichte Hanglage, Bauen mit Keller oder Bodenplatte?

4,60 Stern(e) 5 Votes
W

Wüstling

Hallo zusammen,

endlich haben wir ein Grundstück gefunden, was uns von Lage, Größe und Preis sehr gut gefallen würde. Leider hat es leichte Hanglage. Wir wollten ursprünglich nur mit Bodenplatte bauen, da die Grundstücke doch teurer als erwartet sind und das Budget natürlich begrenzt ist.
Meine Frage ist nun also: Könnte man bei diesem Grundstück (siehe Anhang) mit Bodenplatte bauen?
Das Grundstück reicht bis zum Ende der Bordsteinkante.
Meine Idee war, den Stellplatz an die L-Steine des Nachbarn auf Straßenniveau zu belassen und vor dem Haus dann so eine Art Böschung von der Straße runter zum Haus zu machen, so dass das Haus 1-2 Meter unter Straßenniveau liegt (wenn so viel überhaupt nötig wäre). Die Böschung dann als Vorgarten zu bepflanzen und vom Stellplatz runter zum Hauseingang eine Treppe.
Die Alternative wäre dann ein Wohnkeller, da wir gern ebenerdig in den Garten gehen wollen und das wird ja dann vermutlich richtig teuer.
Was denkt ihr, was wäre da sinnvoll und machbar?

Vielen Dank im Voraus.

Die Wüstlings
leichte-hanglage-bauen-mit-keller-oder-bp-241443-1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gartenfreund

Ich würde mit Keller Bauen. Und das Geld dafür, soweit es machbar ist durch Eigenleistung teilweise wieder rein holen. Bzw. so ein Keller muss ja nicht unbedingt von innen so schön sein . Also kann man auch auf das verputzen der Wände verzichten.

Jetzt muss du ja auch einen Teil der Erde abtragen. Somit ist der Kelleraushub ja schon soweit erledigt.

Wenn du das Haus unter Straßenniveau baust so könnte es bei Startregen passieren das deine Wohnung überflutet wird. Einen Keller kann man so Bauen das dort kein Wasser eindringt.

vom Stellplatz runter zum Hauseingang eine Treppe.

Das würde ich nicht machen. Wir haben es hier selber erlebt wie schnell man im Rollstuhl landen kann und da ist so eine Treppe das letzte was man sich dann wünscht. Soll jetzt nicht bedeuten das ich euch dieses wünsche ganz im Gegenteil. Will nur auf etwas aufmerksam machen mit was man normalerweise nicht rechnet.
 
Y

ypg

Was nun sinnvoller bezüglich Grundstück ist, muss Dir ein Architekt sagen.
Ich persönlich mag keinen Keller, würde hier aber auch nicht von Keller sprechen, sondern von einer unteren Ebene. Ansonsten weglassen. Vielleicht hat der Architekt einen tollen Vorschlag
 
H

Hesse-Bub

Hallo Wüstling,

wir haben eine ähnliche Herausforderung und Fragestellung gehabt wie Ihr, nur ist unser Grundstück noch etwas "extremer".
Wir haben uns für den Bau eines Kellers entschieden, lassen diesen jedoch erst mal im "nackten" Rohbauzustand und planen den Keller später in Eigenleistung auszubauen.
Bei uns schaut es aktuell so aus, dass wir ebenerdig unsere Wohnetage betreten und im OG die Schlafzimmer untergebracht sind, ein Balkon im EG Richtung Garten ist ebenfalls in Planung.
Im Keller befindet sich der Hauswirtschaftsraum und eine Abstellkammer plus einen zusätzlichen Raum Richtung Garten. Aus diesem Raum wird man später die Gartenterrasse betreten und soll daher Gartenmöblierung, Grill etc. ein Dach über dem Kopf bieten.
 
W

Wüstling

Hallo zusammen,

danke für eure bisherigen Antworten.
@Hesse-Bub und @Gartenfreund : wir wollte ja wie gesagt vom Wohnzimmer / Küche aus auf die Terrasse gehen können, daher müsste der Keller zum Einen beim Einzug fertig sein und zum Anderen auch schön aussehen.
Statt der Treppe vom Stellplatz runter zum Hauseingang könnte man ja auch einen Weg realisieren.

Wenn hier von 60.000 € für einen Wohnkeller gesprochen wird, stellt sich mir die Frage, ob man bei dem geringen Gefälle nicht auch eine Teilunterkellerung machen könnte. Also quasi nur den kleinen Teil im Hang "richtig" unterkellern und den Rest dann normal gemauert? Denn beim freiliegenden Teil spart man sich ja dann die entsprechende Isolierung der Wände gegen die Feuchtigkeit aus dem Boden. Oder?

Natürlich werden wir mit dem Architekten sprechen, es wurde ja auch noch kein Bodengutachten erstellt etc. Aber bevor wir das Grundstück kaufen, wollten wir natürlich schon mal wissen, was das Preislich auf uns zu käme, wenn wir tatsächlich mit Keller bauen müssten. Ich kenne mich halt gar nicht aus.

Viele Grüße

Wüstling
 
Zuletzt aktualisiert 27.02.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4827 Themen mit insgesamt 96918 Beiträgen

Ähnliche Themen
30.08.2023Grundstück vorbereiten für Bodenplatte bei leichter Hanglage Beiträge: 15
17.02.2021Unser Hanglage - Bodenplatte vs Wohnkeller Beiträge: 42
18.06.2017Lage Haus, Stellplatz & Einfahrt auf Grundstück? Beiträge: 10
21.04.2022Wohnkeller versus mehr Wohnfläche im EG Beiträge: 64
18.02.2023Grundriss-Grundstück Einfamilienhaus, leichte Hanglage ca. 175m² Beiträge: 67
13.06.2022Grundstück aufschütten oder nicht? Beiträge: 87
12.01.2020Grundstück um 2m erhöhen ? Erfahrungswerte ? Beiträge: 21
05.11.2016Plan Bau eines Einfamilienhaus, Knackpunkt Wohnkeller, Traum oder Alptraum Beiträge: 41
21.12.2020Einfamilienhaus 150m2 Grundriss + Planung auf dem Grundstück Beiträge: 24
25.11.2021Grundriss Einfamilienhaus 2 Vollgeschoss ~180m² Wohnfläche - 760m² Grundstück Beiträge: 44
30.03.2015Suche nach Ideen für Grundstück mit Hanglage Beiträge: 28
04.05.2020Einschätzung Grundstück - Hanglage Beiträge: 15
19.10.2020Straße ca. 50cm über Grundstück - Auffüllen oder Keller Beiträge: 26
11.01.2022Grundriss Hausentwurf (Zugang an Böschung) Beiträge: 21
10.09.2020Bauvorhaben auf Grundstück mit leichter Hanglage Beiträge: 24
15.04.2019Wohnkeller ca. 80 qm, wie teuer? Beiträge: 22
23.02.2024Keller oder Bodenplatte für Grundstückssituation sinnvoller? Beiträge: 53
08.03.2021Kosten für Schwedenhaus auf unerschlossenem 2. Reihe-Grundstück Beiträge: 21
19.07.2016Mehrfamilienhaus (3 WEH, Wohnkeller, Doppelgarage): Anregungen zur Planung Beiträge: 24
27.03.2017Aufschütten für Bodenplatte Beiträge: 25
04.05.2022Belastbarkeit L-Stein und Wasserablauf bei 45° Böschung Beiträge: 54
27.06.2020Keller oder Grundstück begradigen? Beiträge: 43
22.11.2023Lage Stadtvilla oder Einfamilienhaus auf 500 m2 Grundstück-Rechteck Beiträge: 586
17.10.2023Grundriss-Planung Einfamilienhaus 160qm, schmales Grundstück Beiträge: 12
13.01.2022Grundriss, KfW55EE Doppelhaushälfte, 150m², 380m² Grundstück in 2. Reihe Beiträge: 17
28.08.2015Ausrichtung der Räume bei Nord-Ost Grundstück Beiträge: 22
08.08.2016Idee dank Wohnkeller nicht realisierbar? Beiträge: 17
27.02.2021Fertighaus inkl. Grundstück projektiert - Finanzierung Beiträge: 45
02.08.2023Grundstück mit leichter Neigung Beiträge: 14

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben