Haus für 400k gesamtvolumen überhaupt noch möglich?

5,00 Stern(e) 24 Votes
kauf das Grundstück. So wie es aussieht hast du da eh keinen Bauzwang. Dann geh alle Optionen durch.
Im schlimmsten Fall, wenn alle Optionen zu teuer sind, hast du ein Grundstück als Wertanlage ;)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Unser Architekt hat damals mit Kubikmeter umbauten Raum gerechnet und lag bei 350 €/m³. Das hat bei uns damals nicht gepasst :)
Meiner hat 2018 mit 400€/m3 gerechnet, aber da ich wüsste das es nicht passt habe ich 50k€ für den Hang draufgeschlagen. War einfach BauchGefühl und das reinlesen in die Materie hier. 20k€ sind dann jetzt da alles fertig (auch außen) ist als SoTi zurückgeführt worden. Da während der Bauphase parallel gespart wurde, gehe ich davon aus, dass die 50k€ auch tatsächlich mit ein paar Updates aufgebraucht wurden und die SoTi nicht aus der Finanzierungssumme kommt.

@TE das ist kein Hügel, das ist ein Hang!
 
Hmmm ok, nun bin ich wirklich am zweifeln ob das Bauvorhaben überhaupt noch zu realisieren ist. Wenn wir 50k für die Erdarbeiten brauchen dann bleibt kaum noch was für das Haus übrig. Ist es also „egal“ ob mit Bodenplatte oder doch Nutzkeller? Wir so oder so an Vorbereitung so viel Geld nötig sein? Würde es was ändern wenn ich vorher doch lieber ein Bodengutachten machen lasse? Könnte dabei eine Erkenntnis gewonnen werden das die Erdarbeiten doch günstiger sein könnten?
 
Oben