Haus für 400k gesamtvolumen überhaupt noch möglich?

5,00 Stern(e) 25 Votes
Zur Gundstückssituation hast Du glaube ich auch nie was geschrieben. Somit kann der Verkäufer sogar Recht haben, das ein Keller sinnvoller wäre.

Ich finde es immer schlimm, wenn Profiverkäufer ahnungslose Bauherren versuchen zu übervorteilen. Das gilt für beide von Dir genannten Varianten.

Aber ja in der Variante 2 hast Du einen Keller. Nur kannst Du dann leider nix mit anfangen außer dort Kartoffeln zu lagern. es ist quasi ein Rohbaukeller wo noch nicht mal die Haustechnik stehen kann.
 
Guten Morgen,

das ist die Beschreibung des Kellers:

78,54 m2 Planung und Ausführung entsprechend Bau- und Leistungsbeschreibung Keller,
Vorbereitung eines Treppenlochausschnittes in der Kellerdecke, inkl. Passplattenzuschlag, Aufkantung und Wechselbewehrung für BuL Keller.

Inkl. sind auch 2 kleine Fenster an der nicht Hangseitigen Lage.

Die Dämmung der Aussenflächen würde ich selbst mit 6-8mm Dämmplatten machen. Gelesen habe ich noch das der Boden definitiv auch gedämmt werden sollte?

Exakt es wäre ein reiner Lagerraum. Haustechnik wäre trotzdem im EG jedoch bräuchten wir dann kein Spitzboden. Es wäre eben die Frage ob ich diesen in X Jahren zu einem Nutzkeller umbauen könnte und welche Maßnahmen dafür definitiv jetzt nötig wären (wie die Dämmung). Ansonsten sehe ich nicht das Problem in einigen Jahren Elektrik, Türen, Estrich oder auch dann eine vielleicht Teurere Treppe nach unten.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Guten Morgen,

das ist die Beschreibung des Kellers:

78,54 m2 Planung und Ausführung entsprechend Bau- und Leistungsbeschreibung Keller,
Vorbereitung eines Treppenlochausschnittes in der Kellerdecke, inkl. Passplattenzuschlag, Aufkantung und Wechselbewehrung für BuL Keller.

Inkl. sind auch 2 kleine Fenster an der nicht Hangseitigen Lage.

Die Dämmung der Aussenflächen würde ich selbst mit 6-8mm Dämmplatten machen. Gelesen habe ich noch das der Boden definitiv auch gedämmt werden sollte?

Exakt es wäre ein reiner Lagerraum. Haustechnik wäre trotzdem im EG jedoch bräuchten wir dann kein Spitzboden. Es wäre eben die Frage ob ich diesen in X Jahren zu einem Nutzkeller umbauen könnte und welche Maßnahmen dafür definitiv jetzt nötig wären (wie die Dämmung). Ansonsten sehe ich nicht das Problem in einigen Jahren Elektrik, Türen, Estrich oder auch dann eine vielleicht Teurere Treppe nach unten.
Ja unbedingt dämmen seitlich und unten.
Ich muss gerade herzlich lachen, so sehr kann man sich doch keinen nutzlosen Keller (da im Rohbauzustand) wünschen? Willst du dann die nächsten Jahre mit einer Holzleiter runterklettern? Du hast da nich nicht mal Licht und musst mit einer Taschenlampe durch.
 
Wie hangig ist denn das Grundstück? Wäre es nicht ggf sinnvoller, im UG ein normales Wohngeschoss zu bauen? Zum Beispiel für Schlafzimmer und HWR/Technik und im EG dann Wohnräume?
 
Also:

Ja unbedingt dämmen seitlich und unten.
Ich muss gerade herzlich lachen, so sehr kann man sich doch keinen nutzlosen Keller (da im Rohbauzustand) wünschen? Willst du dann die nächsten Jahre mit einer Holzleiter runterklettern? Du hast da nich nicht mal Licht und musst mit einer Taschenlampe durch.
Eigentlich hatten wir schon ohne Keller weitergeplant jedoch macht es bei unserer Grundstückssituation keinen Sinn ohne Keller zu bauen. Bevor ich für eine reine Bodenplatte 30k investiere, mache ich lieber einen ausbaubaren Nutzkeller für 40k!

Wieso eigentlich erst in einigen Jahren? Keine Zeit für die Eigenleistung schon jetzt? Oder kein Budget übrig für das Material?
Richtig, momentan wollen wir dafür kein Budget einplanen weil wir andere Prioritäten haben. Wenn am Ende dafür Geld übrig bleibt kann mann sicherlich eher anfangen. Da mein Schwiegervater Elektriker ist werden wir die Elektrik kurzfristig installieren. Mehr aber auch nicht. Damit der Keller voll Nutzbar wäre müssten wir locker 30k direkt investieren.Und anfänglich wirklich nur für den HWR macht für mich keinen Sinn.

Wie hangig ist denn das Grundstück? Wäre es nicht ggf sinnvoller, im UG ein normales Wohngeschoss zu bauen? Zum Beispiel für Schlafzimmer und HWR/Technik und im EG dann Wohnräume?
Das Grundstück ist so hangig das wir eine Seite vom „Keller“ nicht sehen würden und die andere komplett sichtbar wäre. Schlafgeschoss im UG hatten wir auch schon überlegt aber können uns momentan mit der Idee nicht so ganz anfreunden.
 
Oben