Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Gäste online
1.065
Besucher gesamt
1.178

Statistik des Forums

Themen
30.367
Beiträge
399.529
Mitglieder
47.727

Grundrissplanung Einfamilienhaus mit rund 150 m²

4,00 Stern(e) 32 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ich möchte hier auch keinen schwarzen Peter jemanden zuschieben, wir hätten uns ja auch mehr Musterhäuser etc. ansehen müssen, aber trotzdem ist ja jeder Raum anders, jede Wirkung unterschiedlich.
Ich wollte damit nur sagen, dass ich das Gefühl hatte, dass das Augenmerk oft nicht auf den wichtigen Räumen liegt.
 
Das Klavier stört doch gar nicht in dem Fall (es ist auch nicht tief und steht ja auch nicht direkt am Fenstervorsprung).
Ich vermute, eng wird es mit Kamin und Klavier zusammen. Aber dazu haben wir ja bis heute keine Bilder. Und das Tischlein ist auch nicht das, was Ihr habt, oder? Sieht aus, wie das Puppenmöbel vom Bauzeichner.
aus der Kategorie:
Tische und Stühle haben ja nun meist Standardmaße.
Wäre ja auch nicht nur dafür gut gewesen, sondern auch für das Raumgefühl wäre eine breitere Tür schön gewesen (ich war grad bei Bekannten und die haben eine 4m Schiebetür - das ist echt toll).
Möglichkeiten hätte es sicher gegeben, mehr Breite hinzubekommen (breiteres Haus, schmalere Küche etc.).
4m? Wo sollte denn dann noch das Klavier hin?
Haus noch breiter? Das Budget ist wohl gewachsen? Dann Bau doch nen Wintergarten dran.

Ich wollte damit nur sagen, dass ich das Gefühl hatte, dass das Augenmerk oft nicht auf den wichtigen Räumen liegt.
Ist Quatsch.
 
ich verstehe dann unter einem bequemen Durchgang 80-100 cm Breite).
Tische und Stühle haben ja nun meist Standardmaße.
Sorry, aber wir rattern das jedes Mal hoch und runter.Man könnte sagen, dass kompakt wirklich alles bei einer Grundrissdiskussion aufgeschrieben wird, allerdings vieles auch von einem TE runtergespielt wird.
Ich möchte hier auch keinen schwarzen Peter jemanden zuschieben, wir hätten uns ja auch mehr Musterhäuser etc. ansehen müssen, aber trotzdem ist ja jeder Raum anders, jede Wirkung unterschiedlich.
Ich wollte damit nur sagen, dass ich das Gefühl hatte, dass das Augenmerk oft nicht auf den wichtigen Räumen liegt.
So weit soll es noch kommen, dass RatgeberInnen hier in die Pflicht genommen werden.
Wir plädieren darauf, sich einen Fachmann zu nehmen, der Gestaltung studiert hat. Da solltest Du jetzt mal lieber etwas still sein. Denn wenn Du es nicht machst, ist das ganz allein Dein schwarzer Peter.
Und ja, ich habe gelesen, dass Du keinen verteilen willst, aber eigentlich steht bei Deiner Kritik nunmal etwas anderes.


Es gibt ja nun mal auch eine Zeit nach den Kindern, als Rentner verbringt man bestimmt viel mehr Zeit im Wohnzimmer - und dann würde man sich über eine schöne Aufteilung freuen.
Wer weiß denn hier, was Du mit einem Familienhaus im Rentenalter machen willst? Das ist Deine eigene Mündigkeit, zu entscheiden, worauf Wert gelegt wird.
Kann ich mich daran erinnern, dass Du mit Deinem Kamin recht verbohrt warst und nichts anderes mehr gesehen hast?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich vermute, eng wird es mit Kamin und Klavier zusammen. Aber dazu haben wir ja bis heute keine Bilder. Und das Tischlein ist auch nicht das, was Ihr habt, oder? Sieht aus, wie das Puppenmöbel vom Bauzeichner.
aus der Kategorie:
Ich sehe das Problem nicht beim Kamin, es sei denn natürlich der Tisch ist extrem ausgezogen (2,6m oder mehr), aber das ist ja nicht der Normalfall.
Ich sehe eher das Problem, angenommen der Tisch steht etwa mittig zur HST, wenn man recht locker sitzt, also Stuhlende etwa 75 cm vom Tisch weg, dann hat man eine Gesamtbreite von etwa 2,5m. Sicher muss man den Tisch auch nicht mittig platzieren, sondern eher etwas Richtung Kücheninsel, aber zu weit geht auch nicht, sonst ist der Durchgang ziemlich versperrt.
Im Bild habe ich noch mal die beiden problematischen Wege aufgezeigt, die sich ergeben, wenn man
A) eine große Breite hat, wenn die Stühle nicht dicht am Tisch sind
B) eine große Länge hat, sollte der Tisch ausgezogen sein bzw. man ihn weiter weg stellt vom Fenster

Und ja, momentan haben wir tatsächlich so ein kleines Tischchen (120 x 80 cm) und damit gibt es keine Probleme, aber tendenziell möchte ich eher einen 180 x 90 oder ich habe das Glück, einen 140 x 90 zu finden, den man ziemlich lang ausziehen kann, aber da habe ich noch keinen gesehen, bzw. ist recht selten.

kamin-wintergarten-wand-grundstueck-368158-1.jpg


4m? Wo sollte denn dann noch das Klavier hin?
Haus noch breiter? Das Budget ist wohl gewachsen? Dann Bau doch nen Wintergarten dran.
Ja die 4m fand ich toll, aber ist natürlich bei den Gegebenheiten unrealistisch. Ich finde ja auch gut, dass das Klavier dort steht und an der Außenseite kann man auch gut einen Esstisch an der Wand platzieren, das passt schon. Vielleicht wären 3m ganz schön gewesen. Das hätte man sicher noch rausholen können.

Im Nachhinein habe ich leider schon sehr konservativ geplant, geschuldet auch unserem Hausplaner, der irgendwie auf Sparen aus war.
Das konnte ich noch vor Baustart teilweise korrigieren (größere DFF, KWL etc.). Und natürlich gab es auch Beschränkungen (Max. 100 m² Grundfläche etc., kleines Grundstück). Auf einem größeren Grundstück hätte ich eher ein Haus mit 170-180 m² gebaut.
Ja Budget ist auf jeden Fall noch reichlich im Nachhinein vorhanden. Wintergarten finde ich auch toll, den würde ich am Ausgang Küche anbauen, aber wegen der 3m Baugrenze zum Nachbarn müssten die dann zustimmen...aber das kann man auch noch in ein paar Jahren machen.
 

Ähnliche Themen
12.11.2017Grundrissplanung Einfamilienhaus auf großem GrundstückBeiträge: 30
29.05.2019Planung EFH in Hanglage - Grundstück optimal ausnutzenBeiträge: 23
08.02.2015Grundriss EFH, ca. 200qm ohne Keller - EinschätzungBeiträge: 181
14.07.2017Was darf mein Grundstück maximal kosten?Beiträge: 21
22.08.2013Grundstück für Haus kaufen bitte um Rat !Beiträge: 48

Oben