Gas mit Solarthermie? oder Wärmepumpe mit PV? Beratung

4,20 Stern(e) 25 Votes
T

T_im_Norden

Spieltrieb bezieht sich zumindest bei mir auf die Optimierungsversuche (Siehe Wärmepumpen im roten Forum) und die Auswertung/Visualisierung z.B mit dem Nibe Uplink.

das ist etwas das an einer Gastherme eher fehl am Platz wäre .
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
das ist etwas das an einer Gastherme eher fehl am Platz wäre .
Trugschluss, auch Gasthermen kann man optimieren(sollte man sogar) und auch diese Hersteller schlafen nicht und haben genauso die Möglichkeiten des Marktes erkannt und bieten Werkzeuge dafür.

Nur ist die Stufe mit einer Gasheizung leichter zu nehmen als mit einer WP, da die Technik eben viele Bedienfehler verzeiht und paar Grad als Reserve hier und da nicht der Rede Wert sind.
 
B

Bookstar

WP ist nach wie vor unausgereifte Technik. Alle in unserem Baubegiet haben Probleme damit. Hinzu kommt Lärm, hoher Verbrauch, fehlende Haltbarkeit und notwendiger passender Aufstellungsort.

Im Zweifel also lieber Gas!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
ares83

ares83

Bei uns im Baugebiet sind alle WP Besitzer zufrieden, laufen ohne Probleme und über den Verbrauch gibts keine Beschwerden. Eventuell habt ihr einfach schlechte Monteure bei euch in der Gegend. Verallgemeinern würde ich beides nicht.

Wie schon geschrieben wurde, wäre bei mir die Sache mit Wärmepumpe und PV Anlage auch ein großer Aspekt des „Spielens“ da es eben eine neue Technik ist die zumindest den Anschein einer zukunftssicheren und wirtschaftlichen Anlage bietet. Manch einer würde vllt. sogar das Argument bringen: …dann kann ich ja mit der PV Anlage auch mein E Auto tanken… was aus meiner Sicht Quatsch ist, da man dann ja eine riesige PV Anlage bräuchte im Sonnenarmen Norddeutschland.
Ich habe jetzt in 2 Wochen einen Termin bei der VerbraucherZentrale gemacht und werde mich dort mit einem unabhängigen Dipl. Ing. über das Thema unterhalten. Mal schauen was der sagt?! Ich werde auf jedenfal Berichten!
Naja, sie kann schon unterstützen beim Laden, große Anteile schafft man aber nicht.

Im Grunde ist es egal ob du Gas oder eine WP nimmst, in einem modernen Neubau macht beides auch langfristig nicht arm. Wenn du die FBH so vorsiehst das du auch die VL Temperaturen für eine WP realisieren kannst bist du auch offen für einen Wechsel.
Eine Sache die ich beim Bau gelernt habe, es gibt bei 3 Personen 3 Meinungen, und die komplett konträr, und alle sind Profis. Du bekommst bei dem Termin seine Meinung
 
T

T_im_Norden

Man sollte auch nicht vergessen das es hier um relativ geringe Unterschiede in den monatlichen Kosten geht.

ob ich nun statt 80 Euro nur 60 Euro zahle steht meist in keinem reellen Verhältnis zu den unterschiedlichen Kosten der Erstellung.
 
H

hegi___

20 pro Monat = knapp 5000€ in 20 Jahren
Kosten Gasanschluss 2000€ einmalig
Kosten Kamin 2500 € einmalig
Schornsteinfeger 100 pro Jahr = 2000 € in 20 Jahren.
Gas muss zwangsläufig teuer werden wegen co2 abgabe.
Bei PV kann ich mir später einen Speicher einbauen falls der Strom zu teuer würde. Bei Gas eher schwierig...
Speicher werden immer billiger...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen
13.08.2020Stromspeicher auch für E-Auto unrentabel? Kosten Wallbox + SpeicherBeiträge: 79
01.01.2021Stromverbrauch Haus, was habt ihr für einen Verbrauch?Beiträge: 421
29.04.2021LWWP aktueller Verbrauch und DatenBeiträge: 1096

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben