Statistik des Forums

Themen
28.161
Beiträge
310.883
Mitglieder
44.224
Neuestes Mitglied
Timba23

Feedback zum Grundriss - EFH Flachdach

4,20 Stern(e) 5 Votes
Muß die Dachterrasse sein? Erfahrungsgemäß nutzt man die kaum bis gar nicht, wenn ein Garten vorhanden ist. Sowas ist in der Stadt ein nice to have, aber auf dem Land meist nutzlos.
Daher würde ich die Dachterrasse deutlich verringern bzw. ganz aufgeben (ggf. nur noch ein begrünter Streifen, damit's halt schick ausschaut und die Wand vom EG nicht straks nach oben geht), und die Aufteilung im OG nochmal überdenken. Zumindest das eine Kinderzimmer aus dem Norden raus holen, dort das SZ hin, die Begradigung dort, die Romeo vorgeschlagen hat, dann nach oben anschließend die Ankleide und das Bad, das sich dann über Teile der/ die Dachterrasse erstreckt. Die KiZis auf die andere, hellere und sonnigere Seite - ggf. springt dann sogar noch ein kleines Kinderbad raus.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Krakelige Skizze auf Romeos Basis:

Var. 1:
Skizze1.jpg

Würde mir von der Aufteilung her am Besten gefallen - hat aber das Problem, daß hierfür alle Leitungen extra gelegt werden müßten.

Var 2:
Skizze2.jpg
Hier wären die KiZis ziemlich gleichberechtigt von Lage und Größe her, Bad könnte so bleiben, HWR/Kinderbad könnte dazu kommen oder man macht ein sehr großes Familienbad und gönnt sich ggf. noch eine Sauna - ich würde den HWR mit WaMa und Trockner persönlich vorziehen.

Vorteil beider Variationen: der Gang erhält Tageslicht.
 
Gerade noch gesehen, schieb das Garagentor soweit wie möglich Richtung Grenze (also nach Osten). Der Platz für Werkbank/Regale liegt dann an der Hauswand. D.h. die Stromleitung aus dem Haus für die Steckdosen (nimm mehr als 4!) muss nicht durch die ganze Garage verlegt werden, in der Garage gelagerte Getränke können geholt werden ohne um die Autos herumlaufen zu müssen...
Und die Speis würde ich in der Form auch lieber weglassen und das Duschbad unten mit einer schönen großen Dusche ausstatten. Da haben die Teenies dann auch ihr "Kinderbad" halt eine Treppe tiefer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Neee, Kind 02 liegt im Ursprungsentwurf voll im Norden, das SZ dafür aber im Süden.

Nochwas: im EG die Kücheninsel um 90° drehen (parallel zur planlinken Küchenzeile) bringt deutlich mehr Platz für den Eßtisch (und macht m.E,. auch mehr Sinn, wenn das eingezeichnete Viereck in der Küchenzeile das WB sein soll)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hallo zusammen,

vielen Dank für euer Feedback! Das "Problem" mit der Dachterrasse geht uns auch durch den Kopf. Sie ist im Entwurf entstanden, um das Gebäude optisch etwas aufzulocken. Für den Platz im Innenraum ist es aber nicht ideal, richtig. Eine Dachterrasse/Balkon ist aus unserer Sicht auch nicht zwingend notwendig.

Ich finde eure Vorschläge interessant - genau das Feedback habe ich mir erhofft (noch können wir alles ändern ;-) Auf die Idee, den Flur an der Nord/Süd Achse auszurichten bin ich noch gar nicht gekommen. Das OG ist aber eigentlich gar nicht mal so das Hauptproblem.

Viel kritischer sehe ich das EG, insbesondere den Wohn/Essbereich. Hier habe ich einfach die Befürchtung, dass - trotz knapp unter 60qm Fläche - der Bereich insgesamt etwas suboptimal genutzt wird. Meine Befürchtung hier ist konkret: kein "Kuschelfaktor" im Wohnzimmer (Gemütlichkeit), Küche/Essbereich etwas zu gedrückt, schlauchiges Gefühl im Raum insgesamt.

Die Speisekammer ist nicht riesig, korrekt. Wir hatten mal ein Beispiel einer integrierten Speisekammer in der Küche gesehen, die optisch in die wandhohen Schränke integriert war. Hier mal ein Foto:

34600


Dies wollten wir so in der Art eigentlich gerne auch in unserer Küche realisieren. Eine "große" Speisekammer mit ausreichend Lagerfläche haben wir dann noch im Keller (soll hier nicht weiter Thema sein).

Das "Schlauchgefühl" im Wohn/Essbereich soll durch große Fenster wohl nicht auftreten. Am liebsten hätte ich aber eigentlich, dass man die Küche vom Wohnzimmer aus nicht direkt im Blickfeld hat - und ich glaube das lässt sich mit dem Grundentwurf so wohl nicht realisieren?!

Eine Idee wäre auch, Wohnzimmer und Küche in der Anordnung zu tauschen, also Wohnzimmer über die Garage zu setzen und die Küche dann in den Westen (= spiegeln). Da habe ich jedoch keine Idee, wie dann der Baukörper verändert werden müsste damit es stimmig ist.

Habt ihr da hilfreiche Tipps / Anregungen, was man aus dem Wohn/Essbereich noch rausholen könnte?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben