Bungalow mit 140qm und Garage im Grundriss

4,40 Stern(e) 5 Votes
M

maikal

Hallo liebe Häuslebauer,

wir wollen auch in den kommenden Monaten dieses Vergnügen auf uns nehmen und unseren Traum erfüllen.

Dazu habe ich einen Grundriss erstellt und würde gerne eure Meinung dazu wissen.

Kurze Erläuterung dazu:
- Bungalow mit Walmdach, überdachter Terasssenbereich
- Garage mit Zugang zum Haus und einem dritten WC
- ein Großteil der Fenster sind als 150cm, Doppelflügel mit Stulp geplant
- Terrassentür als Hebe-Schiebetür
- Bad 1 mit Badewanne und Dusche
- Bad 2 soll ebenfalls eine Dusche bekommen
- Aussparung in der Küche (62cm) soll für einen "Stand-Alone-Kühlschrank" sein
- die 80cm Lücke dahinter soll als kleiner Abstellbereich dienen, evtl noch mit Tür
- die Schiebetür von der Küche zum Wohnzimmer soll verdeckt in der Wand verlaufen

Anhang anzeigen 25723

Vielen Dank schon mal im voraus.
LG, Micha
 
M

Manu1976

Gut finde ich, dass der persönliche Bereich vom "öffentlichen" getrennt ist. Gut finde ich auch die Lösung in der Küche mit den beiden Nischen.
So, jetzt kommt das was weniger gut gefällt, bzw. was ich nicht so praktisch finde.
- Die überdachte Terrasse ist verlorener Platz, weil ihr diesen Bereich nicht nutzen könnt, weil zu klein. Würde hier eher das Wohnzimmer vergrößern und eine richtige Terrassenüberdachung mit Glas montieren.
- die Terrassentür in der Küche nimmt dir zu viel Platz weg, da sie direkt an der Wand anschließt und ihr diese Wand somit nicht nutzen könnt.
- die Hebe Schiebetür zur Terrasse kommt mir auch recht klein vor. Unsere wird 2,50 und ich finde das ist schon das Minimum für ne Schiebetür. Außerdem müsst ihr wahrscheinlich immer um den Tisch rumlaufen um auf die Terrasse zu kommen. Und da sind 3,30m für den Essbereich auch ziemlich knapp geplant.
- Der Flur ist zwar groß, aber leider auch nicht wirklich nutzbar, da kein Platz für nen Garderobenschrank ist. Würde da evtl. noch ne Nische im Bad abzwacken.
- würde mir auch überlegen, ob ihr diesen Ankleidebereich im Schlafzimmer wirklich braucht. Würde eher die obere Wand vom Hauswirtschaftsraum durchziehen, so gewinnt ihr Platz im Hauswirtschaftsraum und ihr könntet die jetzige Ankleide mit einem schönen Eckkleiderschrank einrichten und würde so auch Platz gewinnen. Zudem würde vor dem Schlafzimmer ne kleine Nische entstehen, wo ihr z.B. nen weiteren Schrank stellen könntet.
- der Hauswirtschaftsraum finde ich auch nicht gut platziert. Es ist zwar praktisch, wenn man von der Garage direkt ins Haus kann, aber es ist unpraktisch, wenn man vom Hauswirtschaftsraum mal raus will, um z.B. die Wäsche aufzuhängen oder was rauszutragen und dann sich immer am Auto vorbeizwängen muss. Außerdem kein natürliches Licht (lüften). Zudem muss der Techniker, Stromableser usw. immer bei euch an den Schlafräumen vorbei, was mich ganz gewaltig stören würde. nicht zuletzt finde ich den Hauswirtschaftsraum etwas zu klein geplant. Wenn da Heizung, Strom-, Wasser, Telekomanschluss, Waschmaschine, Trockner, Wäschesammler usw. drin sind ist der voll.
- Ich würde die Garage entweder weiter nach vorne oder nach hinten schieben, so dass ihr vom Hauswirtschaftsraum aus direkt ins Freie könnt. Unser Hauswirtschaftsraum geht übrigens nach hinten direkt auf die Nebenterrasse. An die Wand seitlich vom Hauswirtschaftsraum kommt unser Carport hin. So kommen wir trotzdem trockenen Fußes ins Haus und müssen dazu nur nen Umweg von 2 Meter über die Terrasse machen, die auch noch überdacht wird. Und Hauswirtschaftsraum und Haustechnik haben wir übrigens getrennt. Der Hauswirtschaftsraum direkt neben der Küche mit Anschluss zur Terrasse und den Technikraum direkt am Eingang.
 
Y

ypg

Hallo Micha,

ich fang mal mit dem Offensichtlichsten an: der Hauswirtschaftsraum! Etwas deplatziert so zwischen zwei Schlafzimmern. Kind 1 wird sich über WM-, TR-, Heizung- und Kontrollierte-Wohnraumlüftung-Geräusche freuen. Warum ist er nicht in der Nähe der Küche? Sicherlich werden dort Getränkekisten, gelbe Säcke und Vorräte lagern, welche mal schnell in der Küche gebraucht werden.
Ich frage mich ausserdem (nicht nur hier zu sehen, sondern immer öfter), warum man sich nicht selbst jeden Tag die Freude macht und den (meist aufgepimpten) Haupteingang benutzt - statt dessen eine dunkle Schleuse mit Technikkrams als Entree in sein eigenes Häuschen nimmt. Große Bewegungsfreiheit und Garderobenmöglichkeit wird es hier kaum geben, ausserdem wird der Flur im Schlafbereich gleich mit verdreckt (ach so, ja nee, verdreckte Schuhe hat man durch die Garage ja nicht mehr )
Kind 2 neben dem Wohnzimmer ist auch nicht optimal. Aber: der Lärm ist somit zumindest ausgeglichen.
Größe von Kind 1 ist einen Qm kleiner (Türschleuse), bei der Küche fallen gleich 2 Qm weg. Den Eintritt in diese stelle ich mir nicht gerade einladend vor. Durch diese Schrank/Kühlschrankschleuse völlig abgelegen, dieser Raum. Ich denke, man wird diese Tür gar nicht benutzen, es gibt zum Glück die Schiebetür

Der Rest wird von@Manu1976 ganz gut beschrieben, das brauche ich nicht zu wiederholen. Dennoch finde ich diese Nischenlösung in der Küche ganz anders als toll. Ich liebe Nischen aber keine Nische in einer Nische, sondern ein bissel in Szene gesetzt oder eben praktisch in der Bedienung.
Ich kann mir zudem auch vorstellen, dass der Lageplan nicht unbedingt zu der Hauslage passt, aber dafür solltest Du mal den Lageplan einstellen.
 
W

Wastl

Im Bad 2 eine Tür die nach innen aufschlägt (schaut sehr klein aus die Tür) + 1 Waschbecken + ein Klo + eine Dusche unterzubringen wird sportlich.
 
B

Bauexperte

Hallo,

Dazu habe ich einen Grundriss erstellt und würde gerne eure Meinung dazu wissen.
"Dein" Grundriss ist die - aus meiner Sicht - beste Werbung für den Job des Architekten. Du hast sämtliche Räume, wie an einer Schnur aufgehängt und damit zeitgleich so viel Platz verschwendet, daß es einen dauern kann ...

Stelle Deine Grundstückunterlagen zusammen - Katasterauszug, Bebauungsplan und textl. Festsetzung - und suche entweder einen Anbieter mit Leistungen aus einer Hand (auch Architektur) auf oder einen freien Architekten. Nahezu jeder Bebauungsplan läßt die Überschreitung des Baufensters im Bereich Wohnzimmer (deklariert als Wintergarten oder Erkeranbau) zu; dies in die Architektur eingebaut und die Schlaf- von den Lebensräumen isoliert, sollte ein "lebenswertes" Raumprogramm ergeben. Selbst, wenn der Bebauungsplan dies ausdrücklich ausschließen sollte, kann ein fähiger Architekt allemal einen besseren Entwurf vorlegen, als es Dir als Laien denkbar scheint ...

Warum eine Garage eine Toilette erfordert, erschließt sich mir auch nicht. Reicht nicht ein Waschbecken?

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
D

Doc.Schnaggls

Hallo Micha,

da ich nirgends eine Treppe entdecken kann, vermute ich, dass Du ohne Keller baust, oder?

Dann ist aber, meiner Meinung nach, der Hauswirtschaftsraum zu klein, da ja da dann auch alles an Technik rein muss.

Auch würde ich überlegen, ob es wirklich ein Schlafzimmer mit 20 qm + Ankleide sein muss, die beiden Kinderzimmer jedoch "nur" jeweils etwa 14 qm haben.

Auch die Postion des Hauswirtschaftsraum zwischen Schlafzimmer und Kinderzimmer finde ich nicht so optimal - Stichwort Geräusche der technischen Anlagen.

Das Bad 2 mit WC & Dusche finde ich zu klein - das dürfte sehr eng werden.

Die Toilette in der Garage ist zwar ungewöhnlich, aber eine gute Idee - schraubst Du viel an Autos oder Motorrädern und willst nicht mit den dann üblichen "Gebrauchsspuren" durchs Haus laufen?

Grüße,

Dirk
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2294 Themen mit insgesamt 80103 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben