Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Gäste online
1.222
Besucher gesamt
1.335

Statistik des Forums

Themen
29.926
Beiträge
389.255
Mitglieder
47.452

Erfahrungswerte für mögliche Materialien bei Innenwänden

4,70 Stern(e) 3 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo liebes Forum,

wir müssen demnächst entscheiden, was wir mit unseren Innenwänden machen und sind dafür noch auf der Suche nach Erfahrungswerten. Wir haben im EG Porotonsteine mit Putz in Q2 und im OG Trockenbau. Nach unserem ersten Termin mit einem Maler sind noch etwas erschlagen, was die Möglichkeiten angeht - Malervlies, Vlies mit Muster, Tapete mit Muster, Raufaser, alle möglichen Putztechniken. Gibt es hier Erfahrungen, wie robust das ist? Wir haben zwei Kinder im Kindergartenalter und da geht schon mal ein Stock an der Wand lang oder die Wand bekommt Stifte, Sauce usw. ab. Idealerweise sollte unsere Wand so etwas verzeihen können. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was findet Ihr an eurer Wahl für die Innenwände gut bzw. schlecht?

Vielen Dank schon mal für den Input.

Beste Grüße
Herr Stein
 
Idealerweise sollte unsere Wand so etwas verzeihen können.
Es ist alles eine Geschmacksfrage. Verzeihen wird dies allerdings nur eine Betonwand. Alle anderen Materialien werden mehr oder weniger gleich "leiden".
Hab selbst drei Kids und Erfahrungen mit Rollputz, Malervlies und nur verputzt + gestrichen. Irgendwann neu Streich und gut ist.

Wenn Du immer schöne Wände haben möchtest, muss Du Deine Kids schon jetzt ins Ganzjahresinternat schicken ;-)
 
Ich möchte mich bei der Frage anschließen.
Ich bin auch grad völlig überfordert mit einer Wahl. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich das Geld für den Maler nicht in die Hand nehmen will. Wir sind nicht so pingelig was die Wände angeht. Tapezieren traue ich mir/uns selbst zu, falls das vom Fachmann zu teuer wird. Wir haben auch ein Kind das bei Einzug etwa 1 Jahr alt sein wird, daher möchte ich nicht zu viel Geld ausgeben für ggf Kleinkind-gefährdete Wände.
Vom GU bekommen wir das Haus innen in Q2 verputzt übergeben. Was wir bisher (bei Freunden) gesehen haben, gar nicht mal schlecht für Q2.
Kann ich da einfach Vliestapeten drüberkleben? Oder hält das nicht? Oder brauch ich da Tiefgrund?

Ich hab' mir jetzt von "selbst ist der Mann" (hrhr) so ein Handwerken-Grundlagenbuch bestellt. Ich hätte aber lieber etwas spezifischere Literatur zum Innenausbau, konnte dazu aber leider nichts finden. Gibt's da gute Buchempfehlungen?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Vom GU bekommen wir das Haus innen in Q2 verputzt übergeben. Was wir bisher (bei Freunden) gesehen haben, gar nicht mal schlecht für Q2.
Kann ich da einfach Vliestapeten drüberkleben? Oder hält das nicht? Oder brauch ich da Tiefgrund?
Nach dem, was wir zu dem Thema noch in Erfahrung gebracht haben, klingt das nach keiner guten Idee. Laut Maler muss die Wand für eine Vliestapete "arschglatt" sein. Also Q3 statt Q2. Sonst sieht man wegen winzigen Unebenheiten große Beulen. Dann die Übergänge zwischen den Bahnen so hinzukriegen, dass man sie nicht sieht. Ich würde mir das nicht selbst zutrauen. Die klassische Raufasertapete ist nicht ganz so anspruchsvoll, was die Wand angeht. Von Putz haben wir uns für innen verabschiedet. Der kratzt immer und kann bei den kleinen auch mal für Schrammen sorgen...
 

Ähnliche Themen
01.06.2017Tapezierarbeiten MalervliesBeiträge: 15
24.04.2017Erfahrungen EFH KfW55 - Gewerke selber vergeben?Beiträge: 20
14.05.2020Wand ist scheckig. Was tun? NeubauBeiträge: 20
13.07.2020Neubau Decken Malervlies+streichen oder SpritzputzBeiträge: 11
21.06.2020Wengerter Bau Erfahrungen - Informationen zum UnternehmenBeiträge: 470

Oben