Bautagebuch vom Neubau einer Stadtvilla mit Garage

4,80 Stern(e) 16 Votes
Ich habe im übrigen zwischenzeitlich Kontakt mit dem Betonlieferant aufgenommen da ich gern wissen möchte wo das Problem beim ersten und zweiten Versuch lag.
Die Antwort war sehr nett und vor allem detailliert. Heutzutage nicht normal wie ich finde da sich niemand mehr Zeit nimmt für den Kunden. Habe ich auch so lobend erwähnt.

Fakt ist, dass dabei raus kam, dass nicht die Einfahrt oder gar defekte Pumpe das Problem war sondern die verkehrsrechtliche Anordnung gefehlt hat. Sprich Straßensperrung!
Wenn die Pumpe auf der Zufahrt steht muss der Mischer vorn ran fahren. Ergibt immer eine Zuglänge von 20m. Bedeutet also er würde Geh- und Radweg als auch die halbe Straße blockieren.
Auch beim zweiten Versuch fehlte die verkehrsrechtliche Anordnung obwohl diese von die Baufirma im Vorfeld zugesichert wurde.
Schon sehr interessant. Soll in der Baubranche wohl immer so sein weil die Marge nicht mehr so hoch ist und somit wird versucht solche Kosten auf den Kunden umzulegen.
Klappt wohl auch oft denke ich. Bei mir aber nicht!

Darum musste ich nämlich auch eine Straßensperrung beantragen nach dem zweiten Versuch. Hab mich schon gewundert was das soll da der Bauleiter im Vorfeld bei der Begehung schriftlich vermerkt hat dass keine notwendig sei.

Es bleibt spannend...
 
Spannend wird es, zu sehen, was noch so kommt. Als Laie kann ich mir nicht vorstellen, dass es richtig ist, dass die Abstandhalter teilweise in der Frostschürze einbetoniert wurden. Oder dass sie unter den Schalungsbrettern hindurchschaut. Wenn die Abstandhalter da durchpassen, fließt der Beton da auch durch.
Architekt und Bauleiter werden vom GU gestellt bzw bezahlt? Dann kannst du davon ausgehen, dass der Bauleiter nicht unbedingt DEINE Interessen vertritt, sondern die des GU.
Wenn es schon bei der Bodenplatte so anfängt, solltest du dir unbedingt EIGENEN Sachverstand dazuholen. Gerade weil du ja selber sagst, dass du keine Ahnung vom Bauen hast.

PS: Täuscht das auf den Bildern, oder ist die Frostschürze nicht auf allen Seiten gleich hoch gegossen?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also irgendwas stimmt doch da nicht.
Die Jungs sind auch dieses Mal wieder abgehauen und haben nicht die Schalung fertig gemacht und die Bewehrung verlegt. Wäre ja Quatsch oder?
Gehen diese Stahlwinkel eigentlich als Bewehrung durch? Wir hatten die damals auch für den Kellerboden, aber da wurden jeweils die Stahlmatten in diese Winkel eingearbeitet. Die Matten liegen auf dem einen Foto rechts vom Dixoklo. Wenn das mit dem Beton für das Fundament geklappt hätte und die restliche Bodenplatte gemacht worden wäre, hätten die dann doch nicht eben mal die Matten auf die Winkel werfen können, oder? Bei uns waren die ewig dabei und haben das mit kleinen Drähten fixiert, dass nichts verrutscht.

Irgendwie fehlt mir auf dienen Bildern eine Menge Stahl? Hast du die Situation Vorort mal mit den Bewehrungsplänen verglichen?
 
Spannend wird es, zu sehen, was noch so kommt. Als Laie kann ich mir nicht vorstellen, dass es richtig ist, dass die Abstandhalter teilweise in der Frostschürze einbetoniert wurden. Oder dass sie unter den Schalungsbrettern hindurchschaut. Wenn die Abstandhalter da durchpassen, fließt der Beton da auch durch.
Architekt und Bauleiter werden vom GU gestellt bzw bezahlt? Dann kannst du davon ausgehen, dass der Bauleiter nicht unbedingt DEINE Interessen vertritt, sondern die des GU.
Wenn es schon bei der Bodenplatte so anfängt, solltest du dir unbedingt EIGENEN Sachverstand dazuholen. Gerade weil du ja selber sagst, dass du keine Ahnung vom Bauen hast.

PS: Täuscht das auf den Bildern, oder ist die Frostschürze nicht auf allen Seiten gleich hoch gegossen?
Wie schon geschrieben habe ich mittlerweile eine unabhängige Baubetreuung beauftragt und die sind auch im Thema.
Bisher ist soweit alles ok.
Die Schalung ist noch nicht komplett fertig. Zudem ist diese auch noch nicht auf Höhe gebracht. Diese muss noch höher. Bedeutet also von aussen muss Erde gegen damit der Beton nicht drunter durch laufen kann. Die Abstandhalter haben die einfach nur genutzt damit die Schalung nicht ins Streifenfundament fällt. Dass diese teilweise einbetoniert wurden finde ich auch nicht prickelnd aber ich glaube das ist im Endeffekt nicht relevant. Werde das aber nochmals ansprechen.
 

Ähnliche Themen
09.02.2019Bodenplatte mit Streifefundament und FrostschürzeBeiträge: 23
18.09.2012Aufbau Bodenplatte mit Frostschürze aber ohne FundamentBeiträge: 11
17.10.2020Bodenplatte zu groß gegossen - wurde nun gekürzt - ist das ok?Beiträge: 48
16.04.2020Bodenplatte in Teilbereiche gießen?Beiträge: 19
13.10.2020Tragfähiger Aufbau der Gründung, Gründungspolster für BodenplatteBeiträge: 28
03.07.2019Fundamenterder (Frostschürze) fehlerhaft ausgeführtBeiträge: 15
09.03.2014Bauleiter verschollenBeiträge: 10
21.11.2013Bodenplatte noch dieses Jahr möglich??Beiträge: 15
28.10.2019Bodenplatte - Bewehrung seitlich sichtbarBeiträge: 15
27.05.2020Schalungssteine auf Fudament oder in Beton setzenBeiträge: 21

Oben