Baufinanzierung-Angebot Sparkasse Eure Meinung?

4,40 Stern(e) 5 Votes
F

FraJeMa

Hallöchen!
Habe mal eine Frage, bzw. würde ich gerne Eure Meinungen zu der uns angebotenen Finanzierung hören.
Die Sparkasse bietet uns inkl. KFW Förderung einen Misch-Zinssatz von ca. 1,99 % mit 10 Jahren Zinsbindung. Als Sondertilgungsoption wurde uns ein Sogenanntes Baukonto angeboten auf das wir flexibel einzahlen können. Dieses hat dann die 40 / 60 Option sprich wir sparen 40% an und bekommen 60% als Darlehen dazu mit einem maximalen Zinssatz von 2,34% (wollen 350.000 Euro aufnehmen, durch diese Baukonto wollen wir dann 150.000 Euro ablösen). Die restliche Summe wird dann wie üblich neu Verhandelt.
Wie hört sich das für euch erst mal an?
Bereitstellungsfreie Zeit wären 7 Monate, der Berater meinte, mehr würde nicht gehen. Mir ist das aber bei einer garantierten Bauzeit von 8 Monaten etwas zu wenig. Sehe ich das richtig? Gerade hinter dem Hintergrund dass wir den Bauantrag noch nicht gestellt haben und dies auch erst in ca. 2 Wochen passieren kann.
Am liebsten hätte ich es gehabt, dass wir unsere jetzigen Konten auflösen, sind beide bei einer anderen Bank, zu der Sparkasse wechseln und er uns dadurch vielleicht mit den Zinsen etwas entgegen kommen könnte?! Vielleicht eine naive Einstellung, aber Fragen kostet ja nichts. Wäre dies realistisch?
 
H

HilfeHilfe

Hallo,

welche KfW Mittel wurden angeboten ? Wie hoch ist der Darlehensbetrag für das Hauptdarlehen und die Kondition. Wie hoch ist das Eigenkapital zur Bausumme.

Warum wollt ihr nur 10 Jahre abschließen
 
H

hbf12

Nur 10 Jahre Zinsbindung, aber ein weiterer Vertrag (Baukonto) bei dem Ihr euch die Zinsen für die Zeit danach festschreiben lasst, dass aber auch nur für einen Teil der Restsumme?

Warum nicht längere Zinsbindung und anstatt Baukonto höhere Tilgung oder Sondertilgungen?

Der Kontoumzug würde meiner Meinung nach keine sonderlichen Auswirkungen auf die Konditionen haben.
 
F

FraJeMa

Hallo, die 1,99% sind der Mischzinssatz der Sparkasse, darin sind die aktuellen Zinssätze der KFW mittel berücksichtigt, allerding kommt das gesamte Geld von der Sparkasse. Dies wurde uns Vorgeschlagen um flexibler sein zu können. Das ist auch der Grund für das Baukonto. Sprich eine "feste" Rate für den Kredit und dann der flexible Teil für das Baukonto wo Sondertilgungen, Einmalzahlungen, nen Dauerauftrag oder auch Vorlauf.
 
f-pNo

f-pNo

Die Sparkasse bietet uns inkl. KfW Förderung einen Misch-Zinssatz von ca. 1,99 % mit 10 Jahren Zinsbindung. Als Sondertilgungsoption wurde uns ein Sogenanntes Baukonto angeboten auf das wir flexibel einzahlen können. Dieses hat dann die 40 / 60 Option sprich wir sparen 40% an und bekommen 60% als Darlehen dazu mit einem maximalen Zinssatz von 2,34% (wollen 350.000 Euro aufnehmen, durch diese Baukonto wollen wir dann 150.000 Euro ablösen). Die restliche Summe wird dann wie üblich neu Verhandelt.
Hallo, die 1,99% sind der Mischzinssatz der Sparkasse, darin sind die aktuellen Zinssätze der KFW mittel berücksichtigt, allerding kommt das gesamte Geld von der Sparkasse. Dies wurde uns Vorgeschlagen um flexibler sein zu können. Das ist auch der Grund für das Baukonto. Sprich eine "feste" Rate für den Kredit und dann der flexible Teil für das Baukonto wo Sondertilgungen, Einmalzahlungen, nen Dauerauftrag oder auch Vorlauf.
Die KfW reicht immer über die "Partnerbanken" aus. Sie hat keinen eigenen Vertrieb. Somit kommen die KfW-Mittel i.d.R. immer über den Finanzierer, der auch das Hauptdarlehen ausreicht. Lass Dir mal die gesamten Kreditdaten aufsplitten. D.h. pro Kreditbestandteil die Laufzeit, die Zinsbindung, die Zins- und Tilgungssätze. Die KfW hat feste, wenig flexible, Modelle für ihre Darlehen - da werdet Ihr nur wenig Änderungsspielraum haben (ggf. nur das Modell wechseln [z.B. von 30/5/10 auf 20/3/10) oder die tilgungsfreie Zeit verkürzen).
Beim Hauptdarlehen solltet Ihr, die Zinsbindung erhöhen, damit Ihr mehr Planungssicherheit habt - dies zieht aber auch einen höheren Zinssatz nach sich.

Das so genannte "Baukonto" hört sich für mich wie ein Bausparvertrag an. 40 % einzahlen und 60% Darlehen mit einem schon jetzt fixierten Max. Zinssatz. Einzahlungen kann man flexibel gestalten. Gerade die mögliche Einbindung der Vorlauf ist ein weiterer Hinweis darauf.
Ich vermute mal, dass die Sparkasse hier kreative Begriffsumgestaltung betrieben hat, da das Wort Bausparvertrag z.Zt. nicht so attraktiv ist.
Ihr könnt ja mal spaßeshalber nach zusätzlichen Kosten für das "Baukonto" fragen - bei einem Bausparer wird i.d.R. eine Abschlussgebühr fällig (im Übrigen später bei Darlehensaufnahme auch eine Darlehensgebühr).
Der Hinweis von @hbf12 ist gut und richtig. Ihr solltet darüber nachdenken. Wenn ihr höher/mehr tilgt (also die Summe des Baukontos direkt in die Tilgung steckt), wirkt sich dies auf den Zinseszinseffekt aus - d.h. Ihr bezahlt am Ende weniger Zinsen.


Bereitstellungsfreie Zeit wären 7 Monate, der Berater meinte, mehr würde nicht gehen. Mir ist das aber bei einer garantierten Bauzeit von 8 Monaten etwas zu wenig. Sehe ich das richtig? Gerade hinter dem Hintergrund dass wir den Bauantrag noch nicht gestellt haben und dies auch erst in ca. 2 Wochen passieren kann.
Hier würde ich schon denken, dass eine längere bereitstellungsfreie Zeit möglich ist. Erläutere die Situation und stelle mal eine 12 Monats-Frist als Wunsch in den Raum. Kannst ja unterstützend Deine geplante Kontenzusammenführung erwähnen.
 
F

FraJeMa

Vielen dank schon mal für die vielen hilfreichen Tipps. Denke wir mussten mit der Bank noch mal hart in Verhandlung treten.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Sparkassen-Finanzportal GmbH gibt es 20 Themen mit insgesamt 623 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Baufinanzierung-Angebot Sparkasse Eure Meinung?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Vorfälligkeit bei Sparkasse mit LBS Bausparvertrag Vorfinanzierung Beiträge: 15
2Wir kommen bei der Finanzierung nicht weiter Beiträge: 34
3Konditionen für Riester-Bausparvertrag - Welcher Zinssatz? Beiträge: 16
4KfW Darlehen ok oder geht es günstiger? Beiträge: 10
5Baufinanzierungs-Schutz der Sparkasse Beiträge: 16
6KfW 40 Haus finanzieren - Lokale Bank oder Sparkasse? Beiträge: 189
7Zwei Finanzierungs-Angebote (Deutsche Bank vs. Sparkasse) Vergleich Beiträge: 22
8Sparkasse: Was tun bei Kündigung des Kreditengagements? Beiträge: 11
9Finanzierungsangebote für Neubau - Volksbank, Sparkasse Beiträge: 57
10Sparkasse Erfahrungen - Konditionen - Wo ist der Haken? Beiträge: 33
11Bewertung Zinsangebot Sparkasse Beiträge: 17
12Sparkasse vermarktet Grundstücke für Gemeinde Beiträge: 40
13Forwarddarlehen, Sonderkündigung, Zinsbindung, Erfahrungen? Beiträge: 12
14Bausparvertrag oder Annuitätendarlehen - Finale Entscheidung! Beiträge: 45
15TA Darlehen sinnvoll? Zinsen und Darlehens-Angebot ok Beiträge: 13
16Finanzierung mit 35 Jahren Zinsbindung Beiträge: 52
17Zinsbindung 10 vs. 15/20 Jahre Beiträge: 14
18Zinsbindung - Einschätzung Finanzierung Beiträge: 23
19Bargeld vom Baukonto abheben möglich? Beiträge: 18
20Darlehen mit Zinssatz 2.51% - Tipps zur Finanzierung Beiträge: 23

Oben