Zukunftssichere Elektroplanung im Neubau.

4,40 Stern(e) 5 Votes
T

Taitv789

Hallo,

Wir haben eine DHH von einem Bauträger gekauft und können nicht viel ändern.

Wir sind jetzt bei der Elektroplanung angekommen.
Worauf muss man bei der Elektroplanung achten damit man zukunftsicher ist und keine Fehler macht.

Hier sind ein paar Punkte die mir einfallen.

SAT Kabel: aufm Dach kommt eine SAT Schüssel und gehen 4 Kabel in den Technikraum und vom Technikraum wird alles über ein Multiswitch in alle Räume verteilt.

Ethernet wird vom Technikraum in alle Räume verteilt (Cat7)

Video-Türklingel vorbereiten wie macht man das? Normale Klingel Anschlüsse + Ethernet?

Wallbox in der Garage nur vorbereiten oder sofort installieren? Erstes Elektroauto kommt vor. in 2-4 Jahren

PV Vorbereitung (bietet der Bauträger nicht an) reicht ein Leerrohr vom Dach in den Technikraum? Wenn ja welchen Durchmesser?

Wir wollen später "Smarthome" selber nachrüsten wir wollen elektrische Rollo, FBH ,Fensterkontakte smart machen wenn das neue System Matter da ist und wir Geld gespart haben. Ein Busch free@home was der Elektriker anbietet können wir uns nicht leisten wir wollen alles nach und nach umrüsten


Worauf sollte man noch achten?
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ich empfehle in den unten aufgeführten Threads mal querzulesen. Es wurde vieles schon oft besprochen und dein Fragen mehrfach beantwortet.

Ansonsten hast du mit SAT das richtige Vorgehen. Auf Blitzschutz und Potentialausgleich achten!

Ethernet in jedem Raum, Doppeldosen und Accespoints. Hinterher ist ein Kabel eher schwer einzuziehen also dreimal überlegen. hierzu steht vieles in diesem Thread:

Video-Türklüngel. SIP und CAT sind die Stichworte. Alles erstmal Zentral und an die gewünschten Stellen legen lassen. Ggf. auch Accespoint außen falls man auf WLAN hierbei gehen möchte.

Wallbox notwendig oder nicht. Ist schwer zu beantworten. Aber du brauchst in der Garage eh Strom. Dann einfach ein 5x10 oder gar 5x16 NYY reinlegen lassen und gut.

PV einfach 2x 40er Installattionsrohre von oben nach unten in den HAR legen(lassen) ich finde die starren eignen sich am besten dafür, aber man kann auch das Wellrohr nehmen.

Smarthome und Matter. Naja, willst du wirklich solange warten? Vor 2025 rechne ich nicht damit in dem Umfang was heutzutage schon mit anderen Systemen möglich ist und dann ist da ja noch das Problem der veralteten konventionellen Verkabelung auf die Matter und auch viele andere setzen. Smarthome ist es meistens dann doch eher nicht sondern ein Fernbedienbares mit vielen Einschränkungen.

Worauf man noch achten sollte. Anzahl der Steckdosen und Platzierung. Zentralfunktionen. Keine Schalterorgien. Geht einfach mal gedanklich durch das Haus und überlegt euch was ihr wie machen wollt in der Zukunft. Auch an Hdmi und HiFi denken. Sprich Musik und Kino oder Fernsehen. Auch hierzu Kabel einplanen/legen. Multiroom? Ambientebeleuchtungen? Wandleuchten?

Dann noch Cameras vllt. und auch Strom im Garten und am Zaun usw.






 
H

hanse987

Ethernet wird vom Technikraum in alle Räume verteilt (Cat7)
Zentrale Netzwerkausgänge für Access Points einplanen. Möglichst hoch an der Wand, denn die bessere Position wird an der Decke wird der Bauträger wahrscheinlich nicht mitmachen. Kabel für AP auf der Terrasse zumindest vorbereiten schadet nie.

Wallbox in der Garage nur vorbereiten oder sofort installieren? Erstes Elektroauto kommt vor. in 2-4 Jahren
Das Netzwerkkabel zusätzlich zum Elektrokabel für Wallbox nicht vergessen.
 
T

Taitv789

Vielen Dank für eure Nachrichten
Ich habe gestern alles quer gelesen

Ich habe leider keine Ahnung von Elektrik deswegen ich hätte noch ein Paar Fragen:

Ethernet: Warum immer Doppeldosen kosten die nicht wirklich mehr?

Sat: Reicht ein Quadro LNB oder sollten es 8 sein?

Videotürklingel: was bedeuten SIP und CAT (CAT wahrscheinlich Ethernet?)

Wallbox: meine Frage war lohnt es sich die jetzt schon mit einzubauen damit nicht in 2-4 Jahren wieder ein neuer Elektriker kommen muss
oder gibt es in 2-4 Jahren wieder viel bessere Wallboxen neuen Standard oder ähnliches wo man lieber die aktuellste Version haben möchte?

Alternative sollen wir uns eine Rote Starkstrom Steckdose setzten lassen damit wir einfach selber eine mobile Wallbox einstecken und direkt benutzen können?

Wallbox vorbereitung: also sollen wir sofort Leerrohr mit Stromkabel legen lassen?
1 normale Steckdose haben wir sowieso in der Garage


Smart home: Wir können uns leider kein richtiges Smarthome in der Bauphase leisten (also KNX) Busch free @ home leider auch sehr teuer und auch nicht optimal
Wir denken uns würde eine Haus Fernbedienung reichen mit kleinen Automationen wie zb folgende:
Rollo bei sonnen und untergang
Sperre automatisches Rollo wenn Tür offen

Deswegen wollen wir ein paar Teile austauschen wie zb Rollo oder Lichtschalter

Können wir zb Rolladensteuerung einfach den Kippschalter gegen einen Matter Rolladensteuerung austauschen zb Eve

Die DHH soll erst Anfang 2023 fertig werden und dann können wir auch noch 1-2 Jahre warten und sparen :D
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ethernet: Warum immer Doppeldosen kosten die nicht wirklich mehr?
Weil die Dosen nur ein geringen Aufpreis bedeuten aber doppelt soviel Nutzen und hinterher Kabel einziehen ist in dem Bereich schwierieger als man denkt.

Sat: Reicht ein Quadro LNB oder sollten es 8 sein?
Nicht Quadro sondern Quattro da besteht ein kleiner aber feiner Unterschied.

Der Quad-LNB bietet vier Ausgänge, von denen jeder in der Lage ist, jedes der vier Frequenzbänder und Polarisationen bereitzustellen. Die LNB-Ausgänge werden vom Satellitenreceiver, wie oben erläutert, mit einem 22Hz-Ton und einer Schaltspannung geschaltet. Dies ist wie ein Universal-LNB mit vier Ausgängen.

Ein Quad-LNB ist ideal, wenn maximal vier Endgeräte(Fernseher/Receiver) benötigt werden und keine großen Erweiterungsmöglichkeiten bestehen.

Quattro-LNB
Der Quattro LNB bietet vier Ausgänge mit jeweils einem einzelnen Band / einer für diesen Ausgang spezifischen Polarisation. Die an jedem Ausgang verfügbare Bandbreite / Polarisation ist zum Zeitpunkt der Herstellung festgelegt. Es ist nicht möglich, das Band / die Polarisation mit einem Ton oder einer Schaltspannung umzuschalten.
Ein quattro LNB wird normalerweise zur Speisung eines großen Verteilsystems verwendet. Eine einzelne Schüssel mit einem Quattro-LNB und einem Multischalter kann alles zwischen 4 und 100 Endgeräte speisen. Der Multischalter kann jedes der Eingangssignale an jedem Ausgang bereitstellen, abhängig von einem Ton / einer Spannung, die vom Empfänger an jedem Standort über das Kabel gesendet wird. Es ist, als ob der Receiver an jedem Standort über einen eigenen dedizierten LNB verfügt.

Somit bist du beim Quattro nicht nur auf die 4 Teilnehmer begrenzt.

Videotürklingel: was bedeuten SIP und CAT (CAT wahrscheinlich Ethernet?)
Das Session Initiation Protocol (SIP) ist ein Netzprotokoll zum Aufbau, zur Steuerung und zum Abbau einer Kommunikationssitzung zwischen zwei und mehr Teilnehmern. Das Protokoll wird u. a. im RFC 3261 spezifiziert. In der IP-Telefonie ist das SIP ein häufig angewandtes Protokoll. Sprich es findet in der Türkommunikation häufig Anwendung.

CAT ist das Ethernetkabel.

Wallbox: meine Frage war lohnt es sich die jetzt schon mit einzubauen damit nicht in 2-4 Jahren wieder ein neuer Elektriker kommen muss
Jein. Wenn jetzt noch kein E-Auto da ist und nur geplant, würde ich auch die Box auch auf später verschieben. Es reicht wie ich weiter oben schon geschrieben habe die Kabel dafür schon an Ort und Stelle zu legen. Der Elektriker muss später höchstwahrscheinlich trotzdem kommen. Vor allem wenn es wieder mal Förderungen gibt usw.

oder gibt es in 2-4 Jahren wieder viel bessere Wallboxen neuen Standard oder ähnliches wo man lieber die aktuellste Version haben möchte?
Ja das ist eben nicht klar und auch die Politik weiß nicht was da so noch kommen mag. Die Technik entwickelt sich zu schnell um sich da jetzt etwas einbauen zu lassen und dann wenn es nötig ist passt es nicht oder ist schon wieder veraltet.

Alternative sollen wir uns eine Rote Starkstrom Steckdose setzten lassen damit wir einfach selber eine mobile Wallbox einstecken und direkt benutzen können?
Das habe ich geschrieben. Ein(oder zwei) ausreichend dickes Kabel legen lassen, da du ja den Strom in der Garage eh brauchen wirst.

Ich habe leider keine Ahnung von Elektrik deswegen ich hätte noch ein Paar Fragen:
Ja das liest sich gut heraus z.B. auch in der geplanten Vorgehensweise in Sachen Smarthome. Du bräuchtest hier eine richtige Beratung, denn so wie es jetzt ausschaut bist du hier auf verlorenem Posten und hast nicht mehr als nur oberflächliche Kenntnisse und Vorstellungen. Nicht falsch verstehen. Man kann nicht in allen Belangen, gerade beim Hausbau Profi sein.

Smart home: Wir können uns leider kein richtiges Smarthome in der Bauphase leisten (also KNX) Busch free @ home leider auch sehr teuer und auch nicht optimal
Wir denken uns würde eine Haus Fernbedienung reichen mit kleinen Automationen wie zb folgende:
Rollo bei sonnen und untergang
Sperre automatisches Rollo wenn Tür offen
Der Appetit kommt bekanntlich beim Essen. Rollo bei Sonnenauf-/untergang ist Kinderlram und du wirst schon relativ schnell nach dem Einbau feststellen, dass es nicht das ist was du dir darunter vorgestellt hast. Es werden tausendfach Situationen aufkommen wo do die Rollos oben brauchts oder noch unten haben willst.

Da dann auch Türkontakte ins Spiel kommen fängt das Ganze an zu einer "echten" Steuerung zu mutieren. Denn du wirst wahrscheinlich auch haben wollen dass man hier und da beschattet oder am WE auch mal länger schlafen möchte ohne durch hin- und herfahrende Rollos gestört zu werden. usw.

Können wir zb Rolladensteuerung einfach den Kippschalter gegen einen Matter Rolladensteuerung austauschen zb Eve
Ganz klar Jein! Es kommt darauf an wie verkabelt wurde, es kommt darauf an welche Motoren eingestezt wurden, es kommt darauf an...

Da man auch für Matter eigentlich eine strukturierte Verkabelung benötigt werden wird um in den Genuss des Ganzen zu kommen ist dann der Sprung zu einer kompletten Haussteuerung nicht groß. Auch weiß noch keiner was die Matter Geräte kosten werden und welche Funktionen diese abdecken werden.

Matter wie auch andere Funksysteme ist eher für den Bestand gedacht um die breite Masse der vorhandenen Objekte und deren Bewohner zufriedenzustellen und hier noch ne Mark zu machen. In einem Neubau sollte man sich jedoch lieber Gedanken über ein "vollwertiges Smarthome" mit einer systemübergreifenden Steuerung machen denn dadurch entstehen dann Möglichkeiten an die man jetzt noch gar nicht gedacht hat.

Und vieles lässt sich dann auch noch später nachrüsten, wenn man denn das nötige Fundament vorbereitet hat. Sprich strukturierte Verkabelung und ein passendes Netzwerk an Geräten.

In meinen Augen kommt zum Smarthome noch die Themata Design, Funktionalität und Flexibilität dazu. Konventionell verkabelt hat man dann doch nur noch wenig Möglichkeiten und es lassen sich Schalterorgien nur schwer vermeiden, wie auch jedes System will seine eigenen und jedes Gerät braucht ein Schalter und auch Matter wird daran kaum etwas ändern können.

Die DHH soll erst Anfang 2023 fertig werden und dann können wir auch noch 1-2 Jahre warten und sparen
Ja dann würde ich eher noch etwas sparen und ggf. auf etwas im Haus verzichten zu gunsten einer modernen Verkabelung/Elektrik anstatt mir eine jetzt schon quasi veraltete Anlage einzubauen und dann mit ein Haufen Kästchen versuchen etwas daraus zu basteln...

Besser ist es ein erweiterbares Basissystem einbauen lassen mit Blick auf Zukunft, anstatt zu hoffen dass die Großen irgendetwas endlich gebären.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Taitv789

Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten.

Sat: Danke für die Erklärung ich wusste noch nichtmal das es Quadro und Quattro gibt

Wallbox: Wir werden dann ein ausreichend dickes Kabel bis in die Garage legen lassen das wir bis max 22kw laden könnten (auch wenn vermutlich nur 11kw gehen aber vieleicht werden in paar jahren 22Kw Wallboxen erlaubt sein

Matter: das Matter soll ja auf der Funktechnik Thread basieren von Eve gibts es bereits Geräte mit Thread die ein selbstheilendes Meshsystem aufbauen und die dann per Update Matter kompatibel werden philips hue macht seine Bridge zb auch Matter kompatibel (Thread soll ja auf Ziggbee basieren)

Smart Home: wie würde bei dir ein erweiterbares Basissystem aussehen? was würde das soo ca. kosten (ruhig eine range angeben zb 3000-5000€)
(DHH 3 etagen 150qm + Keller )

Ja du hast rest weitere Beschattungen wären auch ganz nett

Ich hätte gedacht mit Matter erreicht man quasi alles was Homematic IP oder Bosch mit seinem aktuellen Smart Home System kann nur hersteller übergreifend kompatibel?
die haben ja für alle Schalter einen zum Austauschen:

Licht , Rolladen, heizung undsoweiter

Sorry das ich so wenig Ahnung habe :D
 
Zuletzt aktualisiert 02.10.2022
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 602 Themen mit insgesamt 10490 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.01.2021Installation einer SAT-Anlage Beiträge: 38
09.06.2017Was ist ein realistischer Preis für SAT Anlage inkl. Montage Beiträge: 45
17.08.2021Wallboxvorbereitung Garage (Neubau) - Seite 2Beiträge: 23
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung - Seite 8Beiträge: 67
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 77Beiträge: 572
04.07.2022Leerrohre für SAT und TK, Pflicht oder doch nicht bei Neubau? Beiträge: 13
05.01.2019Free@Home Besitzer: was habt Ihr bezahlt?! Beiträge: 15
07.08.2017Kosten SAT-Anlage inklusive Montage? Beiträge: 11
24.08.2020SAT-Anlage bei Neubau noch notwendig oder IPTV ausreichend? - Seite 14Beiträge: 233
12.12.2015Antennenanschluss vergessen ( SAT Anlage ) Beiträge: 26

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben