Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
97
Gäste online
1.132
Besucher gesamt
1.229

Statistik des Forums

Themen
30.347
Beiträge
398.868
Mitglieder
47.717

Wieviele Unterlagen sind normal? Eure Erfahrungen mit Eigenvergaben?

4,30 Stern(e) 4 Votes
Ich selbst hatte während Corona / mit Corona / nach Corona (wenn man das so sagen kann) Finanzierungsangebote für den Kauf von MFH's eingeholt und hatte nicht den Eindruck das sich hier großartig etwas geändert hat, außer das sich bekannter Weise die Zines kontinuierlich nach unten bewegt haben!
 
Wir mussten bei Einzelgewerksvergabe auch vor Corona für jeden Kleinkram (z.b. 5.000 Dachstuhl bei 300.000 Kreditsumme) bereits Angebote vorlegen... Sehr lästig und wir wollten die Bank wechseln, aber die waren genauso streng.
Sind bei Bank A geblieben und alles läuft reibungslos ohne blöde Fragen... (liegen aber auch gut im Kosten- und Zeitplan).
 
Aber ich lasse meine Hausfirma doch nicht sehen wieviel EK ich habe und wieviel Kredit ich aufnehme?!
Wie @Tolentino bereits geschrieben hat: Der Architekt muss nur die KOSTENkalkulation bestätigen. Wie das dann finanziert wird, darum kümmert sich ja die Bank. ;)
Also einen uns vollkommen fremden Architekten kostenintensiv damit beauftragen einfach nur die Zahlen abzuzeichnen
Ihr werdet doch ohnehin einen Architekten brauchen, der Euren Bauantrag freizeichnet. Der kann dann auch diese Aufstellung absegnen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Aber ich lasse meine Hausfirma doch nicht sehen wieviel EK ich habe und wieviel Kredit ich aufnehme?!

Also einen uns vollkommen fremden Architekten kostenintensiv damit beauftragen einfach nur die Zahlen abzuzeichnen:rolleyes:

Wenn man dem Gegenüber glauben kann stimmen Kreditsumme vs. Einkommen/EK.

Einmal eine Bank von der Stange und einmal Hausbank würde ich sagen ^^ Kleine NoName Bank haben wir nicht in Betracht gezogen.

Wir werden noch einmal nachhaken. Denn wir haben schon gefragt, ob die „Basiszahlen und -fakten“ denn überhaupt passen. Wenn nicht, sollen sie doch halt ehrlich nein sagen ...
Dann nenn doch mal die zahlen. . Sind einige vom Fach . Kriegst eine ehrliche Meinung
 
Mal zum Thema Titel: ,,eure Erfahrungen mit Eigenvergaben,,

Wir haben uns einen Architekten besorgt der uns die Grundrisse erstellt hat und für uns den Bauantrag gestellt hat. Statiker, Rohbauer, Zimmermann, Dachdecker, Sanitär, Estrich etc habe ich mir aus unserer Umgebung dann selber, nach Empfehlung und Ruf ausgesucht. Bevorzugt Firmen die untereinander schon zusammen gearbeitet haben. Türen und Fenster aus Polen.

Der Bank war nur wichtig das auf der Kostenschätzung der Stempel vom Architekten drauf war. Seit dem gibt's Vorauszahlungen mit denen ich die Rechnungen der Gewerke begleiche. Alle paar Monate gibt's eine Auflistung der Ausgaben und ein Foto vom Baufortschritt an die Bank für die nächste Vorauszahlung.

Geht ganz problemlos und ohne Nachgefrage seitens der Bank. Wir haben auch sehr viel Eigenleistung drin (Trockenbau, Elektrik, Böden, WDVS, Malern, Aussenputz, Medienschächte, Abwasser ). Die Online Banken wollten so viel Eigenleistung nicht einpreisen. Bei der Sparkasse war das kein Thema. Die wollten nur eine Liste von uns, was meine Helfer beruflich machen, damit die wissen das auch ,, Knowhow,, dahinter steht.

Eins sag ich dir gleich: das ist extrem viel Arbeit und dein Job muss es hergeben das du sehr flexibel bist um jederzeit Mal auf der Baustelle antanzen zu können. Ohne Baubegleitung vom Fach, sollte man sich das gut überlegen.

Dafür kann man durch Eigenleistung und Eigenvergaben auch sehr viel Geld sparen. Wir werden am Ende bei <300K€ für 200qm Wohnfläche landen, ohne bei der Einrichtung / Ausstattung Abstriche gemacht zu haben. Inkl Baunebenkosten.
 
Das hat nix mit Corona zu tun. Hier können viele Aspekte dazu führen, da Nachweise gefordert werden. Unsere Bank hat eine unterschriebene Baukostenaufstellung durch den Architekten gefordert.

Wärst Du die Bank und müsstest das Risiko tragen, würdest Du sicherlich genauso vorgehen. Somit hat das alles seine Berechtigung.
 
Oben