Volksbank Spektral Grundstück Restschuld Rate Zinsbindung

4,10 Stern(e) 7 Votes
Hallo Leute,

kurz zur Ist-Situation:

- Ich, männlich, 26 Jahre, Elektrotechniker in Festanstellung mit 2.200 Netto (regelmäßige Steigerung)
- meine Partnerin, 23 Jahre, Krankenschwester in der Notaufnahme einer Uniklinik in Festanstellung mit 2.100 Netto (regelmäßige Steigerung)
- Kinder geplant 1-2, hat aber noch 4-5 Jahre Zeit
- zusammen also im mom. ca. 4.300 Netto
- Wohnen zur Zeit bei meinen Eltern in einer kleinen ELW und zahlen nur geringe NK
- monatliche Ausgaben ca. 1400 Euro
- EK momentan bei ca. 85.000 Euro

nun zum Wunsch:

- Grundstück im Saarland oder benachbarter West-Pfalz (400-500 qm eig. für uns ausreichend)
- Einfamilienhaus massiv 1,5 stöckig, ohne Keller, nix besonderes, ca. 150-160 qm
- monatliche Rate von 1200-1300 Euro => realistisch???

bisheriger Stand:

- wir waren bei der Fa. Spektral und haben vorab eine Kostenaufstellung mit ca. Preisen aufgestellt:
* 268.000 Euro = Haus 162qm, schlüsselfertig (außer Boden- und Wandbeläge) als KfW 55
* 10.000 Euro = Hausanschlüsse
* 15.000 Euro = Boden- und Wandbeläge
* 15.000 Euro = Außenanlage (erst einmal nix besonderes => das meiste wohl in Eigenleistung)
* 15.000 Euro = Puffer für Erdarbeiten, Besonderheiten Fundament, unvorhergesehenes
* Küche und Möbel zum Großteil vorhanden
=> zusammen also knapp 330.000 Euro

- Grundstück sind wir im Moment am suchen. Hier wollen wir aber eigentlich mit NK unter/bei 80.000 Euro bleiben
- Eigenkapital wie gesagt 85.000 Euro wobei ich hier nur gerne 60.000 Euro ansetzen würde

=> macht also eine Kreditsumme von ca. 350.000 Euro => realistisch???

Dazu waren wir bisher bei der Sparkasse und der Bank1Saar (Volksbank). Die Volksbank hatte jetzt vorab erst einmal das bessere Angebot und zwar wiefolgt:

* Kredit KfW 153 auf 30 Jahre: 100.000 Euro mit 0,75% für 10 Jahre bei einer Rate von 319,83 Euro und einer Restschuld von 71.258.19
* Kredit KfW 124 auf 25 Jahre: 50.000 Euro mit 0,75% für 10 Jahre bei einer Rate von 189,76 Euro und einer Restschuld von 32.295,70
* Kredit Bank auf 10 Jahre: 200.000 Euro mit 1,17% für 10 Jahre bei einer Rate von 700 Euro und einer Restschuld von 135.745,69
=> Eine Zinsbindung von 15 Jahren werden für 1,57% angeboten
=> macht also nach 10 Jahren eine Restschuld von ca. 240.000 Euro

Nun habe ich was Finzanierung, etc. angeht leider wenig Erfahrung oder Ahnung.
- Macht eine Finanzierung in dieser Form Sinn?
- Was könnte man verändern/verbessern?
- Bei welchen Banken kann ich noch anklopfen?
- besser beim Bankkredit auf eine höhere Zinsbindung gehen?

Hier wäre ich für jede Meinung oder Tipp sehr dankbar.

Danke und viele Grüße!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
1-2 Kinder, Frau dann ggf. Teilzeit nach kurzer Elternzeit => 3300 Netto - Kosten für die Kiddies, die mit der Zeit ansteigen.

Ob das noch 2 oder 5 jahre bis dahin ist egal, es sei denn der Kredit ist in 2-5 Jahren abbezahlt. Das muss also schon mitbetrachtet werden.
 
Nun habe ich was Finzanierung, etc. angeht leider wenig Erfahrung oder Ahnung.
- Macht eine Finanzierung in dieser Form Sinn?
- Was könnte man verändern/verbessern?
- besser beim Bankkredit auf eine höhere Zinsbindung gehen?
Nein, Finanzierung mach keinen Sinn. 10 Jahre Zinsbindung ist ein sehr hohes Risiko, das ihr durch das Einkommen nicht abfangen könnt. In 10 Jahren habt ihr kleine Kinder geplant. Nehmt für den nicht KfW Anteil min 15, besser 20 Jahre.

- Bei welchen Banken kann ich noch anklopfen?
Institutionelle und freie Vermittler probieren.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Je nachdem wo ihr im Saarland wohnt kann ich euch Herrn Schmidt von Interhyp empfehlen (SB oder SLS).
Und beschäftige dich genauer mit den Kosten. Bei Spektral kommt (wie bei anderen auch) noch einiges on top was auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist. Gem. dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist"...

Du bekommst ein Gespür dafür wenn du zu anderen Unternehmen gehst und anschließend mal die BLBs miteinander vergleichst
 
Ich schließe mich Tassimat an. Versucht mindestens eine Zinsbindung von 20, besser 25 Jahren zu bekommen. Die Annuität so niedrig wie möglich halten und mit Sondertilgung arbeiten.

Wenn die Darlehen in 10 Jahren auslaufen, steht ihr eventuell finanziell schlechter da ( Fau in Teilzeit + 2 Kinder) und die Zinsen werden nicht besser..
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Wenn Ihr sicher bauen wollt, dann geht so vor:
1. Grundstück suchen und EK weiter ansparen
2. Grundstück erwerben und passenden Grundriss von Haus, Garage/Carport entwerfen
3. Mit euren Vorstellungen und gesichertem Grundstück bei Hausbaufirmen anfragen. Ihr solltet euch vorab noch mit dem Thema Nebenkosten beschäftigen. Nehmt z.B. zu den reinen Hauskosten und Grundstück noch +100.000 EUR dazu, dann habt ihr in etwa eure Gesamtkosten. Hier könnt ihr dann eventuell etwas reduzieren, wenn ihr ohne Garage baut oder ihr fügt paar Euros hinzu wenn euer Grundstück nicht eben ist oder sonstige Hindernisse aufweist. Ein Bodengutachten ist nie verkehrt!
4. Vergleicht die Angebote. Am besten geht das, wenn ihr euch für einen Haustyp und Bauweise (Massiv, Holzständer etc.) entschieden habt. So kann man die einzelnen Leistungen besser vergleichen. Oft spielt auch die Sympathie eine Rolle ob ihr das Unternehmen (nicht nur den Vertriebsmensch!) gut findet! Hier sind pers. Erfahrungen die euch Freunde/Bekannte mitteilen Gold wert!
5. Nehmt Kontakt mit Finanzierungsvermittlern auf und holt euch Konditionenanfragen ein. Ermittelt die für euch passende Rate (max. 30-35% vom Nettoeinkommen als Richtwert) denkt aber an die Gesamtlaufzeit des Kredites und dass eine Restschuld nach Zinsbindungsende noch beherrschbar bleibt.

Zwischen 1-2:
Das Angebot deiner Volksbank hat eine zu geringe Zinsbindung und die Restschuld ist viel zu hoch! Ich würde mit dem EK das Grundstück erwerben. Das Grundstück wird dann später als Eigenkapital mit in die Finanzierung eingebracht. Ihr seid noch jung, spart ruhig noch etwas nebenher. Wenn auf dem Grundstück keine Bauverflichtung eingetragen ist (was leider nicht mehr so häufig vorkommt), dann könnt ihr schauen, dass ihr so 20% Eigenkapital als liquide Mittel (Sparkonto) anhäuft. Damit versucht ihr dann eine Beleihung von <80% zu bekommen um gute Konditionen zu erhalten.

Bei eurer Planung solltet ihr eigentlich schauen, dass eure Kreditrate vom Gehalt des Hauptverdieners getragen werden kann um Elternzeit und Teilzeit des Partners zu berücksichtigen.

Tipp: Schaut auch einmal eure Bonität bzw. Schufaeinträge an UND unterschreibt nichts voreilig ;)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben