Wie sicher ist Absicherung der Restschuld über Bausparvertrag?

4,60 Stern(e) 5 Votes
C

chand1986

Hallo zusammen,

unsere Finanzierung ist beantragt. 380k über 15 Jahre mit 4% Zinsen als 100% Finanzierung. Restschuld 190k, wenn keine Sondertilgung in die Annuität.

Für die Restschuld wollte ich einen Bausparvertrag abschließen, könnte den (noch) für 1,15% Zinsen auf das Bauspardarlehen bekommen.

Sorgen macht mir, dass der nicht zugeteilt werden könnte, wenn er gebraucht wird. Laut Berater „überhaupt kein Problem“, er würde ab 50k Sparsumme zugeteilt. Damit hätten wir die Restschuld noch nicht voll erlegt, aber das ist die Summe, die wir uns in der Zeit definitiv zutrauen - Luft nach oben.
Grds. wollen wir nach den 15 Jahren die Restschuld komplett über den Bausparvertrag erledigt haben.

Im Internet kursieren Geschichten von nicht zugeteilten Bausparvertrag, die mich etwas bange machen. Hat hier jemand Erfahrung oder Expertise, entweder um mir abzuraten oder aber, um mir die Sorge zu nehmen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

driver55

Jetzt kommt schon wieder einer mit nem Bausparvertrag um die Ecke.
Zuletzt konnte mir auch keiner plausibel erklären, wie das genau funktioniert.
Evtl. hier?
 
S

SoL

Lass den Mist bleiben, bringt nur Anschlussgebühr für den Makler.
Finanzier die 190k nach 15 Jahren über angespartes oder traditionell. Was sind denn 190k im 15 Jahren noch wert?
 
C

chand1986

Jetzt kommt schon wieder einer mit nem Bausparvertrag um die Ecke.
Zuletzt konnte mir auch keiner plausibel erklären, wie das genau funktioniert.
Evtl. hier?
Du besparst den Bausparvertrag über einen Zeitraum, bei uns die Laufzeit des Kredits. Wenn er dann zugeteilt wird, bekommst du das 1,5-fache deiner Sparsumme als Bauspardarlehen on top ausgezahlt - zu eben jenen Zinsen von 1,15%, die ich oben nannte.

Mir der ausgezahlten Summe tilge ich die Restschuld der Annuität und danach wird das Bauspardarlehen zurückgezahlt. Die Rate bemisst sich dabei an Promille Bausparsumme. Sondertilgung beliebig und beliebig oft möglich.
 
WilderSueden

WilderSueden

Erstmal...hast du das Geld übrig um zusätzlich zur Rate einen Bausparvertrag zu finanzieren und lohnt sich das mehr als eine Sondertilgung? Wir reden hier ja immerhin von ~80k die du zusätzlich ansparen musst, also über 400€/Monat
Zweitens: Wenn du den Teil vom Bausparvertrag sondertilgst hast du sehr wenig Restschuld und echt nichts zu befürchten.

Drittens: Garantiert ist beim Bausparvertrag nix. In der Regel wird zugeteilt, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen.

Fazit: ich sehe den Sinn ebenfalls nicht.
 
C

chand1986

Erstmal...hast du das Geld übrig um zusätzlich zur Rate einen Bausparvertrag zu finanzieren und lohnt sich das mehr als eine Sondertilgung? Wir reden hier ja immerhin von ~80k die du zusätzlich ansparen musst, also über 400€/Monat
Zweitens: Wenn du den Teil vom Bausparvertrag sondertilgst hast du sehr wenig Restschuld und echt nichts zu befürchten.

Drittens: Garantiert ist beim Bausparvertrag nix. In der Regel wird zugeteilt, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen.

Fazit: ich sehe den Sinn ebenfalls nicht.
Der Sinn liegt im garantierten (niedrigen!) Zins am Ende. Ob das wirklich nötig war weiß man: Hinterher.

Ja, wir können uns das leisten. Aber am Anfang ist noch ein Bisschen was am Haus zu tun und dann eine Hochzeitsfeier auszurichten. Der wird von uns also nach ca. zwei Jahren durch jährliche Sonderzahlungen vollgemacht - so der Plan. Monatlich läuft erstmal nur genug, damit der lebt.

Wir finanzieren ein gutes Stück UNTER unseren theoretischen Möglichkeiten, gleichzeitig gibt es keine Kinder und auch in Zukunft sind sie ausgeschlossen. Dennoch suche ich nach einem Mittelweg aus Sicherheit und Kosten für Sicherheit.
 
Zuletzt aktualisiert 27.02.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3103 Themen mit insgesamt 68105 Beiträgen

Ähnliche Themen
15.12.2022Anschlussfinanzierung 2030 Jetzt vorsorgen Bausparvertrag/Sondertilgung/Festgeld Beiträge: 64
21.10.2019Finanzierung mit Bauspardarlehen+KfW+Nachrangdarlehen Beiträge: 17
19.11.2014Finanzierung Einfamilienhaus - Wie viel können wir uns zutrauen? Beiträge: 47
21.11.2018Finanzierung mit Bausparvertrag? Beiträge: 18
22.01.2017Welche Finanzierungsvariante TH oder Bausparvertrag? Beiträge: 23
06.03.2023Bausparvertrag bei hoher Restschuld als Teilabsicherung sinnvoll? Beiträge: 17
20.12.2020Finanzierung bei zukünftiger Zahlung Beiträge: 15
23.08.2013Finanzierung Bestandsimmobilie - Achtung Anfänger ;-) Beiträge: 13
11.07.2016Zinsbindung - Einschätzung Finanzierung Beiträge: 23
22.06.2016TA Darlehen sinnvoll? Zinsen und Darlehens-Angebot ok Beiträge: 13
20.06.2016Fehler in der Finanzierung? Beiträge: 284
17.01.2017Ist die Finanzierung realisierbar? Beiträge: 29
31.08.2018Finanzierung auf 10 Jahre mit 5% Sondertilgung Beiträge: 60
10.04.2012Finanzplan mit Bausparvertrag oder mit Risiko ? Beiträge: 12
28.11.2015Bausparvertrag mit Vorausdarlehen versus Annuitätendarlehen Beiträge: 13
08.04.2015Angebot von Finanzierungsberatung - Zinsen so okay? Beiträge: 15
06.09.2016Finanzierung Haus + Renovierung Beiträge: 11
03.12.2021Finanzierung Eigentumswohnung Volltilger oder nicht? Beiträge: 29
06.01.2016Baufinanzierung - Welche Ratenhöhe bei Finanzierung wählen? Beiträge: 23
22.10.2012Einfamilienhaus-Finanzierung - nachdenklich nach ersten Bankgespräch Beiträge: 17
10.02.2017Finanzierung eines Neubaus realisierbar? Beiträge: 65
01.06.2019Finanzierung mit Tilgungsaussetzungsdarlehen + Bausparvertrag Beiträge: 50
28.05.2018Annuitätendarlehen vs. Bausparvertrag 300k Darlehen Beiträge: 10
28.06.2015Haus bauen - Bausparvertrag mit schlechten Zinsen Beiträge: 23
02.03.2021Finanzierung eines Einfamilienhaus mit 170qm Beiträge: 30
14.03.2016Finanzierung abgeschlossen-Zinssatz gut? Beiträge: 23
18.04.2015Bausparvertrag noch sinnvoll bei den aktuellen Zinsen Beiträge: 10
06.03.2018Bausparvertrag und Wohnriester - Wo ist hier der Haken? Beiträge: 28
13.04.2022Finanzierung mit Wohnsitz im Ausland Beiträge: 11

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben