Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
45
Gäste online
947
Besucher gesamt
992

Statistik des Forums

Themen
29.921
Beiträge
389.179
Mitglieder
47.448

Erfahrungen mit Einkommen v. Selbstständigen bei Finanzierung?

5,00 Stern(e) 3 Votes
Da wir wegen einer Grundstücksoption nun eine Entscheidung treffen müssen, haben wir versucht, uns in den letzten Tagen etwas konkreter mit dem Thema Finanzierung zu befassen. Ich glaube, wir haben bisher vielleicht etwas zu naiv gedacht, dass das gar kein Problem sein sollte.

Wir hatten auch schon vor längerem einmal völlig unverbindlich bei einem Bekannten aus dem Metier gefragt, was generell bei uns wohl möglich wäre; wir sind aber nun nicht mehr so sicher. Das beruht auch auf der Lektüre der Beiträge hier :)

Gerne würde ich euch ein paar Zahlen usw. nennen - über eine Einschätzung von hier würden wir uns sehr freuen, bevor wir konkret zur Bank gehen. Vielleicht habt ihr ja auch noch einen Tipp für das Erstgespräch zur konkreten Finanzierung.

Folgende Kosten für das Projekt Hausbau kalkulieren wir:

Grundstück inkl. Steuer/Notar: 65.000 €
Haus von Bauträger inkl. Aufmusterung, Boden und Malerarbeiten: 275.000 €
Baunebenkosten: 40.000 €
Außenanlagen inkl. Garage: 30.000 €
Puffer für alle Fälle: 15.000 €

= 425.000 €

Dem steht folgendes gegenüber:

Eigenkapital: 150.000 € (evtl etwas mehr... )
(Wir haben einen zuteilungsreifen Bausparvertrag, der uns ermöglichen würde, das Grundstück zu erwerben, ohne in eine Finanzierung einsteigen zu müssen, also einfach mit der von uns angesparten Summe...)
Netto meines Mannes: 2200-2600 € (selbstständige Tätigkeit im seriösen Metier :) )
Mein Netto: 1600 € (Teilzeit)
(+ 400 Euro Kindergeld)

Wir haben zwei Kinder, keine anderen Verbindlichkeiten zu bedienen, wir haben 2 Autos, keine teuren Hobbys, pflegen keinen besonders kostenintensiven Lebensstil, wir sind beide Mitte 30 und würden mit ungefähr 60 natürlich gerne fertig sein mit der Finanzierung.

Die Frage nach einem evtl dritten Kind ist noch nicht entschieden - nach Max 18. Monaten würde ich aber auch da wieder arbeiten gehen auf Teilzeit-1600 €. Rücklagen, um diese 18 Monate nach Abzug des Elterngeldes zu finanzieren, wären vorhanden. 100% ausreizen würden wir unser Eigenkapital also nicht, eine kleine Rücklage für evtl kaputtes Auto, Waschmaschine, evtl drittes Kind wären vorhanden.

Die Kinder werden teurer werden, das ist uns klar. Dem steht aber entgegen, dass ich grundsätzlich aber ja auch plane, meine Stunden peu à peu wieder aufzustocken.

Einkommen meines Mannes wird tendenziell auch eher steigen.

Wir sind uns mittlerweile auch wegen widersprüchlicher Infos unsicher, wie das Einkommen eines Selbstständigen gewertet wird. Eine 100% Sicherheit auf Einkommen X hat mein Mann natürlich nicht, andererseits kann der auch nicht entlassen werden.

Was meint ihr ? Ist ein Kredit von etwa 275.000 € realistisch oder bauen wir ein Traumschloss?
 
Hallo Mizit,

bei Selbstständigen prüfen die Banken, was in den letzten 3-5 Jahren verdient wurde und nehmen das incl. der Branche als Grundlage. Es hilft natürlich, wenn man eh schon eine Bank als Geschäftspartner im Gewerbe hat, diese kann ja auf Grund der Bewegungen der letzten Jahre sehen, was los ist.

Man kann das aber auch trennen, wenn man nicht will, dass man sich von einer Bank so stark abhängig macht.

Es kann Euch auch durchaus passieren, dass die Banken die Branche Deines Mannes unterschiedlich bewerten, d.h., ihr könntet/solltet das einfach mal durch 3-4 Banken grob bewerten lassen, dann habt Ihr ein Bild, wo die Reise hingeht.

MfG
Dirk Grafe
 
Wie lange ist Dein Mann denn selbstständig?
Bei Euch sieht die Finanzsituation etwas anders aus als bei einigen hier, da ihr schon in der Situation seid, Kinder zu haben und mit dem Teilzeitgeld wirtschaftet
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke euch!

Mein Mann ist jetzt 6 Jahre lang selbstständig, wobei die ersten 2-3 Jahre natürlich dem Aufbau geschuldet keine 2600 € netto erzielt haben...
 
Hallo, sind denn die 2.200 - 2.600 relativ konstant und kommen kontinuierlich, oder habt Ihr auch mal das Risiko, dass ein Kunde verspätetet oder gar nicht zahlt? Ich finde das Einkommen für einen Selbständigen, der ja auch alle Risiken selbst abdecken muss, etwas knapp um eine Baufinanzierung zu starten.
 
Generell würde ich sagen, lassen sich mit ca. 4000.- € schon 275000.- € finanzieren, da gibt es wesentlich knappere Kalkulationen. (Das Kindergeld würde ich einmal ausnehmen, da die Kinder eher mehr kosten, als das Kindergeld beträgt).
Jedoch, wie schon einer schrieb, finde auch ich ca. 2400.- € Nettoeinnahmen als Selbstständiger mit dem ganzen Risiko und dem (zeitlichen) Aufwand nicht sooo viel, aber das wisst Ihr ja selbst, wenn selbst Sie in Teilzeit schon 1600.- € bekommt.
Mit ca. 60 dürfte schwierig werden, aber bis zur Rente (Mitte 60 angenommen) sollte das schon möglich sein.
Die Frage, wie die Banken die Selbstständigkeit bewerten, kann man nur in Gesprächen mit der Bank herausfinden. Da werden einige wohl sehr unterschiedlich reagieren. Mit dem ordentlichen EK von ca. 35% sollten aber schon einige dem Vorhaben zustimmen.
Was macht denn Dein Mann, wenn man fragen darf?
 

Ähnliche Themen
13.08.2016Variable oder feste Finanzierung für Grundstück? Beiträge: 11
31.08.2015Finanzierung, Kindergeld - Interhyp sagt kein ProblemBeiträge: 32
07.07.2011Finanzierung Grundstück jetzt, Haus in 6 Monaten?Beiträge: 18
22.04.2014Termin bei bekannter Bank und Probleme mit FinanzierungBeiträge: 17
21.04.2016Finanzierung mit Grundstück und Eigenkapital so machbar?Beiträge: 20

Oben