Wasser dringt ins Haus - Kern-Haus Duotherm

5,00 Stern(e) 4 Votes

Statistik des Forums

Themen
27.890
Beiträge
306.243
Mitglieder
44.025
Neuestes Mitglied
Martin92
Baujahr: 2013
Bauweise: Duotherm (Styroporbausteinsystem mit Betonkern) von und mit Kern-Haus
Lüftung: Dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung Lunos


Folgendes Problem:

Ich habe an zwei Stellen in meinem HWR Stellen an der Innenwand, an denen bei kräftigem Regen Wasser ins Haus dringt (Wetterseite). Aufgefallen ist es, als sich die Farbe/Putz gewölbt hat und ich die Stellen eindrücken konnte.

Nach mehrmaligem Erscheinen meines Bauleiters und vielen Versuchen, die Öffnungen in der Wand abzudichten, bin ich und auch mein BL mit unserem Latein am Ende. Er war „stehts bemüht“, dennoch habe ich immer noch Wasser in meinem Haus.

Der Rolladenkasten ist trocken. Auch die Wanddurchführung der Entlüftung ist trocken. Die Wasser-eindring-Stellen sind ca 30cm unterhalb des Fensters.



Die Historie

.. Löcher im Putz minimal vergrößert und ein Taschentuch reingefrimelt. Nach einer Nacht mit etwas stärkerem Regen war das Taschentuch vollgesogen (zu 100%).

-> Maßnahmen: Das Fenster im HWR wurde von außen durch den Fensterbauer noch mal komplett mit Silikon abgedichtet.

== keine Besserung

.. Den Putz etwas großflächiger entfernt und den Styroporkern aufgepult bis zum Betonkern. Nach weiteren Beobachtungen stellte ich fest, dass das Wasser in der Styroporschicht Tröpfchen bildet.

-> Im weiteren Verlauf kam wiederholt der Fensterbauer und dichtete das Fenster noch mal und noch mehr ab (…), schaute auch in den Rolladenkasten und brachte außen vor den Rolladenkasten noch ein Sperrblech an. Auch die Lüfteröffnung wurde noch mal rundherum versiegelt.

== keine Besserung

.. Zwischenzeitlich wurde an dieser Wand ein Carport aufgebaut, welches aber 1,50m vor dem Fenster endet und keinerlei Auswirkungen auf den Wassereinbruch zeigt. Bei leichtem Regen oder Schnee dringt kein Wasser ein.

-> Es wurde anstelle des Standardschutzgitters nun eine Außenhaube angebracht (nicht versiegelt, der Subi ist totaler Fehlgriff). Dazu wurden die Sparren noch mal abgedichtet (leichte Rissbildung).

== keine Besserung



Ich bin ratlos, wo das Wasser herkommt. Die gesamte Hausfassade hat an der Seite 2 Fenster (HWR und WC (keine Schäden bisher) und 3 Lüfteröffnungen (selbst mit Silikon abgedichtet, keine Feuchtigkeit IM Rohr) und den Temperaturfühler (selbst abgedichtet). Anstehendes Wasser außen gibt es auch keins (noch nur Schotter und tieferliegend als OK Sohle).

Vielen Dank für´s lesen bis hierhin und: Hilfe …


Bastian
 

Anhänge

Ich gehe davon aus, Du befindest Dich noch innerhalb der Gewährleistung. Hast Du den Mangel schon rechtssicher angezeigt und Nachbesserung verlangt? Das solltest Du zuerst prüfen und ggf. nachholen. Du benötigst einen Sachverständigen für den Bau und einen Fachanwalt für die rechtlichen Dinge.

Zur Sache an und für sich: Vielleicht kannst Du eine maßstäbliche Skizze der Innenwand (Draufsicht) erstellen mit Lage der Fenster, Lage weiterer Durchbrüche und Lage der feuchten Stellen.
 
Mich würde auch die Lage interessieren. Wo an der Außenwand wären die innenliegenden Löcher bzw dort, wo es feucht ist?


mobil gesendet
 

Kern-Haus

Verifizierter Anbieter
Lieber Jim Jones,

vielen Dank für Ihre Nachricht auf hausbau-forum.de.

Bitte senden Sie uns Ihre Kontaktdaten an marketing@kern-haus.de zu. Wir werden diese an unseren Qualitätsmanager, Herrn Müller, weiterleiten. Dieser wird sich dann schnellstmöglich bei Ihnen melden und sich um Ihr Anliegen kümmern!

Viele Grüße und gerne für Sie da!

Das Kern-Haus-Team
 
Oben