Selbsterstellter Grundriss - Meinungen und Feedback erwünscht

4,20 Stern(e) 5 Votes
ZafiraAnni

ZafiraAnni

Hallo, ihr Lieben!

Da ich ganz frisch hier bin und dies mein erster Eintrag ist, stelle ich mich mal kurz vor.
Ich heiße Anni, bin 25 Jahre alt und wohne mit meinem Partner in seinem Elternhaus in der schönen Rhön.

Für uns steht schon länger fest, dass wir dieses Haus abreißen und das Grundstück neu bebauen möchten.
Ich beschäftige mich schon ganz lange mit der Grundrissplanung, auch wenn noch nicht richtig feststeht, wann das Ganze losgehen wird. Jedenfalls macht es mir großen Spaß und ich hoffe, dass ich mir hier einige Tipps diesbezüglich abholen kann.

Nun muss ich mich im Vorfeld schon mal dafür entschuldigen, dass ich die Fragen bezüglich des Bebauungsplan (noch) nicht beantworten kann.
Den Grundriss habe ich mit einem ganz tollen 3D-Browser-Programm erstellt. Die Maße habe ich alle selbst mit einem Bildbearbeitungsprogramm eingetragen. Und das Dach hab ich auch so gut es ging mit dem Bildbearbeitungsprogramm erstellt.
Es tut mir leid, dass es kein professioneller Grundriss ist (wie man ihn vom Architekten kennt) aber ich hoffe trotzdem, dass ihr soweit alles erkennen könnt.

Unser Grundstück liegt in einem kleinem Dorf mit ca. 300 Einwohnern, sehr ländlich und wunderschön. Es hat insgesamt ca. 3000 m², allerdings sind 70% reine Hanglage.
Auf den Bildern ist nur ein kleiner Teil des Grundstücks zu sehen, es geht noch viel weiter nach rechts, allerdings wie gesagt reine Hanglage und somit unnützlich. Vielleicht setzen wir uns ein paar Ziegen darauf!

Der Hang ist unser größtes Problem. Ein Haus am Hang möchten wir ungern noch mal.
Wir haben vor, eine große Fläche komplett zu begradigen (dunkelgrün eingezeichnet) und fürchten uns schon vor der Arbeit und den damit verbundenen Kosten.
Unser Vorteil ist, dass wir viele Helfer haben und mein Schwiegervater einen Bagger etc. zur Verfügung stellen kann. Allein die Entsorgung (einen Teil nutzen wir, um den Hang rechts von der Einfahrt aufzufüllen) wird aber ein teurer Spaß. Hat damit jemand Erfahrung? Geht das überhaupt so einfach, wie man sich das vorstellt?
Allerdings haben wir natürlich schon daran gedacht, dass wir uns ein neues Grundstück suchen werden, sollte das alles die Kosten sprengen. Die Kosten für die Miete in der Zeit muss man ja auch dazu rechnen.



Der Grundriss stellt eine Stadtvilla mit ca. 166 m² dar. Ob Fertighaus oder Massiv steht noch nicht ganz fest, ich würde gerne massiv bauen, mein Partner ist von der Fertighausbauweise überzeugt. Mal sehen. Macht das im Preis einen großen Unterschied?

Da wir wie gesagt den Bebauungsplan nicht kennen, könnte man daraus aber auch ein normales Einfamilienhaus mit Schrägen bauen, sollte nur dies erlaubt sein. Allerdings wird das dann mit der Tür zum Badezimmer im Obergeschoss schwierig.
(Hat so ein kleines Dorf überhaupt Pläne, an die man sich halten muss, wie man das von einem Neubaugebiet kennt?)


Nun zur eigentlichen Frage und abgesehen von den ganzen Problemen, wie Hang etc. Wie findet ihr den Grundriss? Ich habe ihn mir selbst ausgedacht - sitze seit Monaten am Programm und überlege hin und her, plane um etc. Habe sicher schon 10 andere Varianten geplant, bis ich zu diesem gekommen bin - ich finde ihn jetzt perfekt. Sicher gibt's so einen, oder so einen ähnlichen Grundriss schon - er ist ja jetzt nichts außergewöhnliches.
Habt ihr Verbesserungsvorschläge? Habe ich irgendwelche groben Fehler eingebaut, die ich so nicht sehe? Irgendwas, was bautechnisch gar nicht möglich ist?



Anforderungen der Bauherren
Stilrichtung, Dachform, Gebäudetyp
Stadtvilla, Walm/Zelt-Dach
Keller, Geschosse Kein Keller, 2 Vollgeschosse
Anzahl der Personen, Alter 2 Personen, 24 und 24, 2 Kinder angedacht
Büro: Reines Computerzimmer
konservativ oder moderne Bauweise Modern
offene Küche, Kochinsel Offene Küche
Anzahl Essplätze 4-8
Kamin Kein Kamin
Balkon, Dachterrasse Balkon
Garage, Carport Doppelgarage, evtl. Eigenleistung?

Hausentwurf
Von wem stammt die Planung:
Von mir
Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl Ausstattung: 300.000€ - Machbar?
favorisierte Heiztechnik:
Wärmepumpe

Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
-könnt Ihr verzichten:
Einzelgarage, statt Doppelgarage
-könnt Ihr nicht verzichten: Gleich große und gleich geschnittene Kinderzimmer, Ankleidezimmer, Durchgang zum Bad vom Schlafzimmer aus, Urinale in WC und Badezimmer, symmetrisch Frontansicht (Puh.. da merkt man, wie wichtig einem manche Dinge doch sind... )


Hui, langer Text... sorry!


Vielen Dank schon mal für eure netten! Antworten.
Liebe Grüße, Anni
selbsterstellter-grundriss-meinungen-und-feedback-erwuenscht-262698-1.png

selbsterstellter-grundriss-meinungen-und-feedback-erwuenscht-262698-2.png

selbsterstellter-grundriss-meinungen-und-feedback-erwuenscht-262698-3.png

selbsterstellter-grundriss-meinungen-und-feedback-erwuenscht-262698-4.png

selbsterstellter-grundriss-meinungen-und-feedback-erwuenscht-262698-5.png
 
11ant

11ant

Fangen wir mal mit dem Abrißentschluß an: woher kommt die Einstellung, das jetzige Haus als grundweg nicht brauchbar anzusehen ? - das mag berechtigt sein, ist aus der Beschreibung jedoch nicht nachvollziehbar.

Bebauungsplan: nicht überall gibt es welche. Dann gilt das Einfügungsgebot des §34, d.h. das Haus soll dann laienhaft gesagt so ungefähr ein Mittelding aus denen sein, die drumherum stehen.

Für Grundrisse aus Laienhand bin ich sogar eher dankbar. In diesem Fall muß ich leider sagen, viel durchschnittlicher hätte man eine Anstatt-Villa nicht mehr planen können. Die sieht wirklich sehr stark nach Müllermeierschulze aus. Das ist nicht schlimm, aber auch nicht originell.

Ich habe ihn mir selbst ausgedacht
Ist insofern wohl nur die halbe Wahrheit, da hattest Du wohl schon viel "Inspiration" aufgesogen. Mal ein bißchen böse gefragt: welcher Horst von Hümpel Haustyp war denn da die Grundlage ?

Habe sicher schon 10 andere Varianten geplant, bis ich zu diesem gekommen bin - ich finde ihn jetzt perfekt.
Zeig´ doch ´mal ein bißchen von diesen anderen Varianten. Ich finde diesen Entwurf zumindest "perfekt ähnlich dem Üblichen".

Habe ich irgendwelche groben Fehler eingebaut,
Die sind mir noch nicht aufgefallen - aber was sind die blauen Pünktchen ?

Symmetrie ist kein Wert an sich - eher sogar ein Hemmschuh in Sachen Originalität - und gleich große Kinderzimmer passen m.E. nur für Zwillinge.

ich würde gerne massiv bauen, mein Partner ist von der Fertighausbauweise überzeugt.
Beides vermutlich aufgrund emotionaler Gedanken, deren Wahrheitsgehalt man ´mal prüfen sollte. Ich sehe beide Bauweisen als letztendlich gleichwertig an. Einen Vorteil hat die Fertigbauweise (egal ob Holzständer oder z.B. Ziegelwände, denn auch die gibt es vorgefertigt) wesentlich nur in der kürzeren Stellzeit des Rohbaus.

Zum Grundstück helfen wohl nur Fotos, daß wir uns das vorstellen können.

2 Kinder angedacht
Und trotzdem fährst Du jetzt schon Zafira ?
 
H

haydee

300.000 Euro kommt darauf an was ihr machen wollt an Eigenleistung und was letztendlich darin enthalten ist.
Bezugsfertig + Baunebenkosten + Abbruch + Grundstück begradigen und abfangen funktioniert nicht.

Warum wollt ihr kein Haus am Hang? Was ist daran schlecht?
Wenn es eine Stadtvilla auf flachem Grundstück sein soll, solltet ihr euch nach einem anderen Grundstück umsehen.

Ein Lageplan mit Nordpfeil wäre nicht schlecht.

Ihr kommt vom Dorf, packt eure Pläne und fragt dem Bürgermeister ob ihr das dürft oder ob er bedenken hat.

Bei euch um's Eck ist doch gleich ein Fertighaushersteller der regelmäßig am Wochenende seine Fertigung zeigt, 2 oder 3 Musterhäuser zur Besichtigung und Berater für Erstgespräche hat

Schaut euch doch mal um und sucht Gespräche mit Baufirmen
 
11ant

11ant

11ant du laberst manchmal so viel Mist,
Ein bißchen detaillierter wäre nett.

300.000 Euro kommt darauf an was ihr machen wollt an Eigenleistung und was letztendlich darin enthalten ist.
Bezugsfertig + Baunebenkosten + Abbruch + Grundstück begradigen und abfangen funktioniert nicht.
In der Hausnummer würde viel Eigenleistung stecken, exklusive Garage und erst recht Geländearbeiten.

Warum wollt ihr kein Haus am Hang? Was ist daran schlecht?
Wenn es eine Stadtvilla auf flachem Grundstück sein soll, solltet ihr euch nach einem anderen Grundstück umsehen.
Eine Anstatt-Villa muß nicht zwingend auf einem Bierdeckel stehen.

Wenn sie das Haus abreisen wollen lass sie doch.
Hier sind viele Leute unterwegs, die einem Bestandsgebäude mehr Potential (auch dafür, das Wunschhaus daraus zu machen) ansehen können als die/der TE. Versuch macht kluch, zumindest mal andenken schadet nicht.

Wenn sie eine Stadtvilla haben wollen lass sie doch.
Auch von einer Anstatt-Villa gibt es mehr als nur die zwei Varianten "08/15 weiß mit und weiß ohne grau". Zum Beispiel so ein kecker Verzicht auf Symmetrie an manchen Stellen kann da Wunder bewirken.
 
Zuletzt bearbeitet:
tomtom79

tomtom79

Wenn sie das Haus abreisen wollen lass sie doch.

Wenn sie eine Stadtvilla haben wollen lass sie doch.

Usw.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2314 Themen mit insgesamt 80790 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Selbsterstellter Grundriss - Meinungen und Feedback erwünscht
Nr.ErgebnisBeiträge
1Grundrissplanung Einfamilienhaus (Stadtvilla 140qm²) am Hang mit Doppelgarage Beiträge: 495
2Einfamilienhaus - Stadtvilla - 160qm Wohnfläche Beiträge: 10
3Grundstück in Hanglage, lohnt sich der Kauf? Beiträge: 29
4Erster Grundriss-Versuch für Kettenhaus auf kleinem Grundstück Beiträge: 94
5Neubau Stadtvilla mit Einliegerwohnung und Doppelgarage Beiträge: 72
6Lage Stadtvilla oder Einfamilienhaus auf Grundstück mit breiter Straßenfront Beiträge: 63
7Bitte schaut kritisch über unseren Grundriss-Entwurf Beiträge: 13
8Standard-Grundriss für Stadtvilla mit 130qm Beiträge: 25
9Grundriss Staffelgeschoss - Ist der so praktisch? Beiträge: 44
10Unser Grundriss... bitte um Hilfe zur Optimierung.. Beiträge: 33
11Abweichung vom Bebauungsplan in Neubaugebiet möglich Beiträge: 118
12Grundriss Bungalow 140 qm Beiträge: 26
13Projekt Eigenheim - Keller, Grundriss EG - Tipps Beiträge: 76
14Ideenfindung für Grundriss 120m2 Einfamilienhaus Beiträge: 12
15Grundriss Vorschläge, Beispiele ... Beiträge: 16
16Grundrissoptimierung Stadtvilla 180m2 (mit Visualisierungen) Beiträge: 24
17Kleines Grundstück und Winkelbungalow Beiträge: 26
18Stadtvilla 200qm + großzügige Doppelgarage im Saarland geplant Beiträge: 74
19Beratung und Meinungen zum Grundstück Beiträge: 32
20Geländemodellierung auf Grundstück erlaubt? Beiträge: 20

Oben