Strom- und Gas-Bremse - Lust auf ein wenig Zahlenwerk?

4,60 Stern(e) 8 Votes
P

Pinkiponk

Ich weiß nicht, ob es außer mir noch jemandem Spaß macht, sich mit Verbrauch und Zahlen zu Strom- und Gas-Preisbremse und den Prognosen zu beschäftigen, somit ist das hier einfach mal ein Versuch:

Prognose: Strom 2.400 kWh pro Jahr, Verbrauch seit 04.06.22 bei 2.917 kWh
Prognose: Gas 20.000 kWh pro Jahr, Verbrauch seit 04.06.22 bei 52,81 m3 --> umgerechnet mit Faktor 10 ergeben 528,1 kWh


Nachfolgendes nur für diejenigen, die es genauer wissen möchten:
-------------------------------------------------------------------------
EFH (Landkreis Leipzig) mit Fußbodenheizung/überall Fliesen
gebaut nach Energieeinsparverordnung (Gasbrennwerttherme plus Solarthermie)
ca. 139 qm Wohnfläche
Bewohner sind zwei Erwachsene ohne Kinder, ganztägig zu Hause
Einzug Anfang August 2022
Zähler für Strom und Gas laufen seit ca. Mitte Juni 2022
bis September 2022 Ersatzversorgung, seit Oktober 2022 Grundversorgung
Besonderheit: Sauna (Betrieb 1x pro Woche mit Starkstrom) und Bier brauen (ca. 1x pro Monat)
Wärmeendenergie pro qm: 37,57 kWh/m2a - Hilfsendenergie pro qm: 2,87 kWh/m2a - Primärenergie pro qm: 46,5 kWh/m2a

Edit: Ich konnte den Titel leider nicht mehr in "...-Preisbremse" ändern, was korrekt wäre.
 
Tolentino

Tolentino

Ich hatte keine Prgnose aber Stromverbrauch seit Februar 22 (lt. Zähler): 2931 kwh.
Wobei wir erst seit Juni richtig drin wohnen. Leider habe ich mir den Zählerstand zu dem Zeitpunkt nicht gemerkt, ich vermute aabber der war bei ca der Hälfte. Verbraucher Wärmepumpe, Kontrollierte-Wohnraumlüftung, ab Juni dann auch Kühl- und Gefrierschrank sowie Herd und Ofen. Homeoffice und meine Frau hat einige Pflanzenlampen.
 
S

SaniererNRW123

Ich weiß nicht, ob es außer mir noch jemandem Spaß macht, sich mit Verbrauch und Zahlen zu Strom
Da die Strompreisbremse erst bei hohen 40 Cent greift und ich seit vorgestern im neuen Vertrag bin zu 33,8 Cent (leider angehoben von 25 Cent), interessiert mich die Bremse so gar nicht. Irgendwie ärgerlich, da ich einen Jahresverbrauch von 10.000 kWh habe.
 
Tolentino

Tolentino

Ich habe den Stromvertrag "umgezogen". Wahrscheinlich daher. Wobei der Abschlag etwas gesunken ist,, was eigtlich komisch ist, da ich ja jetzt einen großen Verbraucher mehr habe (vorher Fernwärme). Hmm, vielleicht sollte ich den Abschlag erhöhen lassen, aber bald ist eh Jahresabrechnung.
 
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 896 Themen mit insgesamt 11692 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.02.2019Dimensionierung Hausanschluss Strom/Gas/Wasser Beiträge: 11
15.05.2018Wasser, Gas und Strom - Abreissen und Wiederanschluss? Beiträge: 10
30.09.2022Gaspreise - Wo ist Gas noch erschwinglich? - Seite 71Beiträge: 519
26.05.2022Erfahrung mit KFW55 Massiv + Gas + 5qm Solar - Seite 3Beiträge: 34
21.03.2022Hybridheizung: Wärmepumpe mit Gas-Brennwertgerät im Altbau sinnvoll? - Seite 2Beiträge: 25
29.05.2019Gas oder Wärmepumpe? Erfahrungen / Feedback - Seite 16Beiträge: 115
19.03.2019Öl raus, Gas-Brennwert+Solar rein? - Seite 2Beiträge: 27
05.05.2022Gas ohne Solar für Neubau möglich? - Seite 2Beiträge: 34
07.11.2021Neubau EFH - Gas oder Luftwärmepumpe + Photovoltaik + Speicher? - Seite 22Beiträge: 169
21.12.2016Doppelhaushälfte - Wahl zwischen Split Wasser Wärme Pumpe und Gas/Solar Beiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben