Kühlung über Fußbodenheizung mit Sole-Wärmepumpe

4,50 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 24.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Kühlung über Fußbodenheizung mit Sole-Wärmepumpe
>> Zum 1. Beitrag <<

Mycraft

Mycraft

Moderator
Die Kosten für die Pumpe belaufen sich grob über den Daumen bei etwa 10€/Monat es ist eben ein Tropfen auf den heißen Stein in jeglicher Hinsicht.

Die Kühlleistung einer Fußbodenheizung beträgt etwa 20-30W/m2. Um ein durchnittlliches Haus effektiv zu Kühlen benötigt man ca. 100 Watt/m2
 
A

annab377

ich denke man muss hier klar zwischen a) kühlen im eigentlichen Sinne und b) das noch höhere Aufheizen aufhalten unterscheiden.

Für a) benötigt man eine Klimaanlage und b) kann man mit einer Sole-Wärmepumpe für sehr geringe Kosten gewährleisten. Wie bereits wer anders geschrieben hatte: es macht für das Wohlempfinden schon was aus, ob sich die durchschnittliche Raumtemperatur auf 26° oder eben nur 23/24°C erhöht.


Abgesehen davon sehe ich Bein der "Kühlung" durch die Fußbodenheizung-Rohre den positiven Wahrnehmungseindruck. Da eben der Boden eher Kälte abstrahlt, als Wärme wie bei den Außenwänden, kann man die 23/24°C Raumtemperatur auch noch kühler empfinden?
 
A

annab377

deshalb gibt es ja hier im Forum Leute, die ihren Enthalpietauscher im Sommer aus der Kontrollierte-Wohnraumlüftung nehmen, um so die Luft in den Räumen trockener zu halten als mit Enthalpietauscher. Das vervollständigt dann den Plan der "Kühlung" mit Fußbodenheizung durch die Sole-Wärmepumpe?
 
rick2018

rick2018

Nein, weil du Luft von Außen auch feucht ist/sein kann. Dadurch befeuchtest du die Luft nur nicht zusätzlich. Eine Klimaanlage entfeuchtet.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Das sind alles Maßnahmen
ich denke man muss hier klar zwischen a) kühlen im eigentlichen Sinne und b) das noch höhere Aufheizen aufhalten unterscheiden.

Für a) benötigt man eine Klimaanlage und b) kann man mit einer Sole-Wärmepumpe für sehr geringe Kosten gewährleisten.
a) Ja
b) Nein

Wie bereits wer anders geschrieben hatte: es macht für das Wohlempfinden schon was aus, ob sich die durchschnittliche Raumtemperatur auf 26° oder eben nur 23/24°C erhöht.
Nur wenn alles wirklich alles auch passt. Sind die 2° möglich. Also mit Beschattung mit, Kühlung über Fußbodenheizung, mit Kontrollierte-Wohnraumlüftung Lüftung (oder Fensterllüftung )nur Nachts mit wenig Fenstern im Süden etc.

Realistisch gesehen erreichst du 1° Kühlung und diese sind nun wirklich nicht der Rede Wert.

rick2018 erzählt doch die ganze Zeit was das Problem ist. Es ist der Feuchtegehalt der Luft.
deshalb gibt es ja hier im Forum Leute, die ihren Enthalpietauscher im Sommer aus der Kontrollierte-Wohnraumlüftung nehmen, um so die Luft in den Räumen trockener zu halten als mit Enthalpietauscher. Das vervollständigt dann den Plan der "Kühlung" mit Fußbodenheizung durch die Sole-Wärmepumpe?
Die Luft kann nur trockener werden wenn Sie entfeuchtet wird, das was die Leute mit den Enthalpietauschern da beitreiben ist auch eher der Homöopathie zuzuschreiben. Die Luft kommt von draußen mit einer gewissen Feuchte wenn drinnen nicht entfeuchtet wird dann ist es völlig egal welcher Wärmetauscher da verbaut ist.

Die Luft wie auch alles andere hat eben die Angewohnheit ein Gleichgewicht zwischen Innen und Außen herstellen zu wollen und dieser Zustand wird über kurz oder lang erreicht werden. Die Möglichkeiten einer Kontrollierte-Wohnraumlüftung(in Sachen Kühleffekt) reichen übrigens um gerade Mal einen Fernseher zu kompensieren. Wenn du es wagst im Sommer in der Küche zu kochen sind alle deine Bemühungen vergebens.
 
Zuletzt aktualisiert 24.05.2024
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1772 Themen mit insgesamt 26293 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben