Kostenschätzung Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Hessen

4,70 Stern(e) 9 Votes
S

Salcan93

Hallo zusammen,

wir wollen unseren Traum vom Eigenheim verwirklichen und haben ein Grundstück, sowie eine erste eigene Planung erstellt. Diese wird allerdings professioneller verfeinert und daraus ein Bauantrag abgeleitet ins Zusammenarbeit mit einem Architekten.

Hier die Eckdaten:

Grundstück
- Flaches Grundstück mit 600qm in Hessen
- 2 Vollgeschosse gestattet
- Firsthöhe 8m
- Max Dachneigung bis 10 Grad
- Eckgrundstück
- Grundstück erschlossen
- Boden unbelastet und relativ wenig Lehm
- Entscheidung offen ob mit oder ohne Keller

Haus
- KfW 40 Einfamilienhaus mit zweistöckiger Einliegerwohnung
- Ggf. QNG falls es sich lohnt...wobei dieses Thema ein Mysterium für sich ist
- Massive Bauweise (Poroton bzw. Beton-Fertigbauweise favorisiert)
- 2,70m Raumhöhe
- Flachdach oder Pultdach (Gefällt uns beides, da wäre die Frage was mehr Sinn macht und kostentechnisch attraktiver ist)
- Außenwand reicht uns Putz aus, kein Klinker notwendig
- Fenster Außen Anthrazit und Innen weiß
- Rollläden elektrisch
- Bodenbeläge EG Fliesen und OG wahrscheinlich Vinyl bzw. Laminat / Keine Erfahrung mit Parkett
- Wände sollen mit Malervlies tapeziert und in Weiß gestrichen werden
- Insgesamt 3 Eingänge
- 2 Eingänge Haupthaus (Eingangstür Außen und Brandschutztür über Garage)
- 1 Eingang Einliegerwohnung
- Wohnfläche Haupthaus ca. 160qm
- Wohnfläche Einliegerwohnung ca. 80qm

Aufteilung Gewerke
- Wir können Elektroarbeiten, Malerarbeiten, Bodenbeläge verlegen und die Endmontage Sanitär abdecken
- Rest würden wir gerne vergeben

Unser Budget liegt bei dem Vorhaben bei ca. 500k. Den KfW Standard benötigen wir um an die KfW Mittel zu kommen.

Infos zu den Flächen kann ich gerne nachreichen falls relevant. Wie seht ihr die Gegebenheiten und unser Budget in Bezug auf das Ganze. Wir sind für Tipps und Ratschläge super dankbar. :)

LG...
 
X

xMisterDx

(...)
- Wohnfläche Haupthaus ca. 160qm
- Wohnfläche Einliegerwohnung ca. 80qm
(...)
Unser Budget liegt bei dem Vorhaben bei ca. 500k. Den KfW Standard benötigen wir um an die KfW Mittel zu kommen.
(...)
Ist das ein Witz? Selbst mit 2.500 EUR/m² liegt ihr allein für das Haus schon bei 600.000 EUR.
Vergiss es... sorry.
 
L

leschaf

Einfache Regel: 240qm*3000€/qm Kosten = 700k nur fürs Haus.

Deutlich über Budget. Wenn ihr die Einliegerwohnung weglasst (nicht ersichtlich wofür die gut sein soll), dann kann es schon eher was werden (aber auch eng).
 
S

Salcan93

Wundere mich gerade über eure qm Preise für ein Ausbauhaus. Die qm Preise, die ihr benannt habt, haben wir von schlüsselfertigen Anbietern bekommen. Nicht, dass wir hier etwas verwechseln oder unklar ausgedrückt haben.
 
L

leschaf

Naja, ihr macht zwar einiges selbst, aber habt ja dennoch die Materialkosten usw. Dazu kommt noch, dass ihr mit der Einliegerwohnung vieles doppelt oder dreifach habt (Haustüren, Küchen, Bäder), was einiges von den Ersparnissen wieder auffrisst. 2.70m Raumhöhe ist auch nicht standard usw. Falls Keller kommen soll, kommt der ja noch oben drauf. Keine Erwähnung von Außenanlagen, Küche oder Garage/Carport im Budget.
 
S

Salcan93

Naja, ihr macht zwar einiges selbst, aber habt ja dennoch die Materialkosten usw. Dazu kommt noch, dass ihr mit der Einliegerwohnung vieles doppelt oder dreifach habt (Haustüren, Küchen, Bäder), was einiges von den Ersparnissen wieder auffrisst. 2.70m Raumhöhe ist auch nicht standard usw. Falls Keller kommen soll, kommt der ja noch oben drauf. Keine Erwähnung von Außenanlagen, Küche oder Garage/Carport im Budget.
Die Einliegerwohnung wollen wir im ersten Schritt vermieten, daher würde ich keine Küche einbauen lassen. Sanitär dementsprechend eher Standard.

Im Haupthaus reichen uns lediglich die Küchenschränke, da wir neue Elektrogeräte haben. Garage und Außenanlage lassen wir im ersten Schritt außer Acht bzw. machen wir nach und nach ebenfalls in Eigenregie.

Materialpreise bin ich bei dir, wobei wir im Fachhandel Kontakte haben und auch hier preiswert einkaufen können.

Der Keller ist eben so eine Sache, das könnte unser Budget sprengen und daher können wir davon absehen.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 821 Themen mit insgesamt 27713 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Kostenschätzung Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Hessen
Nr.ErgebnisBeiträge
1Grundriss für Einfamilienhaus mit 200m² mit Einliegerwohnung 75 +Keller 140m² +Garage 56m² Beiträge: 59
2Kostenschätzung m2 Wohnfläche Hanghaus mit Keller und Garage Beiträge: 87
3Bebauung Grundstück - Keller ja oder nein? Beiträge: 75
4Kosten für ein Einfamilienhaus Neubau, 2 Vollgeschosse, ohne Keller Beiträge: 18
5Detailplanung Grundriss Einfamilienhaus mit Keller und Einliegerwohnung Beiträge: 28
6200m2 Einfamilienhaus für 4-5 Personen ohne Keller auf schmalem Grundstück Beiträge: 67
7Straße ca. 50cm über Grundstück - Auffüllen oder Keller Beiträge: 26
8Holzdecke und Teilisolierung für Keller mit Garage Beiträge: 15
9Kosten Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung ca 200 Quadratmeter Beiträge: 12
10Winkelbungalow auf Grundstück 800m2 - Finanziell machbar? Beiträge: 16
11Einfamilienhaus 160m2 mit Keller, 500m2 Grundstück Beiträge: 108
12Einfamilienhaus 220qm mit Keller auf 700qm Grundstück Beiträge: 41
13KFW 55 in Teilbeheiztem Keller - Kaltkeller Beiträge: 31
14Keller oder Grundstück begradigen? Beiträge: 43
15Lage von Haus und Garage auf dem Grundstück? Beiträge: 15
16Budget Grundstück und bauen mit Keller Beiträge: 21
17Erstes Angebot, 157m2 mit Keller, KFW 70, Garage Beiträge: 14
18Hanghaus 235 qm mit Garage im Keller auf 3600 qm Grundstück Beiträge: 15
19Position Garage auf Grundstück, Vorgabe im Bebauungsplan Beiträge: 22

Oben