KNX Erfahrungen - Installation in Einfamilienhaus?

4,30 Stern(e) 24 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 9 der Diskussion zum Thema: KNX Erfahrungen - Installation in Einfamilienhaus?
>> Zum 1. Beitrag <<

Tarnari

Tarnari

Hallo, ich mal wieder. Musste Eurer Feedback erst mal verdauen.
Im ersten Moment natürlich nicht schön, wenn quasi "alles" auseinander gepflückt wird. Aber unterm Strich vermute ich, dass Ihr Recht habt und ehrlich gesagt, habe ich das vorher schon geahnt.

Vorläufiges Ergebnis: Bekannter Elektriker hin oder her, am Samstag haben wir nun einen Termin mit einem weiteren Betrieb, der zumindest der Darstellung und dem Angebotenen nach wesentlich mehr Bezug zu der Materie hat.
Bin gespannt.

Und noch mal zum Thema AmbiHome.
Eigentlich war für heute ein telefonisches Erstgespräch vereinbart. Jetzt rate mal, was?
Kein Anruf, keine E-Mail nichts.
Spricht auch nicht gerade für den Laden.
 
Tarnari

Tarnari

Jetzt hätte ich noch mal eine Frage an Euch.
Wenn Ihr dazu bereit wäret.

Wir wollen uns natürlich mit dem bisher gewonnen Wissen auf das Gespräch am Samstag vorbereiten.
Habt ihr ein paar Tipps, mit welchen „Fragen“ oder an welchen Dingen wir herausfinden können, ob die Ahnung von der Materie haben?
Was sollten wir auf jeden Fall beachten?
Gibt es Dinge, die aus Eurer Erfahrung heraus unbedingt seitens des Betriebs auf eine bestimmte Art oder Weise umgesetzt werden sollten?

mich weiß, sehr pauschal formuliert. Aber vielleicht versteht ihr dennoch, was ich meine.

danke und lieben Gruß!
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Wie schon gesagt,

- Anzahl und Position der Tastsensoren, PM‘s. Generell Sensoren jeglicher Art.
- Verkabelung mit Installationsrohr oder ohne.
- Anzahl der Linien.
- Logiken und Automatismen

Wie wird der Zugriff von Außen realisiert?

Auch z.B. darf ein Zentralschalter sprich "Alles Aus" schon etwas extra kosten aber keine aberwitzigen Summen. Denn im Prinzip ist es ja nur eine Szene die aufgerufen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mycraft

Mycraft

Moderator
Nicht nur. Der Gedanke dahinter ist eben wird nach Innen/Außen getrennt oder nicht.

Gibt es vielleicht unnötig viele Linien?

Jede neue Linie bedeutet eben eine weitere Spannungsversorgung und ein weiterer Koppler.
 
H

hanse987

Ich würde mal fragen mit welchem KNX Komponentenhersteller arbeitet er. Nur mit einem für alles oder wählt je nach Anforderung das günstigste aus egal welcher Hersteller? Bei KNX ist ja der Vorteil, dass hier die Hersteller alle in "einer Sprache" sprechen.
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum KNX / EIB gibt es 71 Themen mit insgesamt 2391 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben