KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis

4,80 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 21.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 16 der Diskussion zum Thema: KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis
>> Zum 1. Beitrag <<

S

SandyBlack

okay, verstanden. Dann wird es "Loxone".
Nach ein paar Tagen drüber nach denken und einlesen gibt es schlimmeres.
Aber gesetzt den Fall Loxone würde tatsächlich pleite gehen o. Ä. könnte ich dann die Loxone-Komponenten zimmerweise gegen KNX-Komponenten austauschen? Sprich KNX-Komponenten an Tree-Kabel? Gäbe es dabei Einschränkungen in der Funktionalität von KNX? Abseits der Tatsache, dass das Tree-Kabel nicht für KNX zertifiziert ist?
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Aber gesetzt den Fall Loxone würde tatsächlich pleite gehen o. Ä. könnte ich dann die Loxone-Komponenten zimmerweise gegen KNX-Komponenten austauschen?
Bedingt ja, hier kommt es darauf an wie verkabelt wurde.

Sprich KNX-Komponenten an Tree-Kabel?
Ja das geht.

Gäbe es dabei Einschränkungen in der Funktionalität von KNX?
Wenn alles angeschlossen wird, nein.

Abseits der Tatsache, dass das Tree-Kabel nicht für KNX zertifiziert ist?
Ja das ist ein geringes Problem und nicht der Rede Wert im Einfamilienhaus.
 
S

SandyBlack

Bedingt ja, hier kommt es darauf an wie verkabelt wurde.
Auf was müsste ich bei der Verkabelung besonders achten?

Wenn alles angeschlossen wird, nein.
Was meinst du genau mit "alles angeschlossen"?

Ja das ist ein geringes Problem und nicht der Rede Wert im Einfamilienhaus.
Das beruhigt mich. Im KUF klingt das teilweise so als könnten dadurch Komponenten zerstört werden oder gleich das ganze Haus abfackeln.

Könnte es dann auch eine Lösung sein überall im Haus Tree-Kabel zu verlegen und dann vom Hausanbieter nur eine geringe Anzahl von Loxone-Komponenten zu nehmen, so dass das Haus abgenommen werden kann? Und danach alles auf KNX umzurüsten?
Mir ist klar, dass das aus finanzieller Sicht natürlich gar keinen Sinn macht. Aber vom Prozess her wäre das machbar?
Oder wieder Murks? :D
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Auf was müsste ich bei der Verkabelung besonders achten?
Auf Loxone ist nicht gleich KNX. Ergo du kannst nicht beides haben. Also muss du im Vorfeld wenn du KNX haben willst auch eine Verkabelung für KNX machen und dann noch zusätzlich dazu die Kabel für Loxone legen lassen. Also teilweise doppelten Aufwand betreiben.

Was meinst du genau mit "alles angeschlossen"?
Alles nach KNX-Standard.

Das beruhigt mich. Im KUF klingt das teilweise so als könnten dadurch Komponenten zerstört werden oder gleich das ganze Haus abfackeln.
Das kommt daher, dass dort meistens Personen unterwegs sind die es beruflich machen und auch dafür geradestehen müssen. Man kann eben nicht ein anderes Kabel für eine Kundenanlage nehmen, wenn der Standard das nicht erlaubt.

Aber vom Prozess her wäre das machbar?
Ja, allerdings würde ich gänzlich auf das unnötige Treekabel verzichten und ja es bleibt ein wenig Murks und finanziell suboptimal.
 
A

Andik81

Wir planen gerade einen Neubau und unser Elektriker hat uns das KNX Smart Home System LUXORliving von Theben empfohlen, da dieses in unserem Fall nur einen Aufpreis von ca. 5.000 Euro (abhängig von der Ausbaustufe) hat. Mit der Lösung sparen wir uns die Thermostatschaltungen pro Raum als auch z.B. Somfy Funkmotoren für die Raffstores oder von ähnlichem Anbieter.

Es sollen die folgenden Funktionen damit genutzt werden:
- Steuerung von 18 Raffstores inkl. Wetterstation mit Sensor für Wind, Regen, Helligkeit
- Steuerung der Fußbodenheizung in 10 Räumen
- Steuerung von 10 Steckdosen, die an- und ausgeschaltet werden können
- Steuerung des Lichtes inkl. Dimm-Möglichkeit und Bewegungsmeldern (z.B. Gäste-WC, Hauswirtschaftsraum)
- Reduzierung der Vielzahl von Schaltern für Raffstores und Licht auf ein Minimum

1.) Hat jemand das LUXORliving System von Theben im Einsatz und Erfahrungen damit?
2.) Ist es für unseren Einsatzzweck ein geeignetes System?
3.) Welche alternativen Smart Schalter bzw. Bewegungsmelder anderer Hersteller können damit genutzt werden?
4.) Kann man die verbauten LED frei wählen also auch z.B. Philips HUE?
 
Araknis

Araknis

Ist es für unseren Einsatzzweck ein geeignetes System?
Die genannten Punkte sollten funktionieren.
Welche alternativen Smart Schalter bzw. Bewegungsmelder anderer Hersteller können damit genutzt werden?
Keine auf KNX-Basis, da gehen nur die hässlichen von Theben. Du kannst höchstens beliebige Standard-Taster über Binäreingänge einbinden.
Kann man die verbauten LED frei wählen also auch z.B. Philips HUE?
Nur über Umwege, nicht direkt. Luxordingens kann nur dimmen und schalten.
 
Zuletzt aktualisiert 21.02.2024
Im Forum KNX / EIB gibt es 72 Themen mit insgesamt 2437 Beiträgen

Ähnliche Themen
26.12.2019KNX oder Funk System für Neubau Beiträge: 24
19.07.2016Loxone in Eigenleistung Beiträge: 19
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? Beiträge: 239
16.10.2019Lohnt sich KNX bei "nur" Raffstore-Steuerung + Fußbodenheizung + Photovoltaik + Kontrollierte-Wohnraumlüftung? Beiträge: 18
08.12.2022Shelly Pro-Serie vs. Homematic IP wired vs. Bus-Verkabelung Beiträge: 23
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? Beiträge: 14
08.01.2020KNX mit normalen Tastern und 230V Beiträge: 20
17.11.2022Energie Visualisierung der Loxone Config Beiträge: 17
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation Beiträge: 18
28.10.2021Loxone Erfahrungen, Preise realistisch? Beiträge: 35
17.02.2015Bus KNX Steuerung bei Neubau einplanen? Beiträge: 16
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung Beiträge: 73
01.09.2016Smarthome KNX Automatisierung anhand des Grundriss möglich? Beiträge: 81
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten Beiträge: 18
06.02.2023KNX-Vorbereitung Neubau mit GU - Was muss ich alles mitbedenken Beiträge: 25
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis Beiträge: 39
27.01.2020Endspurt - Heizung, Photovoltaik, KNX; alles unter einen Hut bringen Beiträge: 57
05.01.2022Smarthome Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 20
19.01.2021KNX Installation im Einfamilienhaus – Ratlosigkeit Beiträge: 108
16.02.2022Smarthome - ich brauch keins ... oder doch? Beiträge: 31

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben