KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis

4,80 Stern(e) 4 Votes
S

SandyBlack

Vielen Dank für deine Erläuterung @matte1987 . Das hilft mir schon sehr :).
Die Infrastruktur für Planungen fehlt mir leider komplett und ich bin da glaube ich auch nicht der Talentierteste. Aber ich werde mir auf jeden Fall Gedanken machen, was wohin gehört. Wenn ich das richtig verstehe wird im Raumbuch selbst aufgezählt welche Komponenten je Raum genau vorgesehen werden und diese werden dann in einen eigenen Plan übertragen, um die genauen Positionen etc. zu haben, korrekt?
Kannst du ganz grob abschätzen wie hoch deine Zusatzkosten für KNX waren dadurch das du fast alles selbst gemacht hast?
 
M

matte

Es gibt genügend leute, die das mit Freeware gemacht haben. Im Falle einer Beauftragung eines SI dient das ja eh eher der eigenen Wünsche.
Das Wichtigste Werkzeug war eh Excel ;)

Im Raumbuch werden alle Endstellen aufgeführt, also Lampe (Gedimmt/Nicht Gedimmt), Steckdosen (Dauerstrom, Schaltbar) Rollladen usw.

So bekommt man nen Überblick, wieviel Kanäle man von jeder Art Aktor benötigt.

Insgesamt sind wir bei ca. 45k€ für ELT gelandet. Das war allerdings 2017, hilft dir nicht viel. ;)
Das lief damals ziemlich ausm Ruder bei uns, Offiziell hatten wir 30k im Sinn, intern 40k. Wenn ich da nicht noch ewig und hart nachverhandelt hätte, wären wir bei ~55k gelandet.

Ich war damals so dumm, mich auf den Elektriker zu verlassen, welcher zwar Smarthome macht, aber den Umfang völlig unterschätzte. In Verbindung damit, dass wir die Arbeitszeit nicht eingepreist hatten, sondern nach Stunden zahlten, war die Eskalation sozusagen vorprogrammiert.

Deshalb auch meine dringende Empfehlung, Arbeitszeit nicht auf Regie laufen zu lassen. Da ärgerst dich nur, wenn du den Monteur ständig rauchen siehst o.ä. :D
 
S

SandyBlack

Danke für deine Tipps! Das ist wirklich klasse :).
Du hast weiter oben geschrieben, du hast den ETS-Kurs auf der KNX-Homepage gemacht. Damit meinst du den eCampus oder?
Da mach ich mich gleich mal dran :).
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Rein hypothetisch gesprochen...besteht Interesse bei den Neuhausbauern und auch bei den Alteingesessenen an KNX-Geräten mit der üblichen Funktionalität und der gleichen Komponentenbasis wie die bekannten MDT Sachen nur etwa 10% günstiger.

Aktorik und Systemgeräte noch keine Tastsensoren etc.

knx-beratung-systemintegrator-im-rhein-neckar-kreis-555688-1.png
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Es gibt nämlich einen neuen Hersteller der überlegt zu expandieren und hierzulande Fuß zu fassen.
 
Zuletzt aktualisiert 10.08.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 66 Themen mit insgesamt 2300 Beiträgen

Ähnliche Themen
18.06.2021Angebot Elektroinstallation Neubau EFH (190qm) inkl. KNX - Seite 3Beiträge: 32
24.01.2022Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@Home - Seite 4Beiträge: 57
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? - Seite 4Beiträge: 45
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung - Seite 9Beiträge: 73
20.02.2019Elektro-Angebot mit KNX - Bitte um Meinungen Beiträge: 58
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 48Beiträge: 572
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten - Seite 3Beiträge: 18
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? - Seite 18Beiträge: 239
08.01.2020KNX mit normalen Tastern und 230V - Seite 3Beiträge: 20
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen - Seite 6Beiträge: 83

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben