Ist KNX Smart-Home die Zukunft?

4,00 Stern(e) 7 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 36 der Diskussion zum Thema: Ist KNX Smart-Home die Zukunft?
>> Zum 1. Beitrag <<

B

Benutzer19

Ich habe jetzt nur ein wenig in dieses Thema reingelesen. Irgendwie scheint die Diskussion sehr vermischt zu sein, mit einigen Verwechselungen. Geht es um KNX oder um Smarthome? Smarthome ist der Oberbegriff und KNX ein Teil davon. Nur mal so erwähnt.
Zum Smarthome: Inzwischen gibt es recht einfache massentaugliche Lösungen, wie z.B. Qivicon von der Telekom. Die Telekom macht hier auch verstärkt ganz schön Werbung für. Damit kann jeder ein Smarthome zusammenbauen. Der Einfachheit bedingt stösst dieses System dann bei etwas komplexeren Anforderungen sehr schnell an seine Grenzen. Wer sowas möchte, setzt auf andere offene Systeme wie z.B. FHEM. Als Tipp für diejenigen, schaut euch mal ioBroker an!
 
S

Steffen80

Ist das albern..Grym hat ja gleich mal überhaupt keine sinnvollen Argumente Die Wahrheit sieht wohl eher so aus: Dir fehlt schlicht das nötige Kleingeld dafür. Erinnert mich stark an Leute die mir schon sagten "ich würde nie so ein teures Auto fahren, selbst wenn ich im Lotto gewinne". Ja, ne is klar. Und ich zieh mir die Hosen mit der Kneifzange an.

So dummes gelaber und Neid Neid Neid.. sonst nichts.. Grym Du bist so richtig schön deutsch
 
N

ntsa86

Etwas wahres steckt in allen Beiträgen. Auch in den von grym. Letztendlich muss jeder selbst den Kosten/Nutzen für sich bewerten.

Ob die Vollausstattung wie Steffen oder das Minimum oder dazwischen entscheidet am Ende auch der Geldbeutel.

Ob Smart-Home eine Zukunft hat? Ich glaube e schon! IoT steckt in den Kinderfüßen. Ob KNX die Zukunft ist? Ich würde es mir wünschen. Denn defakto ist es der älteste Standard mit der geringsten Anbieterbindung. Neue Systeme von Telekom, RWE, Google, Amazon und Co. sind sicher schnell massentauglich aber du gehst eine Hersteller Bindung ein und bist abhängig von fremden Unternehmensstrategien.

Insofern ist meine Meinung: wenn Smart-Home dann im Layer 0 KNX. Logik und Visu können, müssen aber kein KNX (und somit wesentlich günstiger) sein. Ob Smart-Home ja oder nein liegen in den persönlichen Präferenzen.
 
S

stefanc84

Irgendwie ist die Diskussion langsam am Ende, dreht sich im Kreis und wird unsachlich.
Grym hat überhaupt nichts gegen KNX gesagt, nur dass es für die meisten Menschen uninteressant ist. Ich bin Informatiker und daher täglich mit anderen Informatikern und anderen Ingenieuren zusammen - selbst die schauen mich skeptisch an wenn ich über KNX und Heimautomation rede (also ganz unabhängig von der verwendeten Technik). Selbst wenn er KNX-Gegner wäre - na und? Warum fühlt sich dadurch jemand persönlich angegriffen und muss die Beleidigungs-Keule auspacken? Da ist der Begriff Fanboy schon sehr passend.

Google und Amazon traue ich zu "smart" genug zu sein um offene Systeme zu entwickeln, die würden wahrscheinlich sogar versuchen möglichst vielen anderen Herstellern die Anbindung an ihr Produkt schmackhaft zu machen. Wenn jemand sich mit intelligenter Vernetzung von allem möglichem auskennt, dann diese Firmen. Aber ich maße mir nicht an die Zukunft zu kennen. Wir werden sehen.

Ja das Beispiel IKEA ist mir gestern zufällig auch zu Ohren gekommen. Meine Frau meinte "Schau mal, bei Ikea gibt es jetzt SmartHome-Lampen!" LEIDER ist anzunehmen, dass sich DAS ganz gut verkaufen wird, weil es für die Masse nicht "nerdig" wie KNX sondern "trendig" wie Ikea ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Steffen80

"trendig wie Ikea"

ernsthaft...vielleicht vor 10 Jahren.. Ikea ist alles aber nicht mehr trendig..

Fakt ist: Keiner weiß was die Zukunft bringt...aber HEUTE gibt es kein System was auch nur in die Nähe von KNX kommt. Flexibilität und Kompatibilität sind weit weg von dem Loxone, RWE oder sonstigem Spielzeug. Und Amazon echo hat mit smarthome gleich mal gar nichts Zutun..
 
J

Joedreck

Ist das albern..Grym hat ja gleich mal überhaupt keine sinnvollen Argumente Die Wahrheit sieht wohl eher so aus: Dir fehlt schlicht das nötige Kleingeld dafür. Erinnert mich stark an Leute die mir schon sagten "ich würde nie so ein teures Auto fahren, selbst wenn ich im Lotto gewinne". Ja, ne is klar. Und ich zieh mir die Hosen mit der Kneifzange an.

So dummes gelaber und Neid Neid Neid.. sonst nichts.. Grym Du bist so richtig schön deutsch
Jaja die Neid Keule wenn man selbst auch irgendwie keine Argumente bringt [emoji1]

Also für mich wäre es evtl über eine Finanzierung tatsächlich möglich gewesen noch in ein solches System zu investieren. Oder bei meinem Altbau eine Kontrollierte-Wohnraumlüftung nachzurüsten. Allerdings ist das Budget meistens wohl begrenzt. Auch bei den meisten Bauherren.
Und hier mit einem System zu kommen, welches mal locker 15% des Gesamtvolumens ausmacht und fast als musst-have zu deklarieren ist wohl lächerlich.
Die meisten denken schon scharf nach über eine Kontrollierte-Wohnraumlüftung weil diese 10000€ kostet. Trotz Komfort. "Dann mach ich die Fenster eben selbst auf". Soviel dazu.
Sicherlich würden einige Wenige KNX einbauen lassen, sofern sie es zahlen können und erst mal auch kennen. Aber bei den aufgerufenen Preisen und dem umständlichen Programmieren (so höre ich es raus), halte ich es für schlicht unmöglich eine breite Masse damit zu erreichen. Damit fällt es auch als wirkliche Zukunft weg.
Sollte sich allerdings preislich und in Sachen Bedienerfreundlichkeit etwas tun, hat es eine Chance.
 
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Im Forum KNX / EIB gibt es 72 Themen mit insgesamt 2437 Beiträgen

Ähnliche Themen
16.10.2019Lohnt sich KNX bei "nur" Raffstore-Steuerung + Fußbodenheizung + Photovoltaik + Kontrollierte-Wohnraumlüftung? Beiträge: 18
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen Beiträge: 83
27.01.2020Endspurt - Heizung, Photovoltaik, KNX; alles unter einen Hut bringen Beiträge: 57
06.11.2018Hausanschluss: Telekom möchte Weiße Wanne nicht durchbohren Beiträge: 17
01.09.2016Smarthome KNX Automatisierung anhand des Grundriss möglich? Beiträge: 81
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? Beiträge: 239
03.08.2016IKEA FYNDIG ausgelaufen - KNOXHULT neu im Sortiment Beiträge: 14
14.09.2012Gerücht: nächstes Jahr wird Küche Ikea Faktum abgelöst? Beiträge: 32
30.08.2016Ikea Tipp On für Maximera Tandembox Beiträge: 24
24.01.2022Smarthome System für Einfamilienhaus, Rollläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten Beiträge: 18
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? Beiträge: 14
06.08.2023Elektro-Angebot mit KNX - Erfahrungen? Beiträge: 99
16.10.2017Kühl- Gefrierkombination Bosch für Ikea Metod Korpus 60x60x220 Beiträge: 16
08.01.2020KNX mit normalen Tastern und 230V Beiträge: 20
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen? Beiträge: 31
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
09.02.2017IKEA Faktum Beine/Füsse Beiträge: 22
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? Beiträge: 45
31.08.2012Welchen Küchengeräte vom Ikea?? Beiträge: 17
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis Beiträge: 39
12.04.2021Neubau Doppelhaushälfte - smarthome machen mit 10 TEUR extra? Beiträge: 107
30.05.2023KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis Beiträge: 97
14.12.2015IKEA Atlant austauschen auf Standard Siphon Beiträge: 15
06.12.2012Hat jemand Erfahrung mit einem IKEA Induktionskochfeld? Beiträge: 17
21.09.2018Neue Küche -Geschirrspüler von Ikea oder anderem Hersteller? Beiträge: 27
05.01.2022Smarthome Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 20
04.01.2011Ikea Transporte Beiträge: 18
19.01.2021KNX Installation im Einfamilienhaus – Ratlosigkeit Beiträge: 108
17.10.2011Benötige Rechnung von einer IKEA BESTÅ BURS TV Bank Beiträge: 21

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben