Ist KNX Smart-Home die Zukunft?

4,00 Stern(e) 7 Votes
G

Grym

Ich bin überhaupt kein KNX-Gegner. Aber es hat nichts mit Komfort zu tun. Ist ein Spielzeug für Technik-affine Männer und ich würde niemanden abraten auf KNX zu verzichten, wenn er es möchte. Aber da muss man einfach mal seine enge Informatiker-Sichtweise absetzen und es realistisch sehen. Eine klassische Installation erfüllt komplett alle Bedürfnisse für 99,9% aller Bauherren.
 
truce

truce

Es gibt ja keinen Komfort. Fast keine Frau denkt bei Komfort an eine Hausautomation. Es ist ein ein Hobby für Technik-affine Männer und wird von diesem und vor allem von der Industrie aber als Komfort verkauft[...]
Ich bin überhaupt kein KNX-Gegner. Aber es hat nichts mit Komfort zu tun. Ist ein Spielzeug für Technik-affine Männer [...] da muss man einfach mal seine enge Informatiker-Sichtweise absetzen und es realistisch sehen[...]
Ach komm??
Ernsthaft?

Also eine Freundin meiner Frau erzählt ihr immer wieder von ihrem tollen Komfort, welchen sie jetzt in ihrem neuen Haus haben:

- Im Spiegel frühs bekommt sie die aktuellen Verkehrsprobleme auf ihrem gespeicherten Arbeitsweg, das Wetter an diesem Tag + aktuelle Nachrichten angezeigt
- wenn sie nach Hause kommt sind die Rollläden/Jalousien* je nach gewünschter Haustemperatur eingestellt um Sonne rein zu lassen bzw. draußen zu halten
- das Licht dimmt sich entsprechend der eingestellten Lux Werte bzw. nach Sonneneinstrahlung etc.
- sobald jemand klingelt wird der TV/Radio in der Lautstärke gedrosselt
- sie muss die Blumen und Beete nicht mehr gießen
- ihre Geräte (Trockner/Wasch- und Spülmaschine, Mähroboter) laufen an wenn sie auf der Arbeit sind und die PV Strom erzeugt.
- ... uvm.

Und nein, sie ist kein Nerd/Freak o.Ä.
Ihr Mann macht das alles. Zunächst hatte sie das genervt, mittlerweile hat sie Wohlwollen daran gefunden und sagt selbst, dass es Erleichterungen sind.

Und noch mal: jeder muss für sich selbst entscheiden, ob man für diesen “Komfort/Luxus“ entsprechend Geld in die Hand nimmt.

Wie beim Auto:
Man kann auch mit Standard-Ausstattung auskommen.

Ich habe jetzt auch ein Auto mit Tempomat, automatischem Abstandshalter, Bremsassistent, usw.
Klar braucht man das nicht - es ist aber Komfort.
 
G

Grym

- Im Spiegel frühs bekommt sie die aktuellen Verkehrsprobleme auf ihrem gespeicherten Arbeitsweg, das Wetter an diesem Tag + aktuelle Nachrichten angezeigt
Das hat wohl nichts mit KNX zu tun. Das scheint mir irgend ein intelligenter Spiegel zu sein und der funktioniert sicher mit und ohne KNX exakt gleich.

- wenn sie nach Hause kommt sind die Rollläden/Jalousien je nach gewünschter Haustemperatur eingestellt um Sonne rein zu lassen bzw. draußen zu halten
Das geht, wenn gewünscht, mit den 08/15-Dummy-Lösungen von den Markenherstellern genauso. Die meisten machen es sich da aber einfach: Sommer tagsüber Jalousien runter, Rest des Jahres Jalousien rauf. Für 99,9% der Leute braucht das keine Automatik.

- das Licht dimmt sich entsprechend der eingestellten Lux Werte bzw. nach Sonneneinstrahlung etc.
Brauchen 99,9% der Bauherren aber nicht, weil dem menschlichen Auge es ziemlich egal ist ob 50 oder 100.000 Lux sind. Die anderen empfinden die 2 Sekunden um das Licht anzumachen nicht als Diskomfort. Genießen lieber mal Dämmerung und Sonnenuntergang und machen das Licht nur bei Bedarf an (Lesen z.B.), aber nicht beim Verweilen oder Dösen.

- sobald jemand klingelt wird der TV/Radio in der Lautstärke gedrosselt
Brauchen 99,9% der Bauherren nicht. Wozu?

- sie muss die Blumen und Beete nicht mehr gießen
Hat m.E. nichts mit KNX zu tun bzw. lässt sich exakt 1-zu-1 ohne KNX auch so realisieren.

- ihre Geräte (Trockner/Wasch- und Spülmaschine, Mähroboter) laufen an wenn sie auf der Arbeit sind und die PV Strom erzeugt.
Hat erstens gar nichts mit Komfort zu tun, sondern 3 Cent sparen für 10.000 EUR vorher ausgegeben, aber selbst wenn hat auch diese Automatisierung nichts mit KNX zu tun bzw. lässt sich zu 100% auch ohne KNX realisieren.

Und noch mal: jeder muss für sich selbst entscheiden, ob man für diesen “Komfort/Luxus“ entsprechend Geld in die Hand nimmt.
Jeder muss selbst Entscheiden, was er als Komfort empfindet und was nicht. Und wenn für 99,9% der Bauherren das bisschen KNX-Geklimmper nichts mit Komfort zu tun hat, dann ist das halt so ihr müsst das so akzeptieren. Ich möchte auch niemanden seine Modelleisenbahn wegnehmen, aber auch eine Modelleisenbahn hat für mich nichts mit Komfort zu tun. Ist ein Hobby.

Zusammenfassung: Fast alle interessanten Sachen, welche du in Sachen Automatisierung aufgezählt hast, haben nichts mit KNX zu tun. Vielleicht können diese System auch in KNX eingebaut werden oder es gibt auch KNX-Lösungen. Aber die Kernfunktionen von KNX wie Licht und Rollläden haben die nichts tun.
 
G

Grym

Mal abgesehen davon, das Beispiel mit dem Musik leiser wenn es klingelt. Du musst hier einfach verstehen, dass das eben nicht jeder so will. Unserer Tochter macht sich einen Spaß daraus, immer mal zu klingeln. Da braucht es nicht jedes Mal die Musik zu dimmen. Wenn gerade eine Party ist und die Musik läuft und weitere Gäste kommen, braucht es nicht die Musik zu dimmen. Wenn unerwartet jemand klingelt, dann mache ich lieber kurz Stopp (Film, Serie) oder lasse es eben einfach weiter laufen (Sport, Musik).

Ich verstehe ja, dass eine Freundin von dir oder du es super finden, dass alles nach Schema F abläuft. Wenn A dann B. Aber für sehr viele ist es eben nicht so und das müssen die KNX-Jünger eben auch verstehen.
 
truce

truce

99,9%

Deine Lieblingszahl?



Ich habe hier aufgeschrieben, was mir meine Frau so erzählt hat, worüber ihre Freundin immer berichtet.

Was davon per KNX realisiert war oder nicht, ist mir doch Wumpe.

Ich wollte damit nur aufzeigen, dass deine verallgemeinernden Aussagen einfach Käse sind.
Es sind nicht nur Männer geil darauf oder freuen sich an Technik.
Welche Dinge man davon dann letztendlich braucht oder nutzt ist ja eine persönliche Entscheidung.
Zum Glück sind wir Menschen verschieden und wollen nicht alle das Gleiche.

Auch Frauen können sich an diesen Komfort gewöhnen. (Unabhängig ob dies jetzt KNX ist oder ein anderes System)

Und natürlich kann man die von mir aufgelisteten Sachen irgendwie konventionell realisieren.

Die Frage ist aber auch, ob man dies dann verknüpfen kann, oder man die Einstellungen an jedem Gerät separat einstellen darf?
Gewisse Dinge müssen eben untereinander kommunizieren. Da hilft halt der firmenübergreifende KNX Standard.


Ich kenne mittlerweile viele, die wohl zu deinen nicht erwähnten 0,1% der Bauherren gehören!
Also zumindest kenne ich aktuell 3 Häuslebauer die mit und 5 die ohne Bussystem bauen.

Vielleicht war das mit den 99,9% vor ein paar Jahren so. Oder wir leben in einer anderen Gegend.
Hier kann ich das von dir erwähnte Gefälle aktuell nicht bestätigen.
 
G

Grym

Ich kenne auch aktuell 2 KNX-Häuser in Bau und da wurde es auch ehrlich begründet mit Hobby, Technik-affin, rumspielen, usw. - beide Male wird auch ETS selbst programmiert. In dem einen Fall wird da auch wie schon mal gesagt nur 1-zu-1 eine normale Installation nachgebaut. Also Technik-affin auch in diesem Fall, aber eher unkreativ bei Zusatzfunktionen.

Ich sage auch nicht, dass sich NUR Technik-affine Männer dafür begeistern, aber der Anteil an männlichen Elektrotechnikern, Ingenieuren, Elektrikern, Informatikern, usw. würde ich auf mindestens 80%, eher 90% schätzen. Natürlich dann bis zu 20% noch Leute ohne Technik/IT-Hintergrund oder besonderes Technik/IT-Faible.
 
Zuletzt aktualisiert 04.10.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 66 Themen mit insgesamt 2292 Beiträgen

Ähnliche Themen
01.09.2016Smarthome KNX Automatisierung anhand des Grundriss möglich? - Seite 12Beiträge: 81
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 3Beiträge: 108
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten - Seite 2Beiträge: 18
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung - Seite 7Beiträge: 67
03.10.2021KNX sinnvoll für Rollladen-, Heizung-, Lichtsteuerung? Beiträge: 12
06.08.2020Rollläden oder Jalousien im EG Beiträge: 82
16.01.2021Was ist eine moderne Elektrik in einem Haus? Praxisbeispiel... - Seite 3Beiträge: 53
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? Beiträge: 45
28.10.2021Angebot KNX / Loxone EFH 185 qm realistisch? - Seite 5Beiträge: 35
22.06.2020KNX im EFH für moderne LWWP notwendig? - Seite 14Beiträge: 104

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
*Werbung
Oben