Grundriss Optimierung - Doppelhaushälfte ca. 150qm

4,90 Stern(e) 7 Votes
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Grundriss Optimierung - Doppelhaushälfte ca. 150qm
>> Zum 1. Beitrag <<

K a t j a

K a t j a

Hallo Katja, Danke Dir. Das habe ich ja oben ausgefüllt. Nur hilft das Grundstück eben nicht. Die Außenmauer sind hier fix. Das ist nun mal so.
Selbst wenn, ist es für die Räume genauso wichtig, wo Nachbargebäude, Wege, Straße, Garten ect. sind. Außerdem Himmelsrichtig, Lärmquellen, wo technische Versorgungsleitungen ankommen, maximale Gebäudehöhen uswusf. Aber wer nicht will, der hat schon.
 
T

Tamstar

Salamitaktik meint hier übrigens: Du rückst nur scheibchenweise mit Informationen heraus.
Nicht, dass dir irgendwer Fremdes (Stadt, Architekt etc.) noch mit irgendwas entgegen kommen soll. Hab den Eindruck, das war unklar...

Du wirst seit einigen Seiten aufgefordert, alles(!), was du weißt in einen (1!) Beitrag zu schreiben. Eben anhand des Fragebogens, den du nicht liest und dann antwortest, was du willst, sondern den du kopierst und Punkt für Punkt beantwortet hier reinstellst.
 
WilderSueden

WilderSueden

Doch kann man.
Der Raum hat fast genau die Maße, die das Schlafzimmer meiner Eltern hat und die Tür ist ebenfalls an der gleichen Stelle. Das wirkt mit Doppelbett und Kleiderschrank (an der Türseite) tatsächlich nicht beengt... Ich war ganz überrascht dass der Raum eigentlich so klein ist, als ich jetzt mal einen Grundriss in der Hand hatte.
Mit meinen 34 Lenzen geht das. Aber mit 84 wollte ich nicht an einem 80cm Spalt mit einem 10cm schmaleren Rollator durch (was übrigens dann voraussetzt dass die Maße auch Fertigmaße sind und keine Rohbaumaße, sonst wird es noch enger). Und hinten den Rollator wenden ist gar nicht drin. Das ist nicht fürs Alter mitgeplant sondern eine vermeintliche Möglichkeit aufgepfropft.
 
11ant

11ant

Wie nennt man es, wenn 60% eines Doppelhauses schon seit dem 19 Jahrhundert steht und wir unsere 40% neu bauen? Für mich ist es eine Doppelhaushälfte, aber keine normale?
Wir haben den Verkäufen (Eltern der Bürgermeisterin) versprochen in den alten Maßen zu bleiben - das war ihnen wichtig. So schlecht fanden wir die Abmessungen nicht. Ist halt für eine Doppelhaushälfte recht quadratisch.
Wenn das Doppelhaus zweieiig war und ist, so bleibt es dennoch ein Doppelhaus. Ob Du Deine Hälfte nun "unnormal", "besonders" oder "speziell" nennst, eine Doppelhaushälfte bleibt es. Auch in Klein-Krotzenburg ;-)
Können wir gar nicht, deswegen ist ja der Architekt dabei. OG hat er erstmal uns überlassen.
Das ist insofern ungünstig, da er ja dann auf Eure OG-Planung warten muß, um das EG zu entwickeln. Ein Haus in einem so asymmetrischen Team (Architekt und Laien) zu entwickeln, ist sehr sportlich - das wäre schon in der Teamkonstellation "Architekt und Architekturstudenten" eine Herausforderung der Extraklasse. Vielleicht hilft es en wenig, wenn Ihr das Versprechen in den alten Maßen zu bleiben nur ungefähr statt exakt erfüllt. Aber mindestens einigen müßt Ihr Euch, denn aktuell sind die Geschosse ja abweichend breit (8,95 und 9,12 breit) geplant. Hilfreich könnte hier übrigens auch sein, den Keller zu zeigen (ich nehme an, der Bestandskeller soll bleiben ?) - liegt der an der Grenze an ?
 
K

KleinUndFein

Mit meinen 34 Lenzen geht das. Aber mit 84 wollte ich nicht an einem 80cm Spalt mit einem 10cm schmaleren Rollator durch (was übrigens dann voraussetzt dass die Maße auch Fertigmaße sind und keine Rohbaumaße, sonst wird es noch enger). Und hinten den Rollator wenden ist gar nicht drin. Das ist nicht fürs Alter mitgeplant sondern eine vermeintliche Möglichkeit aufgepfropft.
Ok, danke für den Hinweis. Müssen wir dann mit dem Architekten nochmal aufnehmen.
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2307 Themen mit insgesamt 80489 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben