Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
3
Gäste online
517
Besucher gesamt
520

Statistik des Forums

Themen
29.619
Beiträge
381.982
Mitglieder
47.247

Eigenheim: Zinsentwicklung / Zins / Zinsanstieg / Konditionen

4,30 Stern(e) 3 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo Zusammen,

für den Kauf/Bau einer ETW habe ich mir verschiedene Angebote eingeholt. Unter anderem habe ich ein Angebot über einen Finanzvermittler bei der örtlichen SPK bekommen, welches ich soweit eigentlich ganz ok finde.
Im ersten Gespräch versprach er mir 1,45 % bei 15 Jahren Laufzeit. Dies revidierte er kurz darauf am Telefon und sagte, das 1,6 % möglich wären, ich müsste aber bis spätestens Ende der Woche unterschreiben, da die Zinsen wohl wieder steigen würden und ich dann wohl nur noch ~ 2,0 - 2,1 % bei 15 Jahren bekommen würde.

Ja...

Erst einmal fühle ich mich unter Druck gesetzt und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
Einerseits sagt mir das Angebot zu, andererseits geht mir das alles ein wenig zu schnell. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, da ja noch kein Bauantrag gestellt worden ist. Und selbst wenn, wird der wohl erst mal gut 3-4 Monate dauern. Momentan sind wir dabei mit dem Architekten die finalen Pläne fertig zu machen, damit dann endlich Bauantrag gestellt werden kann.

Wie schätzen die Finanzexperten hier die Zinsentwicklung ein? Werde ich unnötig unter Druck gesetzt, oder ist der Zinsanstieg real?
 
Sofort wechseln - absolut unseriöses Auftreten. Ihm das aber noch mal spiegeln...
 
Der Zinsanstieg ist real! Trotzdem solltest Du nicht deshalb Dich selbst unter Druck setzen. Die Experten sind sich uneins, eine generelle Zinswende wird nicht einheitlich erwartet, so dass Du in vier Wochen auch wieder die 1,x für 15 Jahre möglichweise (!) sehen wirst.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo !

was heißt Kauf/Bau einer ETW ? Ist es nun konkret und wird eine neue Wohnung vom Bauträger erworben ?

Grundsätzlich ist es nicht unseriös. Die Bauzinsen schwanken und die Vermittler haben eine gewisse Nachlauffrist zum einreichen des konkreten Antrags. Erst dann hat man sich eine mögliche Kondition gesichert.

Es ist vergleichbar mit einem Baumarktangebot. Angebote sind raus, Blumenerde kostet nur 1,99 € für 1 Woche. Wenn du danach kommst sagt das Baumarkt auch nichts da, Preis ist weg.

Die Vermittler kriegen auch immer relativ "spontan" eine Konditonsänderung mitgeteilt. Sollte beim Antrag die Kondition absinken, solltest du die bessere dann erhalten ( sowas zu überprüfen macht einen guten Vermittler aus weil er an der Kondition nichts verdient sondern eingereichtem Volumen)
 
Eine Vorhersage, dass binnen einer Woche die Zinsen um 0,4 bis 0,5% Punkte steigen, IST unseriös - das kann niemand. Das ist schlichtweg Druck machen, um einen Abschluss zu erlangen.

Natürlich kann (und sollte) ein Berater sagen, dass er das Angebot nur x Tage garantieren kann, danach ändert sich der Zinssatz in unbekannter Höhe & Richtung.
 

Ähnliche Themen
15.06.2020Zeitraum zwischen Einreichung Bauantrag und Einzug in das neue HausBeiträge: 11
03.08.2015Hausfinanzung mit noch zu verkaufender ETW.Beiträge: 11
27.03.2017Forward Darlehen - Zinsen schon sichern?Beiträge: 54
10.07.2020Mit Bauantrag wegen Baukindergeld zuwartenBeiträge: 1312
21.08.2013Haus vs. ETW, Miete vs. KaufBeiträge: 21

Oben