Baufinanzierung mit ETW als Sicherheit für das Darlehen

4,50 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Baufinanzierung mit ETW als Sicherheit für das Darlehen
>> Zum 1. Beitrag <<

Tassimat

Tassimat

Feedback - Gespräch mit Tecis - Diese empfehlen 15 Jahre Zinsbindung, weil man nach 10 Jahren laut Baugesetzbuch kostenlos kündigen kann. Es würde nicht viele Banken geben die eine 110% Finanzierung + 10 Jahre Zinsbindung machen.
Klar, die 10 Jahre hast du überall. Aber warum jetzt teuer für 15 Jahre abschließen, wenn du auf jeden Fall kündigen willst? Macht überhaupt keinen Sinn. Auch die Behauptung es gäbe nicht viele Banken halte ich für Blödsinn.

Eine Überlegung wäre auf die ETW Eigenkapital zu schreiben. Mit der Vorstellung könnte ich mich anfreunden würde aber gern die ETW unbelastet lassen, wenn möglich.
Und hier habe ich das Gefühlt, dass dir ein weiteres überflüssiges Finanzprodukt aufgeschwatzt wird.

Lass dich durch diesen Verkäufer nicht verunsichern. Bitte geh unbedingt besser zu Interhyp, Dr. Klein etc. sowie lokalen Banken. Das ist zielführender.
 
M

MP12345

Denk dann bitte an Spekulationssteuer!
Mach ich, die Wohnung ist schon seit 2015 im Besitz.

Klar, die 10 Jahre hast du überall. Aber warum jetzt teuer für 15 Jahre abschließen, wenn du auf jeden Fall kündigen willst? Macht überhaupt keinen Sinn. Auch die Behauptung es gäbe nicht viele Banken halte ich für Blödsinn.


Und hier habe ich das Gefühlt, dass dir ein weiteres überflüssiges Finanzprodukt aufgeschwatzt wird.

Lass dich durch diesen Verkäufer nicht verunsichern. Bitte geh unbedingt besser zu Interhyp, Dr. Klein etc. sowie lokalen Banken. Das ist zielführender.
Ja, genau so sehe ich das auch. Wir scheuen nicht die Arbeit mit vielen Anbietern zu sprechen.

Heute haben wir Termine bei:

Interhyp
Dr. Klein
Consorsbank
BHW - Die Bank welche die ETW 2015 finanziert hat.

Einen ausführlichen Bericht, gibt es heute Abend.

Habt ihr Anmerkungen / Anregungen worauf zu achten ist? LG
 
M

MP12345

Erstes Gespräch mit der Interhyp ist vorbei folgende Angebote liegen vor:

Finanzierung ohne Eigenkapital würde am günstigsten sein bei der Sparkasse zu folgenden Konditionen:

Rate - 1.548€
Tilgung - 3%
Sondertilgungsmöglichkeit bis zu 18.000,00 EUR (5 %) einmal jährlich möglich
Darlehenslaufzeit - (kalkulatorisch) 25 Jahre 8 Monate

Finanzierung mit Eigenkapital würde am günstigsten sein bei der ING-DiBa zu folgenden Konditionen:

Variante 1:

Rate - 596,62 EUR
Tilgung - 1%
Sondertilgungsmöglichkeit -mehrmals möglich (mindestens 1.000,00 EUR pro Zahlung, insgesamt maximal 16.650,00 EUR (5 %) pro Jahr)
Darlehenslaufzeit (kalkulatorisch) 67 Jahre 3 Monate

Variante 2:

Rate - 735,38 EUR
Tilgung - 1,5%
Sondertilgungsmöglichkeit -mehrmals möglich (mindestens 1.000,00 EUR pro Zahlung, insgesamt maximal 16.650,00 EUR (5 %) pro Jahr)
Darlehenslaufzeit (kalkulatorisch) 50 Jahre 2 Monate

Folgende Überlegungen:

1. Eigenkapital doch selbst zahlen.
Mit der BHW ist nachher ein Gespräch hier werde ich einmal besprechen die Aufstockung des ETW Kredit auf die Nebenkosten vom Haus, sofern möglich? Nachteil welchen ich hier sehe, erhöhte Rate bei der BHW, wenn der Kredit über die Nebenkosten auf die Wohnungsrate geschlagen wird. Überschüsse aus der Wohnung könnten genutzt werden um Sondertilgungen vorzunehmen oder das Darlehen auf die ETW schnellstmöglich zu tilgen.

2. Finanzierung der Immobilie bei der BHW.

Was sind eure Gedanken / Meinungen / Anregungen / Hinweise.
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3140 Themen mit insgesamt 68836 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben