Bungalow 135qm: Grundriss + Fenster

4,00 Stern(e) 9 Votes
Zuletzt aktualisiert 12.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 13 der Diskussion zum Thema: Bungalow 135qm: Grundriss + Fenster
>> Zum 1. Beitrag <<

Y

ypg

Nun ja, dann muss ich fragen: warum beschwerst du dich erst, dass ich deine Hilfe nicht annehme.
Ich beschwere mich nicht, bitte alles im ganzen lesen.
Wenn ich nun also aufzähle, inwiefern ich diese eben doch angenommen habe, ist es plötzlich egal.
Egal hab ich nicht geschrieben: es ist Euer Entwurf-ihr müsst es wissen.

Und ja: ich ärgere mich tatsächlich über so manche von mir investierte Zeit, die ein anderer hier ggf besser umgesetzt und gebraucht hätte.
Aber das wirst Du selbst sehen, wenn ihr Eure Couch oder Küche nicht zu stellen wisst oder was auch immer (s.o.)
 
H

haydee

Zeichne alle Möbel im Maßstab ein, wie ihr sie wollt.
Wir haben 10 m für Kochen, Essen, Wohnen. Der halbe Meter den ich mehr wollte fehlt massiv.

Euer Wohnraum ist zur Zeit eine Kochgelegenheit ala Ferienwohnung, Mini Tisch für 2, kleiner Wohnbereich und um die Ecke ungenutzter Tanzsaal.

Platz wäre für mehr. Schiebt Wohnen in den Tanzsaal und ihr habt eine anständige Küche, Platz für einen Tisch bei der Küche
Dafür müssen die Fenster geändert werden
 
U

User0815

Nimm deinen Plan, schau auf der Maßstab, zeichne deine gewünschten Möbel im entsprechenden Maßstab auf ein Blatt Papier, schneide sie aus und leg sie in deinen Plan. Dann bekommst du ein Gefühl für den übrigen Platz und was wo Platz finden würde.
 
kbt09

kbt09

Ich kann dir nur empfehlen, die Ratschläge bezüglich der Einzeichnung für Möblierung anzunehmen. Sehe die Küche z. B. auch als kritisch. Für den Bauantrag ist das insofern wichtig, als dass sich durch reelle Möblierung evtl. doch noch Verschiebungen von Fenstern oder Größenänderungen von Fenstern ergeben.
 
Y

ypg

Der gesamte Raum ist nur 4,50 x 2,30m oder so (müsste ich noch mal nachmessen)... das ist das, woran ich mich orientieren kann. Und da freu ich mich, dass es in Zukunft schon größer wird.
Hast Du denn mal berechnet, wie viel Schränke Du inklusive Spülbereich und Herd brauchst? Und bedenken, dass der Kram eher auf Zeit mehr wird als weniger
ist auch nervig da hinterher zu rennen... da male ich mir das eben selbst auf Papier ein und lasse es im Plan des Planers eben unvollständig.
Dann hast Du schon gezeichnet? Stell das doch mal ein.
 
R

Reluctance

Euer Wohnraum ist zur Zeit eine Kochgelegenheit ala Ferienwohnung, Mini Tisch für 2, kleiner Wohnbereich und um die Ecke ungenutzter Tanzsaal.

Platz wäre für mehr. Schiebt Wohnen in den Tanzsaal und ihr habt eine anständige Küche, Platz für einen Tisch bei der Küche
Dafür müssen die Fenster geändert werden
Ich sehe das Platzproblem bezüglich Küche und Wohnzimmer schon auch. Letztendlich halte ich an der Raumaufteilung noch irgendwie fest, weil:

Ich habe ca. 4 Meter Bücherregal. Die möchte ich ungern in den direkten Sichtbereich unterbringen (aber auch kein eigenes Zimmer dafür einbauen - da würde ich nämlich nie reingehen). Daher der Tanzsaal - für eben jene Bücher, Sitzgelegenheiten, Ablagemöglichkeiten für Laptop und Co.

Ich möchte das Wohnzimmer ungern zur Straße hin platzieren, sondern eher zum Garten hin. Daher ist ein Tausch des „Tanzsaals“ mit Wohnzimmer nicht meine erste Wahl.

Was am ehesten noch sinnvoll sein könnte, wäre ein Tausch von Küche und Tanzsaal. Dann aber komme ich als erste in das Bücherchaos und muss mit meinem Einkauf durch die gesamte Wohnung laufen, um in die Küche zu kommen. Ich müsste also den Eingang versetzen. Dann wieder haben wir keine Verbindung mehr von Hobbyzimmer zur Wohnzimmer, was auch schade wäre.

Das alles ist nun also der Grund, warum der Grundriss jetzt so ist, wie er ist. Im Moment kommt für mich rüber, dass das alles so überhaupt nicht funktionieren kann. Das macht mir jetzt etwas Angst - der Planer will den Grundriss morgen an den Vermesser weitergeben...

Zur Ferienhausküche: Die im Grundriss des Planers eingezeichnete Küche ist so nicht korrekt. Ich weiß nicht wie groß so eine Küche für normale Menschen sein muss, wir kochen ca. ein bis zweimal die Woche... uns reicht ne vernünftige Arbeitsfläche, und die entsprechenden Geräte. Was Küchenutensilien angeht, die unterzubringen sind: ich bin da eher Minimalist - Ich hebe nichts auf, was nicht nötig ist. Ich hoffe, dass da auf 6 Meter einiges unterzubringen ist und ggf. noch mit ner Insel oder so.



Ich kann dir nur empfehlen, die Ratschläge bezüglich der Einzeichnung für Möblierung anzunehmen. Sehe die Küche z. B. auch als kritisch. Für den Bauantrag ist das insofern wichtig, als dass sich durch reelle Möblierung evtl. doch noch Verschiebungen von Fenstern oder Größenänderungen von Fenstern ergeben.
Unsere letzte Zeichnung dazu anbei... vielleicht könnt ihr darauf irgendwas erkennen Die Fenstergrößen stimmen nicht mehr 100%ig an der Westseite, zweiflügelig war da aufgrund der Satzung so nicht möglich, aber das sollte keinen Unterschied machen...

In der Küche ist da jetzt ne Insel 1x2m eingezeichnet - das könnte auch ein Tisch sein, da sind wir im Grunde offen, je nachdem, was besser passt. Zur Küchenplanung waren wir noch nicht, und eine Insel ist ja auch nicht gerade preisgünstig.
bungalow-135qm-grundriss-fenster-333519-1.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 12.04.2024
Im Forum Fenster / Türen gibt es 1264 Themen mit insgesamt 14858 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben