Bewässerungsanlage großes (noch) leeres Grundstück

4,10 Stern(e) 9 Votes
Zuletzt aktualisiert 18.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 15 der Diskussion zum Thema: Bewässerungsanlage großes (noch) leeres Grundstück
>> Zum 1. Beitrag <<

rick2018

rick2018

Das Hauptventil muss vor allen Verbrauchern sitzen. Sprich vor allen Wasserdosen und allen Ventilboxen. Ein DN40 Ventil hat schon eine gewisse Größe. Daher wird es nicht in einer Ventilbox Platz haben wenn dort weitere Ventile sitzen....
Bei deiner Anordnung geht es eh nicht da du ansonsten nochmal über das Ganze Grundstück eine Leitung legen müsstest.
Der Steuerung ist egal wo es ist. Musst halt eine Steuerleitung dort hin legen.
Pumpe -> Filter -> Hauptventil -> T-Stück für einmal nach vorne und einmal nach hinten -> jeweils Ventilbox(en) und Wasserdosen
Du kannst die Zapfstellen in Reihe Schalten. Die Ventilboxen haben auch einen Durchgang. Es läuft immer nur eine Zapfstelle.
Die Wasserdosen kannst du auch direkt von der Hauptleitung holen da du sie mit dem Hauptventil schalten kannst. Spart Leitungslänge.
Soll eine Waserdose z.B. hinter einer Ventilbox sein fährst du einfach wieder aus der Box raus und setzt dann eine Wasserdose.
Aber Kreise kannst du nicht in Reihe setzten da ja sie immer vom entsprechenden Ventil in der Box gezogen werden müssen.

In den Ventilkästen nimmst du einfach Elektrodosen und Wagos (nicht die üblichen billigen Fettverbinder). Nach erfolgreichem Funktionstest diese mit Aquasit ausgießen. So kannst du später auch wieder dran und es ist dicht.
Bis in die Ventilkästen legst du einfach immer ein Leerrohr wo du die Steuerleitungen einziehst.
 
H

Hausbaufaehig

Das Hauptventil muss vor allen Verbrauchern sitzen. Sprich vor allen Wasserdosen und allen Ventilboxen. Ein DN40 Ventil hat schon eine gewisse Größe. Daher wird es nicht in einer Ventilbox Platz haben wenn dort weitere Ventile sitzen....
Bei deiner Anordnung geht es eh nicht da du ansonsten nochmal über das Ganze Grundstück eine Leitung legen müsstest.
Alles klar, danke!

Der Steuerung ist egal wo es ist. Musst halt eine Steuerleitung dort hin legen.
Pumpe -> Filter -> Hauptventil -> T-Stück für einmal nach vorne und einmal nach hinten -> jeweils Ventilbox(en) und Wasserdosen
Du kannst die Zapfstellen in Reihe Schalten. Die Ventilboxen haben auch einen Durchgang. Es läuft immer nur eine Zapfstelle.
Die Wasserdosen kannst du auch direkt von der Hauptleitung holen da du sie mit dem Hauptventil schalten kannst. Spart Leitungslänge.
Soll eine Waserdose z.B. hinter einer Ventilbox sein fährst du einfach wieder aus der Box raus und setzt dann eine Wasserdose.
Aber Kreise kannst du nicht in Reihe setzten da ja sie immer vom entsprechenden Ventil in der Box gezogen werden müssen.
Ich hatte noch nie einen Garten oder musste bewässern, deswegen schon mal sorry für die blöden (Nach)fragen. Aber wenn ich auch
die Zapfstellen/Wasserdosen hinter das Hauptventil setze, greift doch der Druckschalter der Pumpe nicht mehr, wenn ich die Wasserdose
anzapfe? Da müsste ich im Gegensatz zur Bewässerung mit der Hydrawise vorher manuell das Ventil auf Durchfluss schalten?

In den Ventilkästen nimmst du einfach Elektrodosen und Wagos (nicht die üblichen billigen Fettverbinder). Nach erfolgreichem Funktionstest diese mit Aquasit ausgießen. So kannst du später auch wieder dran und es ist dicht.
Bis in die Ventilkästen legst du einfach immer ein Leerrohr wo du die Steuerleitungen einziehst.
Hört sich gut an, ist notiert!
 
rick2018

rick2018

Ja genau dann müsstest du das Hauptventil anschalten. Geht einfach mit der App.
Somit sind die Wasserdosen schaltbar.
Wenn die Wasserdosen vor dem Ventil sitzen fließt dir bei Undichtigkeiten das Wasser weg.
Oder jemand schalten einfach mal ein...
 
H

Hausbaufaehig

Hi rick2018,

nochmals vielen Dank für die Ratschläge! Ich schreibe mir das alles gerade zusammen, dabei bin ich noch
über folgendes gestolpert:

" Bei diesen Leitungslängen zu den Verteilern würde ich mit DN40 fahren. In den Kreisen DN32. "

Die Hunter-Ventile scheinen meist 1 Zoll Innengewinde zu verwenden, heißt das man muss an den Ein- und Ausgängen
der Boxen immer mit Kupplungsstücken (DN32 => DN25) arbeiten? Falls ja, verringert das dann den Gesamtdurchfluss wieder auf 1 Zoll Niveau?
Ich denke zwar nicht (Ist ja kein LAN-Kabel), will aber die Hintergründe verstehen :(

VG,
Hausbaufaehig
 
rick2018

rick2018

Die 1" Ventile haben einen maximalen Durchfluß von 9m3/h. Somit nicht wirklich ein Flaschenhals.
Optimal wären natürlich Ventile in 1 1/2 Zoll. Sind aber nicht so einfach verfügbar. 2 Zoll wäre schon übertrieben.
Durch die größeren Leitungen hast du deutlich weniger Verluste in den Leitungen.
Die Boxen gibt es auch fertig montiert für DN32.
Nimm die druckregulierten Gehäuse. Somit ist der Druck immer gleich am Regnerkopf. Und du musst auch nicht auf eine ausgewogene Verteilung im Kreis achten.
Tröpfchenschlauch von Rainbird XFS.
Bei dem Filter machst du noch einen Haupthahn und ein Druckluftanschluss rein.
Im Herbst einfach Haupthahn zumachen, Kompressor dran und ein Mal das Bewässerungsprogramm laufen lassen
 
H

Hausbaufaehig

Die 1" Ventile haben einen maximalen Durchfluß von 9m3/h. Somit nicht wirklich ein Flaschenhals.
Optimal wären natürlich Ventile in 1 1/2 Zoll. Sind aber nicht so einfach verfügbar. 2 Zoll wäre schon übertrieben.
Durch die größeren Leitungen hast du deutlich weniger Verluste in den Leitungen.
Die Boxen gibt es auch fertig montiert für DN32.
Nimm die druckregulierten Gehäuse. Somit ist der Druck immer gleich am Regnerkopf. Und du musst auch nicht auf eine ausgewogene Verteilung im Kreis achten.
Tröpfchenschlauch von Rainbird XFS.
Sorry, das verstehe ich noch nicht so ganz :(

"Die Boxen gibt es auch fertig montiert für DN32."

Als Eingang bräuchte ich ja sogar DN40 =1 1/2 Zoll. auf was bezieht sich dann das DN32?
Wenn ich mir fertig montierten Boxen anschauen, scheint für Ein/Ausgang/Ventile das Maximum 1 Zoll = DN25 = 32mm zu sein, oft auch nur 3/4" = DN20 = 25mm.
Deswegen meine Frage zu den Kupplungsstücken: Auch die Regner/Rotatoren haben offenbar maximal einen 1 Zoll Anschluss, d.h. ich hätte
also einen DN25 Ausgang an der Box, angeschlossen an eine DN32 Rohrleitung diese wiederum angeschlossen an einen DN25 Regner.
Funktioniert das wirklich alles so? Evtl. komme ich auch mit den Einheiten durcheinander?

Bei dem Filter machst du noch einen Haupthahn und ein Druckluftanschluss rein.
Im Herbst einfach Haupthahn zumachen, Kompressor dran und ein Mal das Bewässerungsprogramm laufen lassen
Gute Idee! Was macht man eigentlich mit dem letzten Stück Rohrleitung, also von Pumpe bis Haupthahn? Hier gibt es ja
nirgendwo eine Öffnung, durch die man das Restwasser ausblasen könnte?
 
Zuletzt aktualisiert 18.07.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4870 Themen mit insgesamt 97511 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Bewässerungsanlage großes (noch) leeres Grundstück
Nr.ErgebnisBeiträge
1Wartungsvertrag Wohnraumlüftung, günstigere Filter 29
2Kontrollierte-Wohnraumlüftung - Filter direkt in Abluftventile 11
3Pumpengeräusche bei Fußbodenheizung, Pumpe in Wohnraum, Lärmbelästigung 13

Oben