Bautrockner - ein muß?

4,50 Stern(e) 4 Votes
S

steffi23

Hallo,
wir sind auch grade am bauen. In den nächsten Wochen kommt der Estrich rein.
Jetzt möchte unser Hausbauer uns danach 3 Bautrockner für 2 Monate ins Haus stellen. Wir würden aber gerne darauf verzichten und die Feuchtigkeit durch lüften herausbekommen. Der Hausbauer rät uns davon ab.
Kann uns jemand Tipps geben, ob man wirklich Bautrockner brauch oder ob man die Feuchtigkeit auch ohne in den Griff bekommt.

Vielen Dank im voraus für die Meinungen.
Viele Grüße
Steffi
 
T

TomTom1

Moin!

Bei Fußbodenheizung ist es wohl nicht erforderlich. Ansonsten hatten auch wir gedacht, darauf verzichten zu können. Wir haben zunächst 2 Monate gelüftet - ohne Erfolg. Dann 3 Wochen geheizt und gelüftet - auch ohne Erfolg. Dann stellten wir einen(!) sehr leistungsstarken Trockner auf - und schleppten das Wasser in Wannen aus dem Haus.

Der Estrich war nach 10 Tagen belegreif.

LG, Tomtom.
 
E

E.Curb

Moin,

der Estrich sollte auch die Chance haben, durchzuhärten. Wenn man ihm zu schnell das Wasser entzieht, dann wird er brüchig. Also Vorsicht mit zu schnellem Trocknen.....

Gruß
 
F

Famryk

Wir haben unseren Bau mit der Heizung getrocknet. Also, der Estrich kam, kurz darauf die Heizungsanlage und dann hat diese ein Programm. Die Wärme wurde langsam gesteigert, hatte einige Tage die Höchsthitze und ist dann wieder kühler geworden. Gut, der Estrich kam bei uns im Sommer und somit hat halt auch noch die Sommerwärme mitgeheitzt. Ich finde, dass es schon wichtig ist, den Bau zu trocknen.

Grüße
Christine
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4851 Themen mit insgesamt 97292 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben