Baunebenkosten Kalkulation realistisch?

4,70 Stern(e) 6 Votes
260.000 € wird mehr als eng sein auch für T&C (bin kein Freund von denen, auch wenn sie in der Umgebung überall bauen). Rechne mit mind. 300.000 €.

Wir werden uns auf jeden Fall eine Bauherrenrechtschutz besorgen. Gibt paar Anbieter die dies machen. Kostet ein wenig, man schläft aber ruhiger. Würde es dir vorallem bei T&C empfehlen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Aber nur bei Abschluss einer Finanzierung über Sparkasse oder weiteren Versicherungen bei denen.
Aber ich sehe gerade, dass sie die Summe je Fall immerhin auf 100 TEUR erhöht haben. das waren früher m.W. nur 40 TEUR.
Hmm danke für den Hinweis.
 
Hallo,

danke für die Rückmeldungen. Hier ein paar Erläuterungen:

Rechtsschutzversicherung bei der Örag wollen wir abschließen, habe ich aus Versehen bei der Aufstellung vorhin raus gelöscht. Gibts auch ohne Finanzierung bei der Sparkasse, wenn man ein Versicherungspaket nimmt.

Town&Country hat die Bodenplatte und Erdarbeiten bis 30 cm im Leistungsumfang. Hier in der Gegend werden aber immer ca. 80 cm ausgetauscht.
Daher habe ich die Kosten für Erdarbeiten aufgeteilt und insgesamt 17 000 € angesetzt (Tiefergründung bei Bodenplatte 4000€, Entsorgung Erdreich 5000 €, Reserve 8000 €). Das finde ich für ein ebenes Grundstück jetzt nicht wenig, vor allem da ein Teil ja im Preis von T&C beinhaltet ist.

@ybias: Könntest du mir erläutern, warum der Preis 260 000 € unrealistisch ist bei T&C? Selbst bei etwas höherwertigen Anbietern bin ich bei 140qm Wohnfläche bei gerade mal 270 000 €.
Wir haben uns sehr genau angeschaut, was wir bei T&C für dieses Geld bekommen und was nicht. Meiner Meinung fehlt da nichts, was 40 000€ Aufpreis rechtfertigen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

danke für die Rückmeldungen. Hier ein paar Erläuterungen:

Rechtsschutzversicherung bei der Örag wollen wir abschließen, habe ich aus Versehen bei der Aufstellung vorhin raus gelöscht. Gibts auch ohne Finanzierung bei der Sparkasse, wenn man ein Versicherungspaket nimmt.

Town&Country hat die Bodenplatte und Erdarbeiten bis 30 cm im Leistungsumfang. Hier in der Gegend werden aber immer ca. 80 cm ausgetauscht.
Daher habe ich die Kosten für Erdarbeiten aufgeteilt und insgesamt 17 000 € angesetzt (Tiefergründung bei Bodenplatte 4000€, Entsorgung Erdreich 5000 €, Reserve 8000 €). Das finde ich für ein ebenes Grundstück jetzt nicht wenig, vor allem da ein Teil ja im Preis von T&C beinhaltet ist.

@ybias: Könntest du mir erläutern, warum der Preis 260 000 € unrealistisch ist bei T&C? Selbst bei "Premiumanbietern" bzw. etwas höherwertigen Anbietern bin ich bei 140qm Wohnfläche bei gerade mal 270 000 €.
Wir haben uns sehr genau angeschaut, was wir bei T&C für dieses Geld bekommen und was nicht. Meiner Meinung fehlt da nichts, was 40 000€ Aufpreis rechtfertigen würde.
Aufmusterung kostet immer viel. Wir setzen es mit ca. 30.000 € an. Sowas wie Extra-Steckdosen, evtl. schönere Waschbecken, gleich mit Unterschrank, Außenbeleuchtung oder in Bädern sollen LEDs rein, dafür muss z.B. die Decke etwas abgehangen werden. Eine Alarmanlage, sicherere Fenster, elektrische Rolläden mit einer zentralen Steuuerung und nicht Einzelsteuerung. Farbige Fenster. Was es alles gibt. Da kommen schnell mehrere 10t€ zusammen.

Es ist immer besser zu viel zu planen als zu wenig und nachfinanzieren zu müssen.

Du bist bei dem Preis bei 1.756 € je qm. Normaler Preis liegt bei 2.000 - 2.250 € ohne grosse Sprünge. Da wird noch was kommen.
 
Oben