Statistik des Forums

Themen
29.341
Beiträge
332.350
Mitglieder
45.073
Neuestes Mitglied
TheKMKM

Platten Hebebühne Decke Lattung Trockenbau

4,40 Stern(e) 5 Votes
Unseren KfW (Energieeffizient) hatten wir in 4 oder 5 Raten ausgezahlt bekommen. Je nach anfallender (eingereichter) Rechnung, wurde ausgezahlt, bis die 50´ verbraucht waren.

Ich nehme an, Du meinst Trockenbau.
Es kommt immer drauf an, was für Arbeiten anfallen.
Man kann z.B. seine Decke im OG mit Panelen verkleiden. Dies ist auch von einem selber zu erledigen. Anders sieht es schon wieder aus, wenn man die Decke mit Gipskartonplatten verkleiden will. Diese Platten sind (geschätzt) 2,50 m x 1,00 m x Stärke (kann auch sein, dass es andere Maße gibt). Auch wenn Gipskarton leicht ist - bei entsprechender Größe wird jede Platte schwer und unhandlich. Wir wären zu zweit gewesen bei der Montage (Vollgeschoss). Die Platte über Kopf heben und dann anschrauben - wäre nie gegangen. Selbst die Handwerker haben zu dritt gearbeitet - als Profis.
Kleine Erschwernis: Bedenke mal, wie Du so eine Arbeit beim Treppenaufgang = Treppenloch mit Höhe von 5-6 m ausführen willst (Bautreppe). Da wird einem schon bei den Malerarbeiten anders.

Oftmals denkt man beim Trockenbau mehr an Dämmung des Spitzbodens oder Rohre verkleiden. Wir hatten nur die Möglichkeit das Gewerke ganz rein- oder rausnehmen zu lassen.
Ja Platten gibt es ja in unterschiedlichen Größen und Ausführungen sowie auch stärken und vor allem für Feuchte Räume wie Bad usw auch imprägnierte. Aber wie du sagst, die Überkopfarbeiten sind da wirklich nicht ohne. Wir haben uns dafür zb. für zu Hause damals eine Art Hebebühne gebaut, mit dem man die Platten an die Decke drücken kann. Ist eigentlich nur ein rollbarer kleiner Wagen mit einem Hebel, der dann oben eine quadratische aufnahme hat und den man nach oben pumpen kann. So ist die Platte immer genau an der richtigen Position und ohne das man salopp gesagt 5 Mann braucht. Natürlich wie du geschrieben hast im Treppen Gang siehts wieder anders aus.

Wie geschrieben bin ich aktuell doch noch so gepolt, dass ich mir Stein auf Stein besser vorstellen kann als eine Fertigbauweise, aber das wird letztendlich wohl auch eine Kostenfrage sein wenn die ersten Angebote erstellt werden.

Wenn der Bekannte als Selbständiger aber gerade nen lukrativen, aber gaaaanz dringenden Auftrag erledigen muß und seine Technik selber braucht, hast du zwar und und deine Helfer vielleicht gerade Urlaub, aber stehst ohne Fachmann und ohne Technik da.
Und die Woche darauf, ist das Nachfolgegewerk schon eingetaktet.
Ja das hatte ich ja bereits schon auch angebracht auf Seife 16. Das man sich auf alle verlassen muss und jeder dann wenn ihn bräuchte Zeit haben muss. Ist eigentlich so gesehen nieee möglich ;) Darum auch wieder schwierig die Eigenleistung ab zu schätzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da gebe ich Dir recht, das kann natürlich passieren.
Wir handhaben das auf kurzem Dienstweg, es ist schon viel machbar wenn das Umfeld gut aufgestellt ist, aber alles hat natürlich seien Grenzen.
 
Wir haben uns dafür zb. für zu Hause damals eine Art Hebebühne gebaut, mit dem man die Platten an die Decke drücken kann. Ist eigentlich nur ein rollbarer kleiner Wagen mit einem Hebel, der dann oben eine quadratische aufnahme hat und den man nach oben pumpen kann. So ist die Platte immer genau an der richtigen Position und ohne das man salopp gesagt 5 Mann braucht.
Interessante Methode. Muss ja schon ein stabiler Arm sein, der dann bis ca. 2,50 m Deckenhöhe ausgefahren werden kann. Welches Gewicht hat den die "Hebebühne"? Ihr müsst sie ja über die Bautreppe erstmal nach oben bringen.

Wie geschrieben bin ich aktuell doch noch so gepolt, dass ich mir Stein auf Stein besser vorstellen kann als eine Fertigbauweise, aber das wird letztendlich wohl auch eine Kostenfrage sein wenn die ersten Angebote erstellt werden.
Die Gipskartonplatten (oder eben Panele) kommen vermutlich auch bei Stein auf Stein auf Dich zu. Es geht hierbei ja um die Decke des OG - diese besteht i.d.R. aus den Holzbalken, der dazwischen angebrachten Dämmschicht sowie einer unterseitig angebrachten Lattung. (Laienhaft ausgedrückt)
Diese Lattung will man ja nicht sehen. Also wird sie verkleidet.

Allgemein vielleicht noch dazu gesagt: Ich bin kein Handwerker. Daher weise ich hier nur mal auf ein paar Punkte hin, welche bei uns aufkamen, damit andere (Ihr) es frühzeitig bedenken könnt. Wir hatten z.B. anfangs auch ganz überzeugt gesagt - den Trockenbau erledigen wir selber. Heute bin ich heilfroh, dass wir es nicht gemacht hatten.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Interessante Methode. Muss ja schon ein stabiler Arm sein, der dann bis ca. 2,50 m Deckenhöhe ausgefahren werden kann. Welches Gewicht hat den die "Hebebühne"? Ihr müsst sie ja über die Bautreppe erstmal nach oben bringen.

Die Gipskartonplatten (oder eben Panele) kommen vermutlich auch bei Stein auf Stein auf Dich zu. Es geht hierbei ja um die Decke des OG - diese besteht i.d.R. aus den Holzbalken, der dazwischen angebrachten Dämmschicht sowie einer unterseitig angebrachten Lattung. (Laienhaft ausgedrückt)
Diese Lattung will man ja nicht sehen. Also wird sie verkleidet.

Allgemein vielleicht noch dazu gesagt: Ich bin kein Handwerker. Daher weise ich hier nur mal auf ein paar Punkte hin, welche bei uns aufkamen, damit andere (Ihr) es frühzeitig bedenken könnt. Wir hatten z.B. anfangs auch ganz überzeugt gesagt - den Trockenbau erledigen wir selber. Heute bin ich heilfroh, dass wir es nicht gemacht hatten.
Da man hier glaube ich keinen Link posten darf, geb einfach mal auf ner Suchmaschine ein "Plattenheber für Rigipsplatten".
Wir hatten das bei einem Bekannten gesehen und eben nachgebaut. Kann man aber auch in vielen Geschäften kaufen.

Sollte von meiner Seite auch nicht kritisch klingen :) bin ja auch kein Profi und bei zum ersten mal ^^ Da ist man um alle Infos und Tipps ja dankbar.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Wir hatten z.B. anfangs auch ganz überzeugt gesagt - den Trockenbau erledigen wir selber. Heute bin ich heilfroh, dass wir es nicht gemacht hatten.
Der Trockenbau wird bei uns durch einen Sub des GU ausgeführt.
Die Spachtelarbeiten wollten wir uns “sparen“ ( bzw. mein mir Angetrauter war der Meinung, er kann dass! ).

Wir haben uns letzte Woche ebenfalls dafür entschieden die Spachtelarbeiten zu vergeben. ;)

Arbeit bleibt noch genug übrig.:rolleyes:
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben