10 oder 17 Jahre Zinsbindung bei 250k Darlehen?

4,80 Stern(e) 5 Votes
K

Kati2022

Hallo miteinander,

mit dem Hausbau fangen wir in ca 2-3 Monaten an. Genehmigungsunterlagen liegen im Bauamt, KfW Zuschuss wurde rechtzeitig beantragt.

Jetzt geht es um die Finanzierung.

Wir brauchen "lediglich 250k" Festzinsdarlehen. Gesamtbaukosten (Bauplatz und Nebenkosten incl.) wurden auf ca. 680k beziffert. Wir schreiben selber aus (mit dem Bauleiter), deswegen müssen wir einen Puffer einkalkulieren - ca. 50k

Wir besitzen eine große, neuwertige Wohnung, die fast abbezahlt ist (20k fehlen). Die Bank hat den Wert der Wohnung auf 450k beziffert.
Diese wollen wir verkaufen. Bis dahin müssen wir die Differenz zwischenfinanzieren.

Unsere Bank (bei der wir auch die Wohnung finanziert haben) gab uns folgende Konditionen:

0,74 eff. Zins, 3% Tilgung, 10 Jahre fest, monatlich 769€, Restschuld ca. 171k
1,07 eff. Zins,. 3% Tilgung, 17 Jahre fest, monatlich 843€, Restschuld ca. 109k

bei beiden 3x Tilgungswechsel sowie 5% Sondertilgung jährlich möglich.

Die Raten sind sehr niedrig angesetzt. Haushaltsnetto ca. 5600k monatlich.
Wir möchten jährlich min 10k sondertilgen, tendieren jedoch trotzdem zu der etwas teureren aber sicheren 17 jährigen Zinsbinung.

Was meint ihr? sind die Konditionen gut? Wir haben keinen Vergleich, weil wir gerne bei der Bank bleiben würden. Wenn jedoch eine andere Bank uns viel bessere Konditionen anbietet, würden wir natürlich wechseln.

Ist der Zins 1,07% bei 17 Jahren fest im Moment marktüblich?
 
S

SoL

Wozu die lange Zinsbindung bei der niedrigen Beleihung?
Rechne Dir mal aus, wieviel nach 10 Jahren noch übrig ist und wieviel es kosten würde, das bei 3 oder 4%Zinsen zu refinanzieren.
Ich vermute, dass Du danach die 10 Jahre Zinsbindung nimmst...
 
P

Pitigliano

0,74 eff. Zins, 3% Tilgung, 10 Jahre fest, monatlich 769€, Restschuld ca. 171k
1,07 eff. Zins,. 3% Tilgung, 17 Jahre fest, monatlich 843€, Restschuld ca. 109k
Darf ich fragen bei welchem Kreditunternehmen du die Konditionen bekommst. Finde gerade den 10 Jahres Zins sehr gut. Habe selbst momentan 0,9% Angebot bekommen für 10 Jahre, bei 40% EK Quote.
 
K

Kati2022

Rechne Dir mal aus, wieviel nach 10 Jahren noch übrig ist und wieviel es kosten würde, das bei 3 oder 4%Zinsen zu refinanzieren.
Nehmen wir an, wir tilgen konsequent Jahr für Jahr um die 10k, dann bleiben nach 10 Jahren so um die 70k, vllt etwas weniger. Klar, es ist eine niedrige Summe, die man auch ohne Probleme mit höheren Zinsen stemmen kann.

Bei der 17jährigen Variante hätten wir jedoch keinen Druck, die Sondertilgungen zu leisten. Wenn mal eine größere Anschaffung ansteht (Auto, Familienfernreise), könnten wir einfach die SoTi aussetzen und hätten Planungssicherheit für die kompletten 17 Jahre. Wir sind auch nicht mehr die jüngsten (beide 40), sodass wir spätestens nach den 17 Jahren fertig sein wollen.

Andere Meinungen?
 
Y

Yaso2.0

Unser Darlehen von 293k haben wir mit 0,82% für 10 Jahre festgeschrieben.

Wir Tilgen die ersten 3 Jahre 3% und nebenher 10% fürs Grundstück. Sobald das Grundstück abgezahlt ist, wird die freie Rate aufs Hausdarlehen gelegt und ergibt danach ca. 6% Tilgung.

SoTi bringen wir bisher immer mit ein und ist auch weiterhin geplant!

Wir sind aktuell 39 und 45 und möchten sehr gerne in 10 Jahren durch sein!
 
Z

Zubi123

0,74 eff. Zins, 3% Tilgung, 10 Jahre fest, monatlich 769€, Restschuld ca. 171k
1,07 eff. Zins,. 3% Tilgung, 17 Jahre fest, monatlich 843€, Restschuld ca. 109k
Ohne Sondertilgung kostet auch das längere Darlehen in den ersten 10 Jahren etwa 7k mehr
Mit Sondertilgung etwa 5k.

Bei noch verbleibender Restschuld von Etwa 70k bei jährlich gleichbleibenden SoTi dürfte der Zins nach 10 Jahren auf 5 % steigen, damit ihr weiterhin bei der Option günstiger bleibt.

Ich wäre definitiv bei Option 1!

Was meint ihr? sind die Konditionen gut?
Bei der EK-Quote und Laufzeit find ich das schon gut!
 
W

Wassermann

Beide Konditionen sind Stand heute als "sehr gut" zu bezeichnen.

Wie ihr euch entscheidet, ist Typsache. Da gibt's nur Meinungen, kein richtig oder falsch.

Ich persönlich würde die lange Laufzeit nehmen und nicht sondertilgen. Stattdessen würde ich parallel ein Depot besparen und mich der niedrigen Zinsen erfreuen.

Wie gesagt: ich
 
WilderSueden

WilderSueden

Ich würde danach fragen was das kürzere mit höherer regulärer Tilgung, ohne Sondertilgung und mit genau einem Ratenwechsel (wenn Grundstück fertig) kostet. Dann die Gesamtrate auf ca 1500€ hochsetzen und nur 10 Jahre lang nehmen. Danach ist fast nichts mehr übrig
Alternativ den 10er und wirklich sondertilgen
 
Zuletzt aktualisiert 13.08.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 3107 Themen mit insgesamt 65283 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.09.2017Grundstück/Haus getrennt finanzieren - Zinsbindung Beiträge: 11
21.06.2019Größeres Darlehen mit nur 5 Jahren Zinsbindung - Seite 2Beiträge: 14
27.03.2017Forward Darlehen - Zinsen schon sichern? - Seite 3Beiträge: 53
17.06.2021Hauskauf - Ist die Zinsbindung realistisch eingeschätzt? Beiträge: 11
29.07.2014Zinsbindung und Kreditlaufzeit auf 10, 15 oder 20 Jahre? Beiträge: 12
31.07.2018Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren? - Seite 5Beiträge: 57
04.09.2012Grundstück bezahlt - Bauen mit zusätzlich Darlehen? - Seite 2Beiträge: 16
14.05.2020Finanzierung Grundstück & Haus - 2 verschiedene Darlehen - Seite 3Beiträge: 34
16.02.2015Grundstück gekauft - Finanzierung/Darlehen Haus möglich? Beiträge: 13
12.03.2021Welche Zinsbindung bei Baufinanzierung - Seite 2Beiträge: 92

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben