Zinsbindung 10 vs. 15/20 Jahre

4,60 Stern(e) 5 Votes
D

Dachshund90

Hallo zusammen,

letztendlich möchte ich nur mal euer Bauchgefühl abfragen.
Wir planen aktuell die Finanzierung unseres Neubaus. Aktuell sieht es so aus, dass nach einer Rechnung in 10 Jahren ein Zinssatz von 4,6% oder höher vorliegen müsste, ab dem sich eine Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren gegenüber der Zinsbindung über 10 Jahre "lohnen" würde.
Als Beispiel:
1. Der Zinssatz liegt in 10 Jahren bei 4% -> dann wäre es günstiger gewesen, heute nur 10 Jahre Zinsbindung mit einem etwas geringeren Zinssatz abzuschließen und anschließend mit 4% weiter zu finanzieren
2. Der Zinssatz liegt in 10 Jahren bei 5,5% -> dann wäre es günstiger gewesen, heute min 15 Jahre Zinsbindung mit einem etwas höheren Zinssatz abzuschließen und erst nach den 15 Jahren die 5,5% "nehmen" zu müssen.

Wie ist euer Gefühl? Tippt ihr darauf, dass die Zinsen unter oder über diesem Wert 4,6% liegen könnten? Auf was würdet ihr "setzen"? Mehr bezahlen für die entsprechende Sicherheit, jedoch ggf. auch Geld verbrannt oder das "Risiko" eingehen. Klar, es ist eine Wette und keiner weiß es genau...
Einen Teil der Restschuld haben/werden wir über einen Bausparvertrag hinsichtlich Zinsen absichern, hier geht es aber erst mal nur um die Einschätzung der "Zukunftszinsen".

Bei den aktuellen und sich so schnell auch nicht nach unten ändernden Preisen, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Zinsen so schnell über 5% gehen, anders als vielleicht in den 90ern oder zT 2000ern. Auf der anderen Seite hat man in der Vergangenheit auch gesehen, wie schwierig eine Schätzung über einen so langen Zeitraum ist, in beide Richtungen ;)


viele Grüße
 
WilderSueden

WilderSueden

Was würdet ihr denn für 15 oder 20 Jahre zahlen? Wie hoch ist eure Restschuld? Die Zinskurve ist aktuell recht flach, da lohnt sich tendenziell eher die lange Zinsbindung und ggf. die Sonderkündigung nach 10 Jahren.
Bei FMH gibt es auch einen Rechner zum Laufzeitenvergleich. Dann weißt du, ab welchem Zinssatz bei der Anschlussfinanzierung du mit der längeren besser fährst. Ob das zu erwarten ist...deine Entscheidung. Ich persönlich gehe davon aus, dass wir mittelfristig mit den Zinsen wieder etwas tiefer gehen, vielleicht so 3%
 
mayglow

mayglow

Meine Glaskugel tendiert eher zu drunter. Aber die ist nicht so zuverlässig und vielleicht kommt nen Ereignis XY dazwischen und sie sind doch viel höher...

Wieviel Zinsaufschlag liegen denn bei euch zwischen 10 und 15/20 Jahren? Wie schmerzhaft ist das für euch? Baut ihr oder kauft ihr? Ich frage, weil der Bau ja auch ein bisschen dauert und dann ggf. von den 10 Jahren schonmal gerne nen gutes verstrichen ist, bevor die Vollauszahlung war und du anfängst zu tilgen. Dementsprechend kann nach 10 Jahren die Restschuld noch recht hoch sein.

Persönlich sind wir im Herbst auf 15 Jahre gegangen. (Zinsen waren da aber gerade ich schätze nen halbes % niedriger als jetzt?) 20 Jahre hatten wir gar nicht angefragt, was ggf etwas doof war (idr ist der Aufschlag 10 auf 15 höher, als der 15 auf 20) aber naja, vielleicht hätten wir das auch eh nicht gemacht.

Also warum 15 statt 10? Hauptsächlich, weil ich die Restschuld nach 10 Jahren gesehen hatte und mir dachte, wer weiß, wo wir da gerade Familientechnisch mitm Einkommen stehen (Familienplanung?) und wenn dann noch gerade die Welt wie aktuell verrückt spielt (Zinsen hoch, Hauspreise fallen), klingt das nicht so witzig, da ne Anschlussfinanzierung mit doch noch echt hoher Restschuld zu organisieren.

Hab mich da mit der Option, im Zweifelsfall einfach den Kredit ein paar mehr Jahre weiterlaufen lassen zu können, einfach wohler gefühlt. 10 Jahre nach Vollauszahlung hat man dann ja auch nen Sonderkündigungsrecht also haben wir nen paar Jährchen Zeit eine Anschlussfinanzierung fest zu backen. Zugegebenermaßen kann man immer schon ne Weile vor Ende der Zinsbindung mal Richtung Forward schauen, das geht also bedingt auch bei den 10 Jahren. Da zahlt man aber dann ggf auch wieder Aufschläge und wenns eben so oder so in dem Zeitraum nicht so rosig aussieht, hat man nicht so die riesen Wahl.

Ich weiß aber auch nicht, wie wir das Stand heute entscheiden würden.
 
N

NatureSys

Womit wir sehr gut schlafen können: wir haben den halben Kredit auf 10 Jahre festgeschrieben und die andere Hälfte auf 20 Jahre. Wenn die Zinsen steigen haben wir dadurch nur das halbe Risiko.
 
Tassimat

Tassimat

Mein Kredit ist auch gesplittet. So schlafe ich sehr sorgenfrei und würde es wieder so tun.
Bei mir allerdings eher 1/3 auf 10 Jahre. Grundgedanke war den Anteil zur Not auch komplett tilgen zu können, sollten die Zinsen stark steigen. Aber dank der Inflation ist mir selbst das egal geworden. Entgegen dem ursprünglichen Plan arbeite ich weniger und die Sondertilgung fällt ersatzlos weg.
 
B

BackSteinGotik

Mir ist die heutige Zeit aktuell zu volatil, um generell auf 10 Jahre Laufzeit zu gehen. Ich präferiere eher die 20 Jahre Zinsbindung und sehe den Aufschlag als Versicherungsprämie an.
Einzig ein potentieller KfW-Baustein wäre für mich eine Ausnahme; da wäre der "Gewinn" durch die günstigeren Zinsen in den ersten 10 Jahren mir das Risiko in den nächsten 10 Jahren wert.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3140 Themen mit insgesamt 68836 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Zinsbindung 10 vs. 15/20 Jahre
Nr.ErgebnisBeiträge
1Forwarddarlehen, Sonderkündigung, Zinsbindung, Erfahrungen? Beiträge: 12
2Zinsbindung - Einschätzung Finanzierung Beiträge: 23
3Größeres Darlehen mit nur 5 Jahren Zinsbindung Beiträge: 14
4Finanzierung mit 35 Jahren Zinsbindung Beiträge: 52
5Zinsbindung und Kreditlaufzeit auf 10, 15 oder 20 Jahre? Beiträge: 12
6Bausparvertrag bei hoher Restschuld als Teilabsicherung sinnvoll? Beiträge: 17
7Hauskauf - Ist die Zinsbindung realistisch eingeschätzt? Beiträge: 11
8Grundstück/Haus getrennt finanzieren - Zinsbindung Beiträge: 11
9Ende der Zinsbindung 2027 - Tilgung aufstocken oder andere Optionen? Beiträge: 33
10Darlehen mit Zinssatz 2.51% - Tipps zur Finanzierung Beiträge: 23
11Frage: 1% Tilgung und 10 Jahre Zinsbindung. Haus nie abbezahlt? Beiträge: 13
12Keine Anschlussfinanzierung! Beiträge: 28
13TA Darlehen sinnvoll? Zinsen und Darlehens-Angebot ok Beiträge: 13
14Hauskauf Finanzierung trotz hoher Zinsen? Beiträge: 24
15Konditionen für Riester-Bausparvertrag - Welcher Zinssatz? Beiträge: 16
16Wie lange soll ich die Zinsen festschreiben ? Beiträge: 11
17Suche nach Immo Kredit Vorteile/Nachteile Versicherung vs Bank Beiträge: 22
18Kredit für Neubau - Machbarkeit, Empfehlungen Beiträge: 11
19KFW Kredit 261: Neubau Effizienzhaus 40 NH Beiträge: 17

Oben