Tags dieser Seite in anderen Beiträgen

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
98
Gäste online
1.092
Besucher gesamt
1.190

Statistik des Forums

Themen
29.584
Beiträge
381.330
Mitglieder
47.225

Sparen oder Bauen was ist sinnvoller?

4,80 Stern(e) 6 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Es zählt das was netto im Jahr bleibt und nicht was monatlich unten Rechts steht. Wenn Frau da rechnerisch dran scheitert..tut vielleicht etwas Nachhilfe bzgl. Mathe/Steuer gut :)
Sorry, das ist doch Humbug.
Das mag bei Euch funktionieren, aber nicht bei Otto Normalverbraucher.
Man hat auch nicht das Netto am Jahresende auf dem Konto, sondern das monatliche Gehalt.
Es gibt genug Frauen, die der SK 5 "zwangsweise" (also aus angegebenen Gründen) angehören, die dürfen dann noch mit ihrem Schmalgehalt die Familie bewirtschaften, Otto mit der SK3 zahlt dann das Haus etc.
Am Ende steht die Frau mit nichts da, Otto mit dem Status des abbezahlten Hauses.
Dass Du Dich und Deine Frau in dieser Geschichte nicht findest, ist mir bewusst.

Das ist jetzt aber schon of Topic, und ich lass es mal hier... irgendwie auch zuviel Getrolle in der Fragestellung.
 
Da hier das Wort Frugalismus fiel: Die Idee ist, mit wenig zufrieden zu sein und über die Sparquote früh im Leben finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Der Sinn davon ist Freiheit, nicht Angst. Wer dank dieses Lebensstils jetzt Angst hat, hat sich keine Freiheit erschaffen, sondern einen Käfig.

Ich sehe hier ein äußerst tief liegendes Problem, wenn das, was einen frei machen soll, einem im Gegenteil Fesseln anlegt.

Zum Topic ist mein Rat, auch aus o. g. Gründen, dass der TE nicht bauen sollte momentan.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
@chand1986
Danke für deinen hilfreichen Beitrag der es sehr gut Trifft, sowie deine Kenntnisse über den Frugalismus.
Mein ziel hierbei ist es nicht finanziell frei zu werden sondern mit 30 so viel wie möglich an EK zum Hausbau zu haben. Und daran setze ich eben alles evtl auch zu verbissen. Und ich bin mir im klaren das es verdammt hart wir von dem Tripp des sparens wieder runter zu kommen wenn es soweit ist.


Ich fasse mal für mich zusammen.
Jetzt Bauen nicht gut.
Also warten bis ich 30 bin, ggf. auch früher wenn sich der Markt entspannt.
Sehe ich das so richtig?
 
Rein technisch halte ich 2000€ netto für zu wenig, um einen großen Kredit gesund abzuzahlen. Und du willst es ja allein stemmen. Und hier laufen Fixkosten auf, die du nicht durch Sparsamkeit mildern kannst. Siehe andere Beiträge.

Andere Familien bauen Häuser mit zwei Einkommen JEWEILS so groß (oder größer).

Es allein machen zu wollen halte ich persönlich auch nicht für weise... auch wenn ich den Wunsch dahinter verstehe.
 
Oben