Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Gäste online
359
Besucher gesamt
361

Statistik des Forums

Themen
31.261
Beiträge
374.978
Mitglieder
46.351

Sparen oder Bauen was ist sinnvoller?

4,80 Stern(e) 6 Votes
Dein Modell zieht a) eine dicke Steuernachzahlung und b) 2 Jahre Steuervorrauszahlung nach sich. War bei uns der Fall. Daher bitte diese Trickserei vorschlagen, wenn man sich den positiven Elterngeldeffekt auch im nachhinein leisten kann.
Das ist nur bedingt richtig. Wenn der arbeitende Elternteil während des Elterngeldbezuges in die Seuerklasse IV geht und die üblichen Werbungskosten und Sonderausgaben hat (Fahrtkosten, Kirchensteuer, KV/RV Beiträge, Spenden etc.) sollte immernoch eine Erstattung rauskommen.
Nur wenn Elterngeld bezogen wird und der Mann oder die Frau dann in die III wechselt ist eine Nachzahlung sehr wahrscheinlich.
Die Vorauszahlungen aufgrund Elterngeldbezuges kann man mit 2 einfachen Sätzen an das Amt auf 0 setzen lassen. Oft reicht auch ein Anruf.

Grüße
 
So was kann man ganz einfach mit "wir sprechen jede Anschaffung gemeinsam ab" regeln.
Natürlich genau so nicht. Dann hast du meine belustigenden Beispiele schlicht nicht verstanden.

Man kann nicht diskutieren, ob man einen Pudding an die Wand nageln sollte oder nicht. Es gibt darauf nur eine einzige Antwort.
Solche Diskussionen wären immer das selbe Muster, immer der selbe will was, immer der andere sagt nein, das hält die beste Beziehung über Jahre nicht aus.

Wir besprechen doch gemeinsame Anschaffungen oder z.B. Urlaube. Die werden auch gemiensam bezahlt.

Aber soll ich bei den vielen schlechten Ideen, die bei uns jährlich konsumtechnisch umgesetzt und dann zu 99% zurückgeschickt oder im Folgejahr verlustreich verkauft werden, jedesmal ausdiskutieren, was man jetzt machen soll? Ich weiß doch eh, was passiert.
So kann ich ganz entspannt nach Hause kommen und mich überraschen lassen, was es mal wieder Neues gibt und Wetten darauf abschließen, ob es schnell zurückgeht oder in den späteren Verkauf. Geblieben ist noch fast nichts.

Warum soll ich mich an diesem Durchlauferhitzen beteiligen? Ich spare mir Diskussionen, die Rennerei zur Packstation, den Ärger mit den Versandhändlern, bin entspannt und es gibt keine Gründe für Reibereien.
 
Natürlich genau so nicht. Dann hast du meine belustigenden Beispiele schlicht nicht verstanden.

Man kann nicht diskutieren, ob man einen Pudding an die Wand nageln sollte oder nicht. Es gibt darauf nur eine einzige Antwort.
Solche Diskussionen wären immer das selbe Muster, immer der selbe will was, immer der andere sagt nein, das hält die beste Beziehung über Jahre nicht aus.

Wir besprechen doch gemeinsame Anschaffungen oder z.B. Urlaube. Die werden auch gemiensam bezahlt.

Aber soll ich bei den vielen schlechten Ideen, die bei uns jährlich konsumtechnisch umgesetzt und dann zu 99% zurückgeschickt oder im Folgejahr verlustreich verkauft werden, jedesmal ausdiskutieren, was man jetzt machen soll? Ich weiß doch eh, was passiert.
So kann ich ganz entspannt nach Hause kommen und mich überraschen lassen, was es mal wieder Neues gibt und Wetten darauf abschließen, ob es schnell zurückgeht oder in den späteren Verkauf. Geblieben ist noch fast nichts.

Warum soll ich mich an diesem Durchlauferhitzen beteiligen? Ich spare mir Diskussionen, die Rennerei zur Packstation, den Ärger mit den Versandhändlern, bin entspannt und es gibt keine Gründe für Reibereien.
Achso...dann war der Hometrainer für 2,5k€ doch eine gemeinsame Anschaffung :p, na dann.

Meine Frau kam irgendwann vor 2 Jahren mit einem Thermomix an. War zwar angedeutet worden aber nicht abgespochen. Als "Rache" gab es dann ein neues iPad ohne Not.

Um mal wieder ernst zu werden... so ein Umgang mit Anschaffungen haut nur hin, wenn beide ein ähnliches Konsumverhalten haben. Wenn einer Konsumgeil und der andere sparsam ist, dann gibt's natürlich nur Krach mit unserem Modell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
so ein Umgang mit Anschaffungen haut nur hin, wenn beide ein ähnliches Konsumverhalten haben. Wenn einer Konsumgeil und der andere sparsam ist, dann gibt's natürlich nur Krach mit unserem Modell.
Danke. So ist es und statt Krach zu haben fahren wir halt ein anderes Modell, das dem stark unterschiedlichen Verhalten Rechnung trägt. Mich macht nur sauer, wenn ich hören muss, das wäre dann keine Liebe.

dann war der Hometrainer für 2,5k€ doch eine gemeinsame Anschaffung :p, na dann.
Crosstrainer UND Hantelbank wurden, obgleich Sportmuffelei, samt dazugehöriger nutzloser Ernährungszusätze angeschafft, Argument: Ohne kann man ja keinen Sport machen... Am Ende wurden sie von der Couch aus bewundert.

Ehrlich, das hätte ich dir vorher als Drehbuch schreiben können, wie das läuft. Würde ich sowas ernsthaft diskutieren, wäre einer nicht mehr am Leben. ;)
 
  • Like
Reaktionen: ypg
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Dein Modell zieht a) eine dicke Steuernachzahlung und b) 2 Jahre Steuervorrauszahlung nach sich. War bei uns der Fall. Daher bitte diese Trickserei vorschlagen, wenn man sich den positiven Elterngeldeffekt auch im nachhinein leisten kann.
Ja das stimmt natürlich. Dafür muss man natürlich ausreichend liquide sein.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
sage ich doch, dumme Frauen wenn die so mit sich umgehen lassen. total weltfremd und 1960 like
Also, wenn ich auf Deine Sprache eingehe, steht doch zu Anfang der dumme Mann mit seinem dummen Spruch, oder? Ob die Frau sich das gefallen lässt, steht auf nem anderen Blatt. Und wenn ja, dann wahrscheinlich deshalb, weil es albern ist, auf jeden dummen Spruch zu reagieren.

Ich finde deine Beispiele echt belustigend. So was kann man ganz einfach mit "wir sprechen jede Anschaffung gemeinsam ab" regeln.
Puuh, wo bleibt denn da jegliche Individualität?
Jeder darf doch Bitteschön sein Hobby oder seine Interessen nachgehen? Warum muss man eine Anschaffung, die vom eigenen Verdienst bezahlt wird, verteidigen?
Nur weil man verheiratet ist, muss man nicht die gleiche Meinung haben noch das gleiche Leben führen.

Als "Rache" gab es dann ein neues iPad ohne Not.
Lächerlich... Rache... als nächstes kommt die Schuldfrage

@Nordlys
Es gab nunmal nicht nur ein Generationswandel, sondern gravierende Änderung in Lebensführung, etc. Auch Werte haben sich geändert. Das liegt an so vielen, und ob wir das gutheißen oder nicht: wir müssen alle damit leben und erkennen, dass die neueren Generationen anders in den Strukturen sind.
Wir müssen zb für die Arbeit heute sehr viel flexibler sein und mit der Schnelllebigkeit leben.
Als Du 30 warst, war das noch nicht so. Das beeinflusst dann auch die Lebensbindungen.
Durch viele wechselnde Lebenseindrücke, variable Möglichkeiten und Arbeitsräume kommt ein Bruch, eine Trennung eine Scheidung nunmal viel häufiger vor. Da kann die SK nix, der dumme Mann oder Frau nix, es ist halt so.
@chand1986 sagt es ja auch ganz schön: es ist eine Kunst, die Macken des anderen erträglich zu umgehen, als alle Menschen immer wieder wegen der Macken auszutauschen oder sich darüber einfach immer nur schwarz zu ärgern.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben