Pool im Garten? - Brauche Inspiration!

4,30 Stern(e) 18 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Pool im Garten? - Brauche Inspiration!
>> Zum 1. Beitrag <<

Pinky0301

Pinky0301

Hatten im letzten Jahr so einen Intex Pool auf der Dachterrasse stehen. Die sind günstig und zum Abkühlen völlig ausreichend
 
C

Curly

Hallo, ich bin Christina (neu im Forum)!

Wir bauen aktuell ein Haus und wollten uns - wenn das Projekt abgeschlossen ist - an einen Pool im Garten wagen. Was sind eure Erfahrungen? Kann das selbst gemacht werden? Welche Beheizungsart habt ihr gewählt? Wie ist es euch ergangen?
machen kann man alles selbst, die Frage ist nur ob man will oder kann. Es gibt auch Leute die ihren Pool mit Schaufel und Schubkarre selbst buddeln. Ihr müsst schauen was ihr ausgeben wollt und ob das preislich alles machbar ist, Wir haben letztes Jahr einen Pool bauen lassen, das ist die einfachste Möglichkeit. Eine Heizung haben wir bisher noch nicht, wir hatten bei dem heißen Sommer bis September noch warmes Wasser (immer zwischen 24 und 27 Grad), die Poolwände haben wir dämmen lassen und den Pool bei Nichtbenutzung abgedeckt.

pool-im-garten-brauche-inspiration-376828-1.png
LG
Sabine
 
DaSch17

DaSch17

Hallo zusammen,

Ich benutze diesen Beitrag mal um meine Frage zu stellen:

Wir würden gerne beim Bau unseres EFH zumindest schonmal die Vorbereitungen für einen späteren Pool treffen. Woran sollte man denken bzw. was braucht man dafür?

Ich denke dabei zuerst an die Leitungen:
- Strom - Braucht man einen Starkstromanschluss?
- Wasser/Abwasser - Braucht man das unbedingt oder kann man später auch bspw. mit einem
Gartenschlauch das Wasser einfüllen?

Wären ggf. Leerrohre eine günstigere Alternative als die Leitungen direkt legen zu lasen? Könnte man später durch die Leerrohre die notwendigen Wasserleitungen legen?

Vielen Dank vorab!:)
 
J

JuliaMünchen

Hallo zusammen,

Ich benutze diesen Beitrag mal um meine Frage zu stellen:

Wir würden gerne beim Bau unseres EFH zumindest schonmal die Vorbereitungen für einen späteren Pool treffen. Woran sollte man denken bzw. was braucht man dafür?

Ich denke dabei zuerst an die Leitungen:
- Strom - Braucht man einen Starkstromanschluss?
- Wasser/Abwasser - Braucht man das unbedingt oder kann man später auch bspw. mit einem
Gartenschlauch das Wasser einfüllen?

Wären ggf. Leerrohre eine günstigere Alternative als die Leitungen direkt legen zu lasen? Könnte man später durch die Leerrohre die notwendigen Wasserleitungen legen?

Vielen Dank vorab!:)
Wir haben unseren Pool gleich komplett mit gebaut (bauen lassen:). Alle Details habe ich nicht mehr im Kopf aber sowohl Elektriker, Sanitärler als auch der Kanalbauer haben den Pool mit dem Haus und der Technik (in unserem Keller) verbunden. Ich würde mir also vorher schon überlegen was für eine Art Pool ihr wollt und wie dieser bedient wird. Wenn wir unseren Pool rückspülen oder das Wasser ablassen wollen, passiert das über den Kanal, im Haus war eine größere Hebeanlage notwendig. Einfüllen kannst du das Wasser sicher auch mit dem Gartenschlauch (die Jungs bei uns haben das mit dem Hydranten gemacht weil das sonst ewig gedauert hätte), die Frage ist eher, wie du es wieder rausbekommst wenn nötig.
Ob das mit den Leerrohren so funktionieren kann müsstest du am besten mal einen Poolbauer und deinen Sanitärler fragen (Angebot für einen Pool kannst du dir immer holen und da schon mal viele Fragen stellen), aber ich würde glaube ich ganz ehrlich mir überlegen, ob ich den Pool wirklich haben will (und natürlich ob es leistbar ist, so ein Ding ist leider arschteuer) und ihn wenn ja gleich bauen damit der ganze Garten nicht wieder kaputt gemacht wird in ein paar Jahren (der Bagger muss irgendwie ja auch aufs Grundstück) oder es sein lassen und dann in ein paar Jahren eher einen Aufstellpool nutzen.
Meine beiden Cousins haben sich aber jeweils auch fast alleine ihre Pools gebaut, Jahre nach dem eigentlichen Hausbau. Geht also alles auch ohne Vorbereitung im Haus, aber da die zwei extrem geschickt sind was Handwerken angeht und für jedes Gewerk gefühlt 10 Leute kennen die das beruflich machen und für ein Bier mithelfen, weiß ich nicht, wie einfach das tatsächlich für normale Schreibtischtäter wie mich wäre:)
 
rick2018

rick2018

Wo soll die Technik hin? Ins Haus oder beim Pool?
Für die Poolsteuerung, Pumpe(n) wird kein Starkstrom benötig. Allerdings für z.B. eine Wärmepumpe.
Falls du die Hausheizsystem nutzen willst musst dieses entsprechend dimensioniert sein.
Wasser, Abwasser, Strom, Leerrohre für Scheinwerfer, Steuerkabel usw.
Mit Gartenschlauch nachfüllen ist keine gute Idee. Da musst du ständig den Wasserstand kontrollieren. Tu dir den gefallen und verbaue gleich eine regelbare Pumpe mit großem Filter. Poolsteuerung mit automatischer Dosierung. So kannst du den Pool genüßlich nutzen, hast super Wasserqualität und wirst nicht zum Slkaven von deinem Pool. Wie groß soll er denn werden?
 
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Im Forum Pools / Whirlpools / Tauchbecken gibt es 44 Themen mit insgesamt 604 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.03.2013Pumpengeräusche bei FBH, Pumpe in Wohnraum, Lärmbelästigung Beiträge: 13
28.07.2020Strom-/Telekomanschluss Kosten - Seite 4Beiträge: 28
14.07.2020Rückstauklappe mit Pumpe oder ohne - Seite 2Beiträge: 12
11.04.2021Kreuzende Leitungen von verschiedenen Versorgungsleitungen - Seite 2Beiträge: 12
25.03.2021Leitungen vom Haus in die Garage einführen Beiträge: 14
15.05.2018Wasser, Gas und Strom - Abreissen und Wiederanschluss? Beiträge: 10
23.07.2020Leerrohre auf Grundstück - Ideen? - Noch ist es nicht zu spät :) - Seite 2Beiträge: 103
24.07.2021Abtrennung Leitungen vor Abriss -> Kosten/Erfahrung? Beiträge: 15
19.07.2020Kosten für Erschließung (63m) Beiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben